L´Art du Son

  • Stand das Produktions- oder Haltbarkeitsdatum nicht immer auf der Flasche? Vielleicht war's beim Händler ja falsch gelagert. Ich würd' mich mal mit einer freundlichen Anfrage an den Hersteller wenden.

  • Ihr wascht einfach zu wenig. Bei mir reichen 500 ml Waschflüssigkeit etwa 2 Monate.


    Ich weiß nicht, ob die angemischten Flüssigkeiten jahrelang halten müssen.

    Viele Grüsse,
    Mario


    "Viele Antworten können mit ihren Fragen nichts anfangen." (Piet Klocke)

  • Bei Balazs gammelte es schon in der Flasche mit Konzentrat. Zur Haltbarkeit steht in der Anleitung...


    Quote

    Nach eigenen Erfahrungen hält sich angebrochenes Konzentrat gekühlt und dunkel gelagert länger als fünf Jahre. Sollte Ihre Flasche noch ein Mindesthaltbarkeitsdatum auf dem Etikett tragen, ist dies ein grober Richtwert. Weiße Flocken in der Originalflasche lassen sich problemlos aufschütteln und sind kein Anzeichen von Verfall. Solange sich dabei Bläschen bilden, können Sie den Reiniger problemlos benutzen. Wenn graue, fingernagelgroße Schwebeteilchen sichtbar werden, hat der Abbauprozess begonnen. Eine angemischte Lösung bleibt noch viele Monate reinigungswirksam, sie unterliegt jedoch einem natürlichen Zersetzungsprozess. Die Flüssigkeit altert in Plastikkanistern schneller als in gefärbten Glasflaschen.

  • Da steht aber auch, dass die Flüssigkeit grundsätzlich altert und abgebaut wird. Offensichtlich gibt es unterschiedliche Bedingungen, welche diesen Prozess beschleunigen oder verlangsamen.


    Ich hatte früher mal zwei, drei Fläschchen LADS, damals auch weniger gewaschen, ebenso Aufbewahrung im Kühlschrank. An Probleme kann ich mich nicht erinnern.

    Viele Grüsse,
    Mario


    "Viele Antworten können mit ihren Fragen nichts anfangen." (Piet Klocke)

  • Nun auch mein Mittelchen L`Art du Son hat nach kurzer zeit das Flocken angefangen. deshalb habe ich es innerhalb von ca 2 Monaten nach dem kauf verschenkt.

    keines meiner anderen Mittelchen wie das MOFI Super Deep Cleaner, Record, Enzym, das Clearaudio Pure Groove oder das Frankonia Resonanz zeigt dieses Bild und diese Mittel habe ich schon seit über einem Jahr in meinem Zimmer im Schrank stehen. Also weder Keller noch Kühlschrank oder sonstiges.

    DSC_0865.JPG


    mfg.

    Herbert

  • L`Art du Son hat nach kurzer zeit das Flocken angefangen.

    Das war bei diesem Mittelchen schon immer der Fall. Hatte mich jedoch nicht gestört, da es sich um ein Konzentrat handelt, außerdem von einer Plattenwaschmaschine abgesaugt wird.


    Was mich allerdings stört, ist der stark überhöhte Preis. Dieses Mittel habe ich einmal in unserem Labor untersuchen lassen, lt. Aussage des Chemikers, nannte er mir einen Preis von ca. 0,50 Cent für den Inhalt. :(


    Grüße

    Reinhard

  • ...auch für einen Liter Sprit an der Tankstelle. So besonders fand ich LADS nie. Alleine die Antistatische Wirkung finde ich prima. Ich setze es daher immer noch als Beigabe zu meinem eigenen (selbstverständlich alkoholfreien) Waschmittel ein

  • Ich habe es in Januar bei Villa Vinyl gekauft. Ich weiß nicht, wie frisch seine Ware war. Evtl. liest er ja hier mit??

    Altbestände gibt es bei mir nicht, der durchschnittliche Umschlag liegt unter einem Monat.


    Durch den intensiven Versand nach Übersee gelangt das L´Art du Son auch in Länder, die man

    klimatisch als grenzwertig bezeichnen dürfte. Ich hänge mich mal aus dem Fenster und behaupte,

    dass ich nach unzähligen verkauften Flaschen noch nicht eine einzige moniert zurückbekommen habe.


    Da es offenbar unterschiedliche Erfahrungen gibt, habe ich vor Jahren (also überalterter Versuch)

    bewusst eine 5 Liter Mischung stehenlassen. Normale Zimmertemperatur, keinerlei lebensverlängernde Maßnahmen. Geflockt hat da nix, nach 9 Monaten war ein Abbau der

    Struktur zu verzeichnen, d.h. die Flüssigkeit ließ sich nicht mehr problemlos auf dem Vinyl

    verteilen. Diesen Effekt habe ich allerdings auch bei anderen Mittelchen mit Alkohol

    beobachten dürfen. Die Reinigungsleistung hat es nicht beeinflusst, halt nur mühseliger.


    Bei mir liegt das Zeugs schon fast optimal. Keine direkte Einstrahlung und bedingt durch

    sehr massive Mauern im EG ganzjährig keine aufgeheizten Räume.


    Zu irgendwelchen Missständen in den Maschinen kann ich nichts sagen, ich verwende

    eine Loricraft mit außen angebrachtem Auffangglas. Absolut klar wenn ich da mal gerade

    draufschaue. Geschimmelt hat noch nie etwas. Die durchsichtige Schlauchführung ist ja

    auch gut zu sehen, nix zu beanstanden. Irgendwelche Gerüche ? Fehlanzeige !

    Und durch die Loricraft läuft seit über 10 Jahren L´Art du Son.

    Gewerblicher Teilnehmer

  • Hallo,

    Danke für Deine Ansichten und Erfahrungen.

    Soll ich Dir die Flasche mit dem 90% Rest als Rarität zusenden? Oder bei uns in der Mikrobiologie zur Keimbestimmung abgeben, würde mich schon sehr interessieren, was da wächst.


    Ich würde noch eine neue Flasche bei Dir bestellen, aber wenn die auch zu Flocken- und Schimmelbildung neigt innerhalb kurzer Zeit, dann gerne zurückgeben/umtauschen. Wenn Du sonst keine anderweitige schlechte Erfahrung hast, sollte es ja recht risikoarm für Dich sein. Ich verspreche auch, es sachgerecht anzuwenden. Keine Sonne, Brutschrank, Infrarotlicht, etc. 😉

    Schöne Grüße
    Balázs

  • Ich verspreche auch, es sachgerecht anzuwenden.


    Im Grunde genommen ist es fasst zum lachen, welches Gedöns muss man um ein Reinigungskonzentrat denn machen? Da brauche ich mir um meine Weine im Keller wesentlich weniger Sorgen zu machen:!:8o


    Grüße

    Reinhard

  • Hallo,

    Ich habe mir vor ca 4 Monaten meine bereits 3. Flasche LADS in den letzten 15 Jahren bestellt. Ich hoffte, dass an der Mischung sich etwas geändert hat.

    Habe wieder 1 Liter angemischt, das dunkel und bei Ca 16 Grad im Keller gelagert, und immer nur eine 100ml Flasche zum Dosieren bei der PWM abgefüllt und dort stehen gelassen. Leider war diesmal schon nach 2 Wochen die Flüssigkeit völlig schwarz verflockt und vergammelt.

    Und, zu meinem Entsetzen, auch die große Flasche im Keller war unansehnlich.

    Sorry, aber das macht absolut keinen Spaß, ich kann das Zeug nicht mehr empfehlen. Derzeit sauge ich mehr Pilz- und sonstwelche Gammelflocken von der LP als überhaupt Dreck...

    Daumen hoch !

    Mit dieser gehypten Flüssigkeit habe ich meinen Flüsterbären total verhunzt.

    Einer meiner größten highfidelen Fehler.

  • Hmm... ich versuche schon seit Jahren mir mit diesem Zeug meine Plattenwaschmaschine

    zu ruinieren, um mir endlich eine neue kaufen zu können.

    Es will mir einfach nicht gelingen....

  • Hallo,

    so, jetzt am WE habe ich meine angemischte Flüssigkeiten entsorgt.

    In den Bildern sieht man die große 1 Liter Flasche, die ich irgendwann in Februar angemischt hatte, seit dem in einem Karton im Keller dunkel gelagert habe. Auch die original Flasche mit dem Konzentrat stand in dem gleichen Karton im Keller.

    Und die kleine Kunststoffflsche, die ich zum Dosieren neben der Waschmaschine stehen habe in meinem Arbeitszimmer.


    Man sieht die deutliche Flocken auf den Bildern.


    Interessant, dass die original Flasche mit dem Konzentrat makroskopisch unauffällig aussieht, ebenso auch die frisch angemischte Lösung.


    Tja, was sollte ich anders machen??


    Mal sehen, wie es weitergeht.


    IMG_7215.JPGIMG_7219.JPGIMG_7221.JPGIMG_7223.JPGIMG_7233.JPGIMG_7234.JPGIMG_7235.JPG

    Schöne Grüße
    Balázs

  • Ja, das wäre der simple Weg. Aber ich bin ja immer sehr neugierig, verstehe gerne die Sachverhalte, und das ganze interessiert mich schon auch etwas differenziert und wissenschaftlich:


    Wieso haben andere scheinbar keine Probleme?

    Wieso gibt es die Flockenbildung nur in der recht sauber, mit Bidest angemischten Lösung, nicht aber im Konzentrat?

    Was löst es aus?

    Und, was noch aussteht, wo ich jetzt wirklich versuche eine Lösung für eine mikrobiologische Bestimmung zu finden, was wächst dadrin? Pilze, Bakterien? Welche?

    Schöne Grüße
    Balázs

  • as ganze interessiert mich schon auch etwas differenziert und wissenschaftlich:

    Ja Balázs,

    da würde ich mich an den Hersteller wenden, dies dürfte doch wohl der einfachste Weg sein. Soll sich die Dame einmal äussern, war sie denn nicht früher in diesem Forum zugange?


    Viele Grüße

    Reinhard