Tannoy Stirling

  • Glückwunsch, ich kann Dich verstehen, was Männerlautsprecher betrifft!


    Frauenstimmen oder Akustikgitarre solltest Du tunlichst damit vermeiden, sonst rocken die Tannoys :thumbsup:


    Gruß

  • Zitat



    Hi bleib ganz locker war doch gar nicht böse gemeint :sorry:


    Ich spreche doch nicht von schlechten E.C. Effekt-Aufnahmen, mir geht es um natürliche Arrangements mit Frauenstimmen Norma Winstone. Ach ich kenne die Tulpen aus vielen Tannoy Typen und ja sie verfärben ordentlich im oberen Mittelton, um dann im HT zu glänzen. Ganz oben ist dann früh Schluss 10khz! Für alte Ohren ein Schmaus!


    Keine exklusiv Meinung von mir, hier sachlich von einem Besitzer beschrieben: http://www.hifi-forum.de/index…ead=9468&postID=1464#1464




    Dir muss es ja gefallen und Punch Effekt bringen Sie doch eh im Vergleich zum Harbeth Muff ;)

    The post was edited 8 times, last by esche ().

  • Hallo,


    Für MICH sind diese old style Kisten ein neues, großes Aha-Erlebnis


    Solche Old-School-Kisten sind einfach geil :D
    Wenngleich ich Dich bemitleide, dass es dann doch keine Cornwall III geworden sind :P.
    Wenn die Frage erlaubt ist: Was hat Dir an den Cornwall nicht gefallen, was die Stirling besser können?


    Gruß
    Gerhard

  • Wenngleich ich Dich bemitleide, dass es dann doch keine Cornwall III geworden sind :P.

    Warum bemitleiden?
    Die CW 3 ist total verhangen und dumpf in den Mitten.
    Das Gehäuse fängt an zu rappeln im Bass, wenn es etwas lauter wird.
    Leise klingt sie absolut belanglos, sie brauchen einen Mindestpegel, der aber auch nicht weit überschritten werden darf, weil es dann anfängt zu rappeln. Außerdem färbt die CWIII recht stark.


    Die Souveränität die sie an den Tag legt hat natürlich was.


    Ich habe die CW III mehrere Monate ausgiebig gehört und sie gefällt mir besser als ein Großteil der LS die am Markt erhältlich sind, aber es geht deutlich besser in vielen Punkten. Ich mag sie immer noch, aber es gibt auch andere Hersteller mit brauchbaren LS. ;)

  • Die CW 3 ist total verhangen und dumpf in den Mitten.
    Das Gehäuse fängt an zu rappeln im Bass, wenn es etwas lauter wird.
    Leise klingt sie absolut belanglos, sie brauchen einen Mindestpegel, der aber auch nicht weit überschritten werden darf, weil es dann anfängt zu rappeln. Außerdem färbt die CWIII recht stark.


    Deine Meinung sei Dir gegönnt. Somit ist die CWIII wohl nicht die ideale Box für Dich.


    Aber mich interessiert ja, warum der Threadersteller der Stirling gegenüber der Cornwall III den Vorzug gegeben hat.


    Gruß
    Gerhard

  • Hallo in die Runde


    Für welchen LS man sich Entscheidet ist ja letztendlich Geschmackssache.ich hatte sowohl die Tannoy Turnberry SE hier, die meiner Meinung nach hervorragend an einem ASR Emitter Klingt.Und meine jetzigen Klipsch Cornwall 3.Die Cornwall 3 sind in meinem eher schwierigen Raum geblieben.Ich habe Sie "über Kreuz" Angeschlossen d.h. Plus oben rechts...Minus unten Links.....dadurch Klingen die Corni's seeeeehr Räumlich Anmachend...Nichts Mehr von wegen Flache Abbildung.Bei Mir rappelt auch nichts wenn es mal Laut wird.Ich habe bis jetzt für meinen Geschmack außer einer Altec Voice of the Theatre mit gemachten Weichen nichts besseres gehört.