Lautsprecher für das extreme Nahfeld

  • Moin zusammen


    Ich suche was für Rechts und Links neben dem Bildschirm, also extremes Nahfeld. Hörabstand liegt dann zwischen 50 und 80cm, je nachdem wie man gerade so sitzt.


    Pflichtenheft:


    Aktivlautsprecher
    Symmetrische Eingänge per XLR
    Kann und muß kein Basswunder sein


    Momentan schiele ich auf diese hier, die haben auch noch den Vorteil eines äußerst günstigen Preises.


    http://www.thomann.de/de/tannoy_reveal_502.htm


    Möchte das jemand kommentieren oder Alternativen aufzeigen?


    Gruß
    Michael

  • Guten Morgen,
    hätte eine Alternative. Neu preislich jedoch etwas höher angesiedelt. Aber second Hand sicher auch günstiger zu bekommen. Verarbeitung und Klang exzellent.



    Gruß
    Andreas


    Dual 1229, TAD Excalibur Black, Trigon Vanguard II,Dr. Fuß Netzteil; Kenwood Receiver KR3600, Röhren-Amp 6B4G, Grundig NF1; Saba Greencones in Gehäuse nach Willimzig, Subwoofer Nubert AW 443; NAD C545BEE; Waschmaschine Hannl Micro/Rundbürste

    The post was edited 1 time, last by anderl1962 ().

  • UPS,
    gerade bemerkt: ohne XLR-Anschlüsse



    Andreas


    Dual 1229, TAD Excalibur Black, Trigon Vanguard II,Dr. Fuß Netzteil; Kenwood Receiver KR3600, Röhren-Amp 6B4G, Grundig NF1; Saba Greencones in Gehäuse nach Willimzig, Subwoofer Nubert AW 443; NAD C545BEE; Waschmaschine Hannl Micro/Rundbürste

  • Morgen Michael,


    schwieriges Thema.


    Hat auch was mit dem überwiegenden Quellmaterial und dem Beurteilungsziel zu tun.


    Ich kann mich nur wiederholen - Selbst Hören. Die Wandler sind sehr gut, da dürfen die Pappen schon was leisten.


    Der Tiefmitteltöner darf ruhig klein sein. Über 13 cm würde ich nicht gehen.


    Vielleicht kommst Du mit nem Breitbänder klar?


    Allerdings kommt noch eine Entkopplung von der Tischplatte? hinzu. (Stein+ ?????)


    Gruß


    Wolfgang

  • Moin


    bei mir stehen diese Chassis http://www.oaudio.de/Lautsprec…r/Puenktchen-Bausatz.html in einer Mini-TL auf dem schreibtisch - klanglich absolut OK!
    ..aber nicht aktiv.


    Sowas
    http://www.ebay.de/itm/PAAR-PR…%3D16%26sd%3D271716424232
    http://www.ebay.de/itm/Fluid-A…ksid=p2141725.m3641.l6368
    müsste man sich mal anhören, leider finde ich aktuell den Monitor mit den Seas-Coax nicht, den fand ich wirklich gelungen.

  • Hallo Michael,
    Du hast keine Preisspanne genannt. Falls Du etwas mehr investieren möchtest:


    1.) Neumann KH 120
    2.) Genelec 8010 AP


    Zu ersterer kann ich was sagen, da ich selbst Erfahrungen mit Neumann habe. Neutral, exzellent verarbeitet, wertstabil, in meinen Augen ein sehr guter Monitor.
    Auch mit Genelec wirst Du auf keinen Fall einen Fehler machen.


    KRK würde ich nicht empfehlen, die haben anscheinend ein leichtes Problem mit ihrer QS... ;)
    Zu dem von Dir ins Auge gefassten Modell kann ich leider nichts beitragen.


    Ergänzung: Yamaha HS5 wäre noch eine preiswerte Alternative.

  • ..danke, APS meinte ich!http://www.da-x.de/de/aps-coax-paar.html


    Grundsätzlich würde ich für nen 'echten' Schreibtisch-LS keine Chassis über 4-5" in Betracht ziehen, um in 50cm Entfernung saubere 85dB aufs Ohr zu bekommen, muss man keine Schlachtschiffe auffahren.
    Die 120er von Neumann sind in ihrer Grösse schon ne Bank!


    Meine 2031 kann man sich als Schreibtisch-LS auch antun, allerdings brauchts dann den Schreibtisch vom Ackermann Sepp..

    Gruss,


    ole




    The post was edited 2 times, last by raetsken ().

  • Also ich sehe schon, hier kommen großartige Tips! :thumbsup:


    Koax ist natürlich geil, weil ich das so von meinen Großen gewohnt bin.


    Die Fluid sehen interessant aus, in einem Testbericht wird ihnen eine gute räumliche Darstellung attestiert und das ist mir ja immer besonders wichtig.


    http://www.musicnstuff.de/-rec…test-fluid-audio-fx8.html


    Also definitiv ein Kandidat in der engeren Wahl.


    Gruß
    Michael

  • Hallo Michael,


    sehr gute räumliche Darstellung bieten die Koaxial-LS von KS-Digital. Ich habe die C88, für Deine Anwendung käme die C5 infrage, insbesondere als "Tiny". Die räumliche Darstellung soll noch besser als bei den Großen sein. Nachteil: relativ lautes Eigenrauschen, das würde ich mir vorher auf jeden Fall mal anhören.


    Da Du ja auch keine Probleme mit digitaler Wandlung hast, kämen auch die größeren Serien mit DSP etc. infrage, die sind dann aber noch teurer.


    Gruß
    Christian

    ... und wo zum Teufel bin ich hier überhaupt?

  • Vielleicht findest Du ein Paar gebrauchte Meyersound HM1.
    Vorteil: vollaktiver Koax-Nearfield
    Nachteil: ausgelagertes Netzteil mit lautem Lüfter


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Uih uih uih, ihr bringt mich richtig in Versuchung mit euren Vorschlägen. Neumann, Geithain ... :love:


    Aber nein, ich werde standhaft bleiben und nicht soviel Geld ausgeben. Für ernsthafte Beschäftigung mit Musik habe ich ja meine Tannoys und einen Kopfhörer, da müssen die Kleinen nicht so gut sein.


    Ich will die nur zur Hintergrundberieselung nutzen, wenn ich beim Arbeiten Radio höre, oder Abends mal einen Film ansehen möchte. Oder auch bei einem Computerspiel. Sowas alles, wo es auf besten Klang garnicht ankommt. Dafür will ich nicht knapp 1.000,- Euro ausgeben, eher so in dem Bereich 400,- bis 500,- Euro.


    Aber ich bin ganz erstaunt darüber wie groß das Angebot bei diesen kleinen Kistchen ist und wie viele es sogar mit Koaxchassis gibt.


    Gruß und Danke
    Michael

  • Hallo Michael,


    im Aktivboxen-Forum schwören viele Mitglieder auf die Abacus C-Box 2. Habe sie selbst mal gehabt und nur weggegeben, weil ich am PC immer Ruhe benötige - bzw. wenn etwas tönt, muß es leise von weiter weg her kommen.


    Die liegen preislich im Rahmen und sind evtl. auch in Kürze noch besser gebraucht zu bekommen, da ein Nachfolgemodell C3 kommen wird, siehe hier und hier.


    Nachtrag: mit einem Paar passiver kompakter Koax-Boxen ähnlich den oben erwähnten, beschalle ich derzeit unser Wohnzimmer. Trotz der überschaubaren Chassisgröße von 176mm (Korbdurchmesser, der Konus mißt nur 120mm) wäre solch eine Lösung am PC der totale Overkill.

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

    The post was edited 1 time, last by Monophono ().

  • .................Telefunken O 86 :thumbsup: duck und wech .
    MfG , Alexander.

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz