Welchen Plattenspieler verwendet Ihr?

  • Wenn ich nicht so fixiert auf 12er Arme wäre, dann hätte ich das Laufwerk auch sehr weit oben auf der Liste. Ich finde, dass der Volare der optisch gelungenste Entwurf vom Herrn Feickert ist.


    Genau, Alex :)

    Ich bin doch auch ein 12" Fan ^^ (habe noch einen am anderen Dreher).

    Der "kleine" SME macht seinen Job aber sehr gut ;)

    Und der Volare auch - nebenbei sieht er auch noch gut aus :)

    Gruß Joerg

  • Seit heute habe ich eine Lücke geschlossen und ein Direkttriebler hat Einzug gehalten.

    Einen direkt angetriebenen Dreher hatte ich zuletzt Ende der80er.

    Ein Brot- und Butter-Spieler: JeSko PL 400.

    Den habe ich vor ein paar Jahren mal einer Arbeitskollegin besorgt, die ihn ihren Freund zu Weihnachten geschenkt hat. Dieser hängt nun auch an der Nadel und er ist inzwischen auf einen Dual umgestiegen. Der Jesko war jetzt über und ich habe ihn zurückgenommen,weil ich noch einen Plattenspieler für meine Anlage die in der FeWo bei meinem Schwager und Schwägerin steht suchte. Da darf er zukünftig Platten Spielen, die ich in der Gegend von Dresden besorge...

    Dabei war sogar noch eine Kork-Gummi-Matte. Das AT 95 E hatte ich seinerzeit mal von Ralph ( Ray-Man) bekommen und dem Jesko spendiert.

    Der erste Eindruck von dem Spieler ist recht positiv. Man fragt sich echt manchmal, warum man soviel Geld in Plattenspieler und Systme stecken muss... :wacko:

    Das Sysem spielt ausgeglichen mit gutem Bass. Also durchaus was für "Alltagsplatten".

    Und auch auf gute Platten kann man so ein AT 95 E schon mal loslassen, oder?

    Jetzt schaue ich noch, ob ich die Kork- oder die Originamatte nehme und dann kann ich auch bei der Verwandschaft Platten hören *freu*...


    Jesko1.jpgJesko3.jpgJesko2.jpgJesko4jpg.jpg

    beste Grüße


    Rainer

  • Man fragt sich echt manchmal, warum man soviel Geld in Plattenspieler und Systeme stecken muss...

    Genau. Nimm einen alten Dual, meinetwegen einen 601, Knallfrösche neu, Pimpel neu,

    reinigen, schmieren, Antriebsriemen neu, ein gutes System für ca. 500 EUR (heutiger Neupreis) und ein guter Phonopre (ca. 1000 EUR heutiger Neupreis) dazu - Pre und System natürlich auch aus verlässlicher Quelle gebraucht kaufen - damit kann man schon sehr weit kommen, mehr braucht man eigentlich nicht - eigentlich... ;)


    Aber leider verführt unser Hobby uns immer wieder zum "upgraden" 8)

    Man sieht hier und da was, man hört hier und da was mit den eigenen Ohren, man liest in Foren, sieht Bilder ... und man will MEHR :D


    Ist ja auch völlig OK, aber die zunehmende Qualität der vielen Einzelkomponenten muss sehr gut aufeinander abgestimmt sein, sonst stimmt einen das am Ende einer Vielzahl von Investitionen eventuell verdrießlich und man fragt sich, warum man nicht bei dem alten Dual geblieben ist, mit dem man so gerne Musik hörte ... mit Standard-Strippen, ohne ausgefuchste Absorber und ganz ohne 2000 Stunden Einspielzeit ;);););)


    Hifi analog kann auch 'ne Falle werden :D Zum Glück gibt es das AAA-Forum :S


    ;)

    Gruß Joerg

  • Nun, ein gutes System für 500 Euronen würde ich dem Jesko wohl nicht gönnen.

    Ich war aber schon etwas erstaunt, wie gut das AT 95 E klingt...

    Allerdings an einer, wie ich meine, guten Phonostufe (MF M1 Vinl).

    Mal hören, wie das am alten Harmann Kardon 635i Vollverstärker und T+A PP 120 meiner alten Jugendanlage klingt... :/

    beste Grüße


    Rainer

  • Rainer !

    So ähnlich hat mein ""großer Dreher"" auch mal ausgesehen, bevor er zum Teilespender wurde........


    Der hat eine super Substanz, aus der man was machen kann.........


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Komplett in schwarz mit Aluteller sieht der Volare richtig edel aus!👍

    ...also mir geht es bei so nem "formgefrästen Wunder" immer genauso wie auch bei den Heerscharen schwarzer Autos, Fahrrädern, Gitarren( :P ) usw....ich sehe Farbe vor meinem geistigen Auge.


    Hmmm, so´n Volare wo alle MDF-Teile (sind die aus MDF?) knallig Orange wären...das wäre doch mal was....also, wenn ich einen hätte... ;)

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, Visaton Atlantis MKII mit Weichen von "Kalle MKII" - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Wenn du einen bunten Volare willst wollen tätest wird dir Dr. F. sicherlich helfen können. Die größeren gibt‘s ja schließlich auch in nichtschwarzoderholzfarben.


    PS: Nur eine Edith pro Satz ist schon mal nicht schlecht :)

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • Hi, das würdest DU bei Elac mit dem Miracord 90 auch bekommen.

    Die machen das in jeder RAL Farbe auf Wunsch, was man bei einigen LS dort auch bekommen kann.

    Mir wurde dort erklärt das es Kunden gibt die Ihre LS in exakt der gleichen Farbe lackieren lassen wie ihr Auto das als Statussymbol dann vor der Tür steht

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML, AT 33PTG oder Statement / C.E.C ST930_Jelco SA250 ACE SL oder MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / Quad Artera Pre / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, Glas Rotwein u. meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Ich kann mich noch gut an eine Messe erinnern wo Chris Feikert mit einem LW vorgeführt hat was eine champagnerfarbene Base- und Topplate hatte und das Mittelteil das gleiche Furnier in Maserung und Farbe wie die Geithains die für die Beschallung sorgten.

    Da hört das Auge mit und die Ohren schauen ganz interessiert ;)


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Obwohl mein oben abgebildeter Volare komplett schwarz ist, habe ich auch nichts gegen Farben einzuwenden 8)

    Mein Fahrräder sind oft bunt und mein Auto ist Knallblau.

    Das Auto wird aber öfter gewechselt als meine Plattenspieler und der steht unauffällig im Wohnzimmer ;)

    Mein Händler sagte mir neulich das viele Leute auffällige Plattenspieler zum Präsentieren kaufen, die dann max. 5x im Jahr benutzt werden.

    Meine Plattenspieler laufen fast täglich, und dafür ist der Volare quadratisch praktisch gut ;)


    Grüße Hans

  • Hi, das würdest DU bei Elac mit dem Miracord 90 auch bekommen.

    ...das hab ich da ja schon gesehen...sieht gut aus in Orange und Grün...

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, Visaton Atlantis MKII mit Weichen von "Kalle MKII" - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • =O Der wird nicht zerpflückt.

    Für die Zwecke, für die er künftig ran soll, genügt er in original völlig!

    Selbst mit AT 95 E...

    beste Grüße


    Rainer

  • Hi, das würdest DU bei Elac mit dem Miracord 90 auch bekommen.

    Die machen das in jeder RAL Farbe auf Wunsch, was man bei einigen LS dort auch bekommen kann.

    Mir wurde dort erklärt das es Kunden gibt die Ihre LS in exakt der gleichen Farbe lackieren lassen wie ihr Auto das als Statussymbol dann vor der Tür steht

    Ja, aber mit Chris darüber am Telefon zu schnacken macht mit Sicherheit mehr Spässken ... ;)

    Konsequenz ist die Form, mit der sich Dumme das Denken verbieten.

  • Technics SL-1500C.


    Nach drei Tagen von hifi-profis Darmstadt geliefert.

    Alles sitzt, tadellose Verarbeitung, kein Lagerspiel oder sonstiges,

    sieht cool und wertig aus mit dem Aluchassis der oberen Ebene.


    Ich fahre ohne die eingebaute Phono, direkt in eine Quad-Röhrenvorstufe.

    Arm-Endanhebung hab ich ausgeschaltet.


    Mit AT VM 95E und Dynavector XX2 spielt der Schönling einfach nur klasse.

    Was brauch ich mehr-hab ich Technics SL 1500C :)

    --------------------------------------------------------

  • Hallo zusammen,

    hier mein L75, komplett durchgesehen, geschmiert, Tonarm mit neuen Originalen Gummi V-Blöcken versehen und zu guter letzt noch mit einer selbst konstruierten Wirbelstrombremse (hinten links zu sehen) nachgerüstet.

    Das bringt messbar noch ein ganzes Quäntchen bessere Gleichlaufschwankungen und die Geschwindigkeit lässt sich nun auf den Punkt genau justieren. Macht aus dem Lenco keinen neuen Plattenspieler, aber lässt ihn noch etwas "erwachsener" und ruhiger spielen. Ich bin zufrieden.

    Euch allen ein schönes Wochenende

    Hans

    Files

    • DSC02469.jpg

      (208.36 kB, downloaded 39 times, last: )
  • Ein verschwitztes N'abend in die Runde bei diesen Temperaturen...beim guten Claus Bücher in Taunusstein (einer der engagiertesten DFA Händler) führte meine persönliche Nr. 1 vom Design des Volare vor...

    Bleibt gesund Folks

    Mirko

  • Dein Grado Mono muss ich mal im Hinterkopf behalten. Ich verwende als Mono ein „Ortofon SPU Mono CG25 Di MKII“, an einem GrooveMaster II mit einem Übertrager „Sowter 1480e“ (5x). Bin damit sehr zufrieden.


    Gruß Stepham

    bemerkenswert, denn bei einem 1:5 Übertrager vor einem 47K Phonoeingang "sieht" der Tonabnehmer immerhin stolze 1880 Ohm! Is das nicht zuviel für ein (6 Ohm) SPU??

    Auf Provokationen wird grundsätzlich nicht geantwortet