Die besten 12 Zöller?

  • Einen 3012R bekommt man kaum unter 800€, eher um die 1000€ wenn noch komplett mit OVP. Das wird für andere 12"er oft weniger aufgerufen, ohne das diese weniger könnten. Sicher, die FR66s, um bei dem Beispiel zu bleiben, werden z.B. in Tokyo gerade für gut 6500$ angeboten. Da erscheint selbst die Banane fast schon als Sonderangebot...


    Mir hat der 3012 zuviele konstruktive Schwächen. Wenn schon SME, würde ich lieber bei den Nachfolgemodellen schauen...


    PS. Seitdem die 3012er wieder gefragt sind, machen die eine ähnliche Preisentwicklung wie die 1210er.... vor 6-10 Jahren hat man einen 3012 in sehr gutem Zustand noch für ehrliche 600€ bekommen können. Aber beliebt ist was gefällt ;)

  • Hallo Stephan,


    ein Argument gegen den 66er (so schön er ist und so gerne ich einen hätte) wäre seine wirklich sehr hohe eff. Masse und die damit verbundene Einschränkung auf wenige kompatible Tonabnehmer. SPU, FR, Supex wären ordentlich zu betreiben; die beiden letztgenannten Tonabnehmer befinden sich bekanntlich nicht mehr in Produktion. Ein 3012(R) ist da schon deutlich universeller einsetzbar - mit leichter(er) Headshell ist da vieles möglich.


    Der FR-66S ist als solches zudem recht schwer und eher ungeeignet für Subchassis-Laufwerke. Die beliebte Kombi TD125 / 520 /521 mit 3012(R) ist in Bezug auf die Abstimmung des Subchassis ebenfalls unproblematischer zu werten.


    Gruß,
    Marc

  • du verwechselt ihn mit dem 308er!


    Hallo Frank,


    der 308N und SX war ein Arm mit einer Länge von 235 mm.
    Ich dachte an den 506/30, welchen ich hatte, den 8000 St. kenne ich nicht.


    Bitte nicht zuviel grinsen, ich hatte nicht geschrieben, dass man solch einen
    Arm nicht einstellen kann!



    Gruß
    Reinhard

    The post was edited 1 time, last by Vincono ().

  • Hallo Reinhard,


    506/30 und 8000 unterscheiden sich deutlich hinsichtlich der Geometrie und auch in der effektiven Masse, der 8000er ist ein mittelschwerer... der 506 ist unter Landmaschinengerät einzunorden, was die Masse betrifft.


    Gruß


    Frank

    Hyperspace, SAEC 8000, ACE SPACE 294, ZYX Omega, ART - 9, ZYX DIAMOND, GROOVE, GROOVE+ PXR, VIBE und PULSE 2, SPECTRAL, CARDAS, 908, NSA, CIA, FBI => MAD!


  • Ist das zu Hause im Wohnzimmer durch eine HiFi-Anlage nicht sowieso eine Illusion?


    Peter


    wenn man das Thema transzendiert hat, ist der Konjunktiv keine Option mehr.
    Die 10 Gebote fangen ja auch nicht mit 'könnte' oder 'vielleicht' an..
    Du liest ja hier, das es einge schon lange geschafft haben..


    Toleranz ist nur der Verdacht, das der andere recht haben könnte..


    Du bist halt einfach kein Vollchecker, Peter.. :whistling: - ausserdem hast du scheinbar weder mit T Schick noch Robert noch dem Ortofon-Vertrieb ne Rechnung offen -komm, wir gehen in den Sandkasten; spielen.. ^^

    Gruss,


    ole




    The post was edited 1 time, last by raetsken ().

  • Schon erstaunlich, wenn man den Thread hier so verfolgt, ich muss da ein bisschen an Ostern denken. Ich dachte eigentlich, es ginge hier thematisch um 30 cm lange Prügel, was ja schon schlimm genug ist. Aber scheinbar geht es vielen doch mehr um dicke, bunte Eier... :D


    Gruß,
    Swen


    .

  • Moin


    das eine bedingt wohl das andere.. 8)
    Size matters..


    Gottseidank sind mein Scheu und der 309S nicht in einer Konkurrenzsituation- das hilft mir, beide zu mögen.. ^^
    Und nachdem ich jetzt das gestern bekommene - und leider zu leichte- Gegengewicht des RS309 mit etwas wood-Metall gepimpt habe, gefällt mir der 309s jetzt auch optisch besser als mit dem recht plumpen O-Gewicht..

  • Moin Marc,



    Völlig unerheblich der Threadsteller suchte was für Platine Verdier,und mit richtigen Headshell geht fast
    alles Ortofon,Lyra ,Zyx usw...
    Schon mal ausprobiert oder einfach Theorie runtergebetet?
    Selbst am kurzen FR 64s habe ich ein Van den Hul DDT gehabt ging hervoragend,besser als so mancher empfohlener Arm. ;)


    Gruß
    Stephan


    P.S
    Grau ist alle Theorie "Probieren geht über Studieren" :D

    "Liebe deine Ecken und Kanten.Denn nur eine Null hat Keine."

    The post was edited 1 time, last by DasguteOhr ().

  • Hallo zusammen,


    so, um die Diskussion hier mal ein wenig zu untergraben, äh, ich meine: unterstützen, kommt hier noch einmal eine überarbeitete Liste der bisher aufgetauchten 12"-Tonarme. Wenn jemand noch quantitativen Input hat - immer her damit. Aus der qualitativen Diskussion halte ich mich raus. :whistling:


    Gruß,
    Swen


    .

  • @ Swen


    der neue Moerch DP 8 fehlt, wie bei fast allen Moerch kann man das Tonarmrohr in Länge und Gewicht tauschen... ein sehr feiner Arm, auch wenn die Optik vielleicht nicht jedermanns Geschmack ist!


    Gruß


    Frank

    Hyperspace, SAEC 8000, ACE SPACE 294, ZYX Omega, ART - 9, ZYX DIAMOND, GROOVE, GROOVE+ PXR, VIBE und PULSE 2, SPECTRAL, CARDAS, 908, NSA, CIA, FBI => MAD!

  • Hi,
    Wurde der Scheu Classic und der Forumsarm schon erwähnt? Finde ich beide gut; meinen 10.5 Schröder Nr. finde aber noch schöner und klanglich noch besser. Nicht zu verachten aber ist auch ein Mørch UP 4 mit langem Rohr.
    Just man 2p
    Sascha

    "Ist doch alles nicht so wichtig!"

  • Hallo,
    es gibt da noch .... the wand 12". Kommt meine Wissens aus New Zealand für 945$NZD. Kein Ahnung wie der klingt ... aber sehr schön. Zumindest für mein Geschmack.

    VG Thorsten





    Lenco L75 mit AS-212 und SPU #1e / EAR 834P Deluxe / OTA RV mit 6C45Pi Trioden und Parafeed Technik / GW Box mit Lii-Audio 8" Chassis

    Mitglied der AAA

    The post was edited 2 times, last by TLS ().

  • Aber zum Thema: wenn man den Thread hier durchliest, meint man, in einem Opel Admiral Gedenkforum zu sein... Früher war alles besser, besser gehts nicht etc.... mit Furor vorgetragen, ewiglich wiederholt... wird trotzdem nicht besser, schöner oder richtiger!


    :thumbup:

    AAA-Mitglied
    "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." A. Einstein

  • Das dumme ist nur, daß alle ernstzunehmenden Arme zu deutlich mehr in der Lage sind, als es eine Schallplatte je liefern könnte.


    Da irrst Du Dich aber.

    Und bei den seltenen Schallplatten mit wirklich großem Dynamikumfang sind es ja am Ende die Abtaster, die den heftigen Rillenauslenkungen einer Impulsspitze nicht mehr fehlerfrei folgen können


    Meist sind es die Arme, welche den Abtaster nicht korrekt Ihre Arbeit machen lassen. Hinzu kommen sehr häufig Resonanz Probleme.

    Wenn man vorher mit einem Dual 1214 und Kristalltonabnehmer gehört hat, kann ich das nachvollziehen. Wenn man vorher aber schon ein gutes Setup mit hochwertigem Tonabnehmer betrieben hat, tun sich imho da keine anderen Klangwelten auf. Weder ein Plattenspieler, noch ein anderer Tonabnehmer bewirken das. Es kann sich nach dem eigenen Geschmack vielleicht etwas besser anhören, aber ob das in anderen Ohren auch als höherwertige Lösung gewertet wird, sei mal dahingestellt.


    Diese Meinung ist hier recht verbreitet, wird dadurch aber nicht richtiger.
    Der Jürgen, JMM liegt da schon ganz richtig, teils sind die Performance Unterschiede riesig.

    Das ist schon dreist: wenn mir der 3012, vor allem in Deiner Buntmetall-Version nicht zusagt, dann höre ich eben falsch. Armseliger kann man wohl nicht argumentieren!


    :thumbsup:
    The best Arm mit falscher Lateral Balance ... :whistling:

    Schon mal ausprobiert oder einfach Theorie runtergebetet?


    Lass doch dieses alte Märchen mit der theoretischen eff Masse stehen, werden eh nur die wenigsten dahinterkommen. :whistling:

  • Meist sind es die Arme, welche den Abtaster nicht korrekt Ihre Arbeit machen lassen.


    Also gut, dem kann ich noch zustimmen. Den idealen Arm gibt es nicht. Er würde den Abtaster so perfekt führen können, daß die gesamte mechanische Rillenauslenkung in elektrische Energie umgewandelt würde. In der Realität hört man aber immer etwas von der Musik, ohne das der Verstärker eingeschaltet ist. Dieser Schall, der mechanisch abgestrahlt wird, ist natürlich verloren.




    Hinzu kommen sehr häufig Resonanz Probleme.


    Da liegt doch dann wohl eine schlechte Paarung vor? Gerade auf eine möglichst unschädliche Resonanzfrequenz wird doch immer viel Wert gelegt, zumindest wird hier im Forum recht häufig nach Nadelnachgiebigkeit und effektiver Tonarmmasse gefragt.


    Gruß
    Michael

  • The best Arm mit falscher Lateral Balance ... :whistling:


    Und ihm deshalb auch einen der Gründe für seine Resonanzprobleme beschert.
    Danke John für die Klarstellungen. Hatte schon gedacht, dass ich der Einzige bin, der bezweifelt, dass oberhalb des 3012 die Luft sehr dünn ist :D .

    AAA-Mitglied
    "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." A. Einstein