TD 320 verbessern ? Lohnt es sich ? Bitte um Hilfe !

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu im Forum und benötige Hilfe.
    Ich habe einen TD 320 mit einem Goldring 1025 Abnehmer.
    Ich weiss nicht genau, wie ich es beschreiben soll. Beim Abspielen von LP fehlt mir
    etwas Druck und Lautstärke. Wenn ich meinen angeschlossenen Verstärker auf CD
    oder gar TV umstelle bin ich sehr zufrieden. Ist das normal ? Was kann ich machen ?


    Vorverstärker und Tonabnehmer wechseln? Wenn ja, worauf umsteigen?
    Aus Kostengründen möchte ich auch gerne gute Gebrauchtgeräte kaufen.


    Habe einen NAD als Vorverstärker, Marantz Verstärker und kleine Dynaudio Standlautsprecher.


    Höre überwiegend Hard Rock etc.


    Bin für jeden Tipp dankbar.


    Gruß Volker1977

  • Hallo und willkommen .
    Kann man den Vorverstärker ( ist es ein Phonovorverstärker??) von Mc auf MM umstellen , dann bitte MM wählen.
    Der Thorens ist super, Das Goldring kenn ich nicht (Nadel Ok??).
    Viele Grüße
    Mario

  • Anzunehmen,er schreibt ja es fehlt nur an etwas Druck und Lautstärke.Systembedingt spielt Platte grundsätzlich etwas leiser als CD,hat aber mit der Klangqualität an sich nichts zu tun.
    Kenne das Goldring nicht,würde aber wenn alle übrigen parameter passen zuerst mal da anfangen und nach einem für die Phonostufe und Arm passenden guten dynamisch klingenden Tonabnehmersystem ausschau halten,den TD320 kenne ich übrigens auch gut ist ein Spitzenlaufwerk.


    viele grüße
    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Naja, Volker schreibt ja von einem NAD - VORverstärker. Das wird die Phonostufe sein.
    Aber gut zu wissen wäre natürlich schon, welche NAD-Vorstufe es ist und auch welche Version des TD320 es ist. Da geizt der TE etwas mit den relevanten Infos. Die hatten ja sehr unterschiedlich schwere Tonarme und ein weich aufgehängtes MM am schweren TP90 des 320 mkII kann schon mal langweilig klingen. Wenn dann noch eine kapazitive Fehlanpassung in der Phonostufe dazu kommt...


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Es wird zu 99% die NAD PP in irgendeiner Ausführung sein, und genau daher stammt auch das Problem.
    Die NAD PP hat 1. eine schwache Verstärkung und 2. eine geringe Ausgangsspannung. Wenn daran ein TA mit nicht besonders hoher Ausgangsspannung betrieben wird (kenne kein Goldring 1025), kann es lusch klingen.

    Mit freundlichem Gruß
    Haakon

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die vielen Rückmeldungen.
    Bei dem Vorverstärker handelt es sich um einen NAD PP2.
    Der Thorens ist ein TD 320 ohne Zusatz wie MK o.ähnl.
    Habe mal etwas gegoogelt und ich glaube der montierte Arm
    ist der Standard TP 16. Eigentlich finde ich den Thorens schon
    ganz gut, war in meiner Jugend immer Kult. Hätte ich gerne gehabt,
    ging aber nicht. Wenn es nicht anders geht, würde ich ihn aber auch wieder verkaufen.


    Wenn ihr aber der Meinung seid, der NAD ist Schuld, wonach sollte ich Ausschau
    halten ? Bin ja gerne für einen guten Gebrauchten Verstärker zu haben. Preislich sollte
    es sich im Rahmen bis max. 400 € bewegen. Was sollte ich beim Tonabnemer
    machen. Gibt es eigentlich welche, die eher zu meiner Musikrichtung also Rock und
    Metall passen ? Also etwas kraftvoller klingen? Wenn ja, was kostet sowas ? Kann man
    einen Tonabnehmer auch gebraucht kaufen oder sollte man lieber die Finger davon lassen?


    Danke im Voraus für weitere Tipps und Vorschläge !


    Gruß


    Volker1977

  • Moin,


    ich würde den PP2 tauschen wollen und nach was Gebrautem Ausschau halten. Hier wird immer wieder was angeboten, oder im Audio Markt. Da gibt es ne Menge übliche Verdächtige, die alle deutlich mehr bringen als der keine NAD.


    Gruß

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

    Edited once, last by kajetan ().

  • Der Arm hat glaub ich eine effektive Masse von rund 12g. Da würde ich mal ein Denon DL110 ins Auge fassen, was neu mit ein bischen Suchen für knapp unter 200€ zu haben sein sollte. Dazu eine Phonostufe Musical Fidelity VLPS (gebraucht) oder den Nachfolger V90LPS (gebraucht oder neu). Phonostufen kann man bedenkenlos gebraucht kaufen, bei Tonabnehmern ist das immer ein bischen Glücksspiel. Ich hab schon einige TA gebraucht gekauft und oft einwandfreie TA bekommen, bin aber auch schon ein paar mal reingefallen. Selbst eine niedrige angegebene Laufleistung ist keine Gewähr für einen einwandfreien TA. Ich hatte schon zwei TA mit angeblich


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Was haltet ihr vomm Grado Prestige Silver und einem Gram Slee SE als Vorverstärker ?
    Bringt das was ? Hat jemand die Kombi und kann was dazu sagen ?

  • Hallo Volker!
    Ich höre gerade just mit einem Denon DL 100 gepaart mit einem Musical Fidelity V90 LPS Slayer und kann bestätigen, dass dies sehr druckvoll und heavy klingt.
    Bei mir ist es nur kein Thorens sondern ein Rega RP3, aber soooooo groß werden die Unterschiede da klanglich nicht sein.
    Wie Andreas schon schrieb, mit 300 Euro wärst du dabei.


    Viele Grüße
    Philip

  • Hi,


    ich würde nicht zuviel auf einmal ändern. Der NAD ist die Schwachstelle, den würde ich zuerst ersetzen und das Goldring mit einem neuen Phonopre ausprobieren. Wenn es dir nicht gefällt, kannst du dir immer noch einen anderen Tonabnehmer besorgen.
    Gruß


    Frank

  • Was haltet ihr vomm Grado Prestige Silver und einem Gram Slee SE als Vorverstärker ?
    Bringt das was ? Hat jemand die Kombi und kann was dazu sagen ?


    Hi Volker,
    wie bereits von Frank beschrieben, zuerst nur 1 Baustelle aufmachen d.h. (Phono Pre) tauschen. Graham Slee ist nicht übel, allerdings nur für MM Systeme geeignet.
    Wenn dein Arm 12 Gramm effekt. Masse hat, passen sehr viele Systeme auch MC.
    Evtl. nach einem Phono Vorverstärker suchen der MM und MC kann.


    Grado Systeme die ich kenne sind nicht gerade für deinen Musikgeschmack prädestiniert !


    Trigon Vanguard II finde ich fürs Geld ca. 440 € nicht übel.



    Gruß Hubert



    Gruß
    Hubert

    Edited once, last by Hubert T ().

  • Der Arm sollte ein TP16/III sein mit 7,5 Gr. eff. Masse. Den NAD würde ich auch tauschen. Das Goldring hat mit 6,5 mV schon ordentlich Ausgangsspannung (Lautstärke). Es ist ein Abtaster aus der G-Reihe, die immer mal wieder die Zahlenkombination gewechselt haben entspricht das 1025 dem heutigen 1022GX mit scharfer Nadel. Schöne Hochtonabtastung, Loudnesscharakteristik mit ordentlich Ober- aber wenig Tiefbass. Lauter wird es mit einem anderen Tonabnehmer eher nicht. Wenn die Charakteristik gefällt bietet sich die Aufrüstung mit einer Nadel 42 an. Mehr Mittelton und Punch, bei falscher Justage aber auch mehr Hochtongegniedel - bei der präferierten Musikrichtung vielleicht nicht ganz optimal. Gucken, ob man noch ein Ortofon Salsa oder Vivo Blue auftreiben kann.


    Gruß


    Bonzo

  • Laut www.thorens-info.de sollte der Tonarm der TP16 mkIV mit 12,5g sein.
    Wenn Deine Ausführungen über den Tonabnehmer stimmen, wäre das Goldring zu behalten vielleicht gar nicht verkehrt.


    Zu den Graham Slee Phonostufen ist folgendes zu sagen: die Eingangskapazität beträgt bei deren MM-Phonostufen grundsätzlich hohe und nicht einstellbare 220pF. Rechnet man da noch die 100...150pF Kabelkapazität dazu, dann bleiben als in Frage kommende Tonabnehmer nur noch die Ortofon MMs der OM und VM / 5x0 Serien in Frage. Für die 2M Serie ist es schon zu viel und auch für die Super-OMs wird's grenzwertig. Oder eben High-Output MCs, denen die Kapazität weitestgehend egal ist... Ansonsten sind die Graham Slees eigentlich nicht schlecht.


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Beim 320er MK nix wurden beide Tonarme verbaut, bis 86 der TP16 MK III mit 7,5g, danach der TP 16 MK IV mit 12,5g. Das Goldring müsste an beiden Armen laufen. Als Preamp wäre auch ein Model mit
    einstellbaren Anschlusswerten interessant, da wäre z.B. der Aikido Phono 1+ den es für knapp 300,-€ in der Bucht gibt oder ein Trigon Vanguard II der momentan hier als gbraucht in den Angeboten herum
    schwirrt. Bei beiden Modellen lässt sich die Anschlusskapazizät und die Verstärkung auf den jeweiligen TA einstellen. Der Aikido kann durch Kontaktaufnahme sogar speziell auf dein System eingerichtet werden.


    Die Einstellungen des TA-Systems solltest du auch noch mal kontrollieren, als erstes mit der original Thorens Schablone um die Höhe mit den Distanzplättchen einzustellen und eine grobe Einstellung des
    Überhangs für das TA-Systems vor zu nehmen, anschließend mit der Schönschablone Feintunig vornehmen.


    Das Laufwerk würde ich auf keinen Fall verkaufen, dafür bekommst du mMn. nichts besseres, nur etwas anderes.

    Gruß Martin


    Sony TTS-8000 - Pio PA-5000/Ortofon MC30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B14
    DIY Laufwerk Pioneer MU-70 - Groovemaster II 12"/Ortofon Venice - Ortofon TA-210/Ortofon MC30 Super - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B14

  • Danke für die ganzen Rückmeldungen auf meine Fragen.
    Ich habe jetzt nochmal nachgeschaut. Der Tonarm ist ein TP 16 MK IV.


    Das mit den Vorverstäker scheint ja nicht so ganz einfach zu sein.
    Der Goldring ist ja ein MM System. Vorgeschlagen wurde ja auch schon
    ein MC System. Was ist denn in meinem Fall wohl besser ? Die Trigon ist
    doch für beide Arten geeignet, oder ? Ich möchte ja gerne gebraucht kaufen,
    aber auch nicht permanent alles wieder verkaufen, weil ich was total falsches
    gekauft habe...