Welchen Plattenspieler verwendet Ihr?

  • Und schon wieder ein Beitrag... wo bekommt ihr so ein geiles Zeug her ??


    Respekt und Neid meinerseits, und das ist EHRLICH gemeint, grrrrr!


    Aber der ümmelige Lencoclean macht das ganze, na ja !


    Gruß


    Frank

    Hyperspace, SAEC 8000, ACE SPACE 294, ZYX Omega, ART - 9, ZYX DIAMOND, GROOVE, GROOVE+ PXR, VIBE und PULSE 2, SPECTRAL, CARDAS, 908, NSA, CIA, FBI => MAD!

  • Frank du sagst es...irgendwie gehört das in die Rubrik Super Low Mass Arme....und daran möchte ich nun hier garnicht denken!

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Weil ich meine Platten seit 50 Jahren mit Lenco Clean spiele mußte auch da einer ran.

    Habe übrigens nur gute Erfahrungen damit gemacht. Keine kaputten Nadeln, keine kaputten Scheiben bis jetzt.

    Gruß

    Frank

  • Einmal Plattenwaschmaschine und gut ist!

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Ups.... da is meine Restek Tensor nen Leichtgewicht gegen😇

  • Weil ich meine Platten seit 50 Jahren mit Lenco Clean spiele mußte auch da einer ran.

    Hallo Frank,


    warum willst Du das Nass abspielen rechtfertigen, mir geht die immer gleiche Leier

    Meilenweit am selbigen vorbei.8o

    Ich benötige auch keine halbgaren Ratschläge und werde natürlich meine Platten weiter Nass abspielen. Ich bin es auch rechtschaffen Leid das mir hier immer die gleichen Leute erklären wollen wie analog funktioniert und was ich angeblich alles falsch mache :sorry:


    Außerdem sieht es auf meiner alten Fräse, mit Lenco Arm, nicht ümmelig aus.


    Donovan Front AAA.JPG



    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Hähhhh! :/

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Mich stört da eher die Art der Tonarmmontage! Riesiges Loch...nur daß man alles montieren können muß! Das möge auch Design sein, aber nicht meins.

    Die zwei Löcher beim Blackbird haben mir irgendwann auch nicht mehr gefallen, gestört

    Glaub aber auch das es Design gibt, deren man irgendwann irgendwie nicht mehr so viel abgewinnen kann, oder Designs die man einfach Zeitlos schön fürs Auge, empfindet


    Grüße

  • TD 125 LB in neuer Zarge... gestern von der Revision abgeholt, dort wurde er auch mit dem Fidelity Research FR-64S versehen.

    Tonabnehmer ist ein Denon DL 103 SL, welches sich den Übertrager Denon AU-340 mit dem in dem TD 127 / SME 312 eingebauten DL 103 C1 teilt.


  • Die zwei Löcher beim Blackbird haben mir irgendwann auch nicht mehr gefallen, gestört

    Glaub aber auch das es Design gibt, deren man irgendwann irgendwie nicht mehr so viel abgewinnen kann, oder Designs die man einfach Zeitlos schön fürs Auge, empfindet


    Grüße

    Deswegen wäre der Volare meine erste Wahl👀

  • warum willst Du das Nass abspielen rechtfertigen, mir geht die immer gleiche Leier

    Meilenweit am selbigen vorbei

    Schön, dass Du meiner Meinung bist. Ich muss hier nichts rechtfertigen. Ich mache es einfach so, wie es sich bei mir bewährt hat.

    Gruß

    Frank

  • ...ist da Gülle drin?...sieht so braun aus;)


    Sorry, aber die Assoziation hatte ich spontan...ich wohne aufm Land:D

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, "Leggiera" von Thomas Schmidt, Meridian Sub - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Hallo zusammen,


    meine Kombination kann zwar vielen der hier gezeigten Maschinen kaum das Wasser reichen, trotzdem stelle ich sie euch hier gerne einmal vor:



    Links der Gute: Thorens TD 520 mit TP16 IV in der langen Ausführung und TPN 2000. TA ist dort ein Grado Sonata I Referenz.

    Rechts der unkomplizierte: Technics 1210 MKII, Bj 86, mit Ortofon Club.

  • Doch, das ist doch was sehr feines! Da wird wenigstens mal richtig getrennt und passend abgespielt.

    Grado an Thorens für Klassik und Jazz und Technics SL 1210 mit Club für Pop und Rock!:thumbup::thumbup:

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Danke!

    So in etwa war das auch gedacht (ohne die Klassik, ist nicht so meins ;)). Außerdem will ich die guten Blue Notes und andere Lieblingsplatten nicht auf dem Technics spielen. 4g Auflage ... =O.


    Viele Grüße,

    Markus