Welchen Plattenspieler verwendet Ihr?

  • ueleu: Na dann sei mal froh das du keinen Thorens im Wohnzimmer stehen hattes 8o .

    Bis der Dual mal zum schwabbeln beginnt muss man schon ganz schön drauf hauen :/.


    Aronaut: Da stimme ich dir voll und ganz zu.

    Habe deswegen auch etwas länger nach dieser Nußbaum Variante Ausschau gehalten.

    LG

    Harald :thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von Crunk ()

  • sehr Schöner Dreher, denke auch da schwabbelbabbelt nix wenn der vernünftig steht. Ich hatte auch einen Dual , der war schon echt gut. Eigentlich nur wegen der Optik getauscht.

    Viel spass damit.

    Unvernunft ist das Salz des Lebens!

    Zur Zeit:

    pioneer 570 mit AT-OC5

    LP33.

    LM219IA.

    Klipsch-Forte1

  • Da ich gerade Spass an den Direkt Trieblern von STST habe, kam es mir in den Sinn, einem meiner Schubladen Arme ein passendes Laufwerk zu gönnen.


    Brinkmann hat seinen Direkttriebler Bardo lange Zeit mit dem Brinkmann 9.6 Tonarm ausgestattet, den ich nach erfolgten Bardo Montagen somit schätzen gelernt habe.


    Irgendwann habe ich dann mal einen Bardo mit einem anderen Tonarm ausgestattet und ein ungenutzter


    Brinkmann 9.6 Tonarm


    verblieb bei mir.

    Die dynamische Spielweise des 9.6 wollte ich dann wieder mit einem DirektTriebler verbinden. Die Wahl viel dann auf den


    STST MOTUS DQ in 9" Zarge


    den ich mir in einem Instrumentenholz habe Furnieren lassen.


    Stefan Strohmetz hat auf der Zarge ein wunderbares Funierbild entstehen lassen, so dann man kaum den Plattenteller montieren mag.

    Klanglich spielen dieses Laufwerk, der Brinkmann Tonarm sowie das flink agierende


    Allnic Rose MC System


    prima zusammen, das geht richtig schön nach vorne

    ohne das sensible und harmonische zu vernachlässigen.

    Diesen Plattenspieler wird es auf dem nächsten workshop (23.12.22) bei mir zu hören geben.


    Markus Flöter (CM Audio) wird den Plattenspieler im direkten Vergleich zu digitalen Komponenten vorführen.

    Gruss

    Juergen


    IMG_0350-1.jpgIMG_0339.jpgIMG_0351.jpg

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Das Furnier ist ja schon was ganz "Besonderes" =O


    Das Furnier ist mega

    Meine Frau ist Schreinerin und hat vor ein paar Monaten mit Stefan Strohmetz zusammen in seinem Funierlager nach besonderen Stücken / Einzelstücken gesucht, da sind nun 3 Plattenspieler draus geworden.

    Der erste ist auf den obigen Bildern zu sehen.


    Das Öffnen der Kartons haben wir dann am 1. Advent zusammen zelebriert.


    Die Dreher sind einfach wunderschön und "besonders" geworden.

    Gruss

    Juergen

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Sieht eher aus wie eine Brandkatastrophe!

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Hallo Jürgen,


    Schönes Teil🥳


    An welchem PhonoPre werdet ihr die Kombi betreiben?


    LG Matze

    _______________________

    Binkmann Bardo

    Kuzma Stabi S

    Lab12 Melto2

    Backes&Müler Prime14

    Separate Stromleitung für Hifi

  • wird auf dem workshop an einer


    Phasemation EA-1200 Phono Vorstufe


    aufspielen.

    Gruss

    Juergen

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • den ich mir in einem Instrumentenholz habe Furnieren lassen

    Moin,

    da kann man wieder sehen wie unterschiedlich Geschmäcker sein können. Und das ist auch gut so!

    Für mich haben diese Furniere, wie auch Zebrano, auf Drehern nichts zu suchen.

    Ich finde es total hässlich, sorry.

    Gruß Kai-Uwe

    :D Selbst die beste Anlage kann schlechte Musik nicht erträglich machen

  • Moin,

    da kann man wieder sehen wie unterschiedlich Geschmäcker sein können. Und das ist auch gut so!

    Für mich haben diese Furniere, wie auch Zebrano, auf Drehern nichts zu suchen.

    Ich finde es total hässlich, sorry.

    Gruß Kai-Uwe

    so empfand ich zB diesen STST in schwarzer Mooreiche als optisch einfach zu langweilig für einen solch spannenden Plattenspieler:

    20221127_144840.jpg


    Andre von beaudioful hat den Plattenspieler aber sicherlich so in Auftrag gegeben, weil er dieses Design mag. (Im Hintergrund Jörg Labza vom Axiss Vertrieb und Kim Levin von Levin Design)

    Insofern ja, Geschmäcker sind verschieden.

    Deshalb beschreibe ich Plattenspieler, die mir nicht gefallen, aber auch nicht als "total hässlich", da dies sehr abwertend rüber kommt.


    Wie Du richtig schreibst, Schönheit entsteht im Auge des Betrachters.

    Insofern darf ein Plattenspieler auch ruhig in allen möglichen Holzsorten, auch in Zebrano, funiert sein, es wird sicherlich jemanden geben, dem dies genau so gefällt (bei uns im Haus sind zB die Heizkörper in Zebrano Holz ausgeführt :), für viele ist bereits ein Heizkörper aus Holz undenkbar, aus Zebrano erst recht...)


    Gruss

    Juergen

    ps
    der gezeigte schwarze Plattenspieler ist ein


    STST Motus DQ 12" plus 9"


    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Ich würde meinen, unter gestalterischen Gesichtspunkten ist die Fläche eines Plattenspielers zu klein für eine derart wilde Maserung. Der schwarze Teller integriert sich da auch so gar nicht.


    Kommt natürlich optisch erst mal sehr breitbeinig daher, aber wie schnell übersieht man sich das? Bei mir waren es 5 Sekunden. Aber sicher wird er auch seine Freunde finden. Und was polarisiert, ist ja für manchen wiederum auch gerade interessant. Warum denn nicht?...fragt Horst Lichter in solchen Fällen gerne. ^^

  • Mutig ist das Design in jedem Fall. Der Käufer wird dann wohl wissen wenn es ihm gefällt.

    Ich finde es gut, wenn die Einheitspfade verlassen werden. Auch wenn ich sehr pingelig bin beim Design, Vielfalt bereichert den Markt.

  • Dieser Knaller würde sich auf meinem seidenmattweissen Lowboard hervorragend machen, aber mein alter THORENS 2001 tastet auch fein. ;)

    ♫♫♫ ~ Eine Seite hat 1 Rille, zwei Seiten haben 2 Rillen.

    .....ist das Vinylianerleben nicht einfach ~♫♫♫
    ~ ~ Exclusive Tonträger sind beidseitig abspielbar ~ ~

    Hifeine Grüße aus Mainhatten-Äpplertown der Robert

  • Ja, schreinernde HiFi- Enthusiasten müssen zeigen, was sie können. Die Tellerpolier- Fraktion auch. Ich möchte- ehrlich- die Teile nicht geschenkt. Ehrlich. Jetzt kriege ich mindestens wieder Daumen nach unten. Wurschti.


    Rafael

  • Das interessiert doch niemanden, was du gerne geschenkt hättest und was nicht. ;)

    ♫♫♫ ~ Eine Seite hat 1 Rille, zwei Seiten haben 2 Rillen.

    .....ist das Vinylianerleben nicht einfach ~♫♫♫
    ~ ~ Exclusive Tonträger sind beidseitig abspielbar ~ ~

    Hifeine Grüße aus Mainhatten-Äpplertown der Robert

  • Wir haben in der Mittagspause über ""Zebrano-Furnier"" diskutiert ((Unter Tischlern))

    Einhellige Meinung aller::Viel zu unruhig und zu Kontrastreich (Hell-Dunkel)

    Das kannste in ein paar Jahren nicht mehr sehen, weil das Augenkrebs macht.....


    Nicht meine Baustelle,,,,,,,,


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)