SPU und Antiskating

  • Hallo und Guten Morgen,


    wie haltet Ihr's damit?


    Der eine sagt, Antiskating über 2p Auflagekraft sei Blödsinn, andere sagen, ohne geht's nicht.
    Mein Meister Silver verzerrt ohne bei 70 mü auf dem rechten Kanal, also braucht's wohl Antiskating. Ich bilde mir allerdings ein, dass es mit schlechter klingt.


    Wie macht Ihr's?


    Gruss
    Michael

  • Hallo Michael,


    ich nutze ein Royal N auf einem AT Studioarm ohne Antiskatingeinrichtung, daher stellt sich die Frage bei mir nicht. Bei mir verzerrt aber eh nichts.
    Lieben Gruss
    Karlheinz

    Nein, Stil ist nicht das Ende des Besens.

  • Guten Morgen,


    Mit AS tat ich mir nicht leicht. Bei meinem SPU Meister Silver an SME 3012R funktioniert zB. 50 % der AS die angegeben ist.


    Höre, und du wirst sehen...


    Ludwig

  • Tja, wie ich schrieb, mein Meister Silver läuft am Schick-Arm mit 4p Auflagekraft und braucht, um 70 mü problemlos abzutasten, etwas Antiskating.
    Auch Th. Schick empfiehlt für das Meister Silver eine minimale Dosis Antiskating.
    Wenn ohne AS Verzerrungen beim Abtasten von Testplatten auftauchen, wird doch wohl AS nötig sein, oder? Obwohl, hören kann ich das fehlende AS nicht...
    Nudele ich jetzt die Nadel schneller ab oder was passiert,


    fragt
    Michael

  • Also, mein Meister Silver, noch gekauft beim lieben Rodney, von dem man leider nichts mehr hört .
    Ist jetzt 5 Jahre jung. Über einen Verschleiß mache ich mir keine Sorgen.
    Der beste Tipp kam hier vom Forum. Benutze den Schmutzradierer um die Nadel zu säubern...


    @ Michael, hänge dich nicht an einer Testschallplatte fest.
    Stelle das AS mit dem höchsten angegebenen Wert ein und höre Musik.
    Danach gehst du mit AS runter und vergleichst. Habe nicht den Schick- Arm. Meine Erfahrung mit SPU Meister und jetzt Meister Silver
    beantworteten AS mit einer geringen Dosis...- Am 3012R von ATA überarbeitet. Mit der Shindoinnenverkabelung brauchte ich kein AS.


    Ludwig

  • Hallo,


    ich war in den Neunzigern auch kurz auf dem Anti-Anti-Skating-Trip, weil behauptet worden ist, das bei höheren Auflagegewichten keine Kompensation des Antiskating nötig ist. Ich folgte also brav dieser Meinung und benutze die Spus ohne Antiskating. Wie schlecht diese Entscheidung gewesen ist, habe ich erst bemerkt, als ich auf ein Koetsu Rosewood Signature umgestiegen bin und zwischendurch mal wieder ein SPU (Meister Silver GM) montiert habe. Ohne Antiskating spielte das SPU weniger relaxed und ausgeglichen. Seit dieser Zeit verwende ich immer Anti-Skating, weil es einfach Sinn macht. Als Tonarm habe ich einen SME 3012-R verwendet, den ich immer noch verwende und sehr schätze.


    MfG
    Robert

  • ... Ohne Antiskating spielte das SPU weniger relaxed und ausgeglichen. Seit dieser Zeit verwende ich immer Anti-Skating, weil es einfach Sinn macht. Als Tonarm habe ich einen SME 3012-R verwendet, ...


    Hi Robert,
    da habe ich die gleiche Erfahrung gemacht. Bei mir spielt die Kombi 3012-R (ATA) :D mit SPU Meister Silver MKII (Auflagekraft 4gr., 50/50 Hauptgewicht/Seitengewicht :D ). Ich habe auch schon mit und ohne Antiskating gehört und bin aber aus o.g. Gründen immer wieder zurück gekommen auf "mit Antiskating".


    Viele Grüße

  • Hm,


    wenn ich das richtig verstehe, ist die Aussage, ab einem bestimmten Auflagedruck sei AS überflüssig, nicht richtig. So, wie ich die Sache ebenfalls erlebe.
    Ich frage mich natürlich, worauf sich eine solche Auffassung begründet.


    Gruss
    Michael

  • hi,
    am Schickarm und am großen VPI läuft das hervorragend ohne AS, diese Arme spielen diese Systeme ohne Probleme. Klanglich sind sie auch besser wie der 12er SME lagen Welten dazwischen .
    Am SME eher zur Langeweile tendierend spielt der Schick mit den SPUs transparenter und farbiger und wesentlich dynamischer.
    Axel

    Trau keinem Lautsprecher unter 1.50

  • @ Axel,


    wenn du mit dem 12er SME den 3012R meinst möchte ich dir was langweilig bedeutet wiedersprechen.
    Ich behaupte mal das die meisten 3012R nicht richtig eingestellt sind. Das ist eine Herausforderung.
    Das beste was dem Arm passieren kann ist zu ATA zu schicken. Danach erkennt man den nicht mehr...


    Ludwig

  • @ Ludwig


    ..stimme ich dir zu das die meisten 3012R nicht richtig eingestellt sind. Meinen hatte ich seinerzeit revidieren lassen. Und trotzdem wurden die SPUs nie so richtig warm mit dem Arm. Der Schick hat es und macht es besser. Aber sicherlich auch Frage des eigenen Geschmacks.
    Axel

    Trau keinem Lautsprecher unter 1.50

  • @ Axel,


    Ich bin zufrieden und mein 3012er bleibt. Ein Vergleich zum Schick- Arm habe ich nicht.
    Wenn es für dich 'besser' funzt- wunderbar.
    Ich muß mein Geld für das Hobby einteilen zB für Röhren diese Investition erscheint mir wichtiger als den Arm zu tauschen.


    Ludwig

  • Hallo Ludwig,
    mein 85' er Anniversary tastet am EMT 997 mit Antiskating zwar ein bißchen besser ab,
    klingt aber ohne besser. An meinem Shindoarm stellt sich die Frage (glücklicherweise) nicht.
    Ist wohl wie häufig auch ein wenig 'Geschmacksache'…
    Grüße
    Arne

    Edited 2 times, last by verdier ().

  • wenn ich das richtig verstehe, ist die Aussage, ab einem bestimmten Auflagedruck sei AS überflüssig, nicht richtig. So, wie ich die Sache ebenfalls erlebe.
    Ich frage mich natürlich, worauf sich eine solche Auffassung begründet.


    Ich meine, Roland Kraft hat diese irrige Meinung mal geäußert.

    AAA-Mitglied
    "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." A. Einstein

  • Meinen hatte ich seinerzeit revidieren lassen. Und trotzdem wurden die SPUs nie so richtig warm mit dem Arm. Der Schick hat es und macht es besser.


    Das liegt daran, denn die Erfahrung habe ich auch gemacht, dass der 3012R resonanzmäßig ein ziemlich übles Eigenleben führt. Und es gibt nicht wenige, die das für "Musikalität" und "Flair" halten, vor allem, wenn man ihm noch ein Messingschneidenlager verpasst. Dann wird das Klangbild so richtig "fluffig" :thumbup: .
    Jürgen

    AAA-Mitglied
    "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." A. Einstein