"Neutraler" Spieler, was gibt es für Möglichkeiten?

  • Hallo zusammen,


    ich betreibe momentan 2 Plattenspieler, einen Dual 1229 mit Shure M91ED und einen Technics SL-1300 mit Denon DL-103R. Der Dual ist mein "fun" Dreher, die Kombi löst zwar nicht alles auf was auf der Platte ist, dafür machen auch schlechtere Aufnahmen immer noch Freude. Die andere Kombi gefällt mir nicht so sehr, ich will sie vielleicht ersetzen. Die Frage ist, gegen was?


    Zuerst soll der Antrieb entweder direkt oder über Riemen sein, einen Reibrädler habe ich ja schon. :)
    Ich möchte eine neutrale hochauflösende Wiedergabe erreichen, ich höre fast nur über Kopfhörer (Senn HD800) und der zeigt halt jeden Fehler gnadenlos auf. Als Phonostufe kommt wahrscheinlich eine DIY Pass XOno zum Einsatz. Ich habe mir natürlich schon Gedanken gemacht in welche Richtung es gehen könnte:


    ->Studiolaufwerk (EMT 948.)
    ->Spieler mit Tangentialarm, ein Revox
    ->Masselaufwerk


    Die Studiolaufwerke werden ja sehr hoch gehandelt, der 948 landet bestimmt zwischen 2-4k€ schätze ich. (und wenn man ehrlich ist ist er das nach den vielen Jahren nicht mehr Wert, das sind mehr Sammlerpreise) Besonders ein EMT wäre aber ein absoluter Traum für mich.


    Ein Tangential-Revox bekommt man für unter 300€, technisch würde ich den wieder hinbekommen. Allerdings habe ich mir sagen lassen das man bei ihm auf Vintage Tonabnehmer setzten muss weil es neue Systeme mit erforderlicher Compliance praktisch nicht mehr gibt.


    Ein gebrauchtes Masselaufwerk liegt zwischen Revox und EMT, mir fehlt aber der Überblick welche Laufwerke zu empfehlen sind.


    Oder vielleicht etwas ganz anderes?


    Habt ihr vielleicht Tipps für mich, in welche Richtung würdet ihr gehen wollen?


    Schonmal vielen Dank!


    Gruß,
    Jan

  • Guten Abend!


    Naja, als bekennender Dual-Jünger könnte ich dir Raten, dem 1219 ein gutes System zu verpassen. Das Shure hat ja seinen "Markensound", mit der ED-Nadel nicht so sehr ausgeprägt, aber noch immer vorhanden.
    Ein neutraler MM-Tonabnehmer, z.B. von AT, ein MC für mittelschwere Arme - das gefällt mir auch ganz gut am 1219.

    Mit bestem Gruß - Stefan

  • Der 1300'er Technics ist ja eigendlich nicht das schlechteste. Da lohnt sich vielleicht auch ein System/Tonarmwechsel für ein besseres Ergebnis...

    Viele Grüße
    Dieter


    AAA Mitglied

    Hat zu viele Pläne und zu wenig Zeit zum Basteln 8)

  • Hallo zusammen,


    Der 1229 ist schon erstaunlich gut, das leichte Rumpeln vom Reibrad konnte ich ihm aber nicht abgewöhnen. Mit der Kombi bin ich zufrieden, der soll auch weiterhin so laufen. (und das 91ED ist ja auch kein schlechtes System)


    Die Kombi mit dem Technics klang nie richtig gut, außerdem geht der Spieler gerade kaputt. (vermutlich Lagerschaden, äußert sich in leichtem Rumpeln)
    Man müsste also auch in ihn investieren...


    Genau deshalb war auch der EMT in der Auswahl, das dachte ich mir schon :)
    Ich schau mich mal um, im Moment kenne ich nur die unrealistischen Ebay Preise.


    Gruß,
    Jan

  • Der Klang kommt ja letztlich vom Tonabnehmer...
    Und beide TA, die Du im Einsatz hast, sind so ziemlich das Gegenteil von "neutral und hochauflösend", also von dem, was Du suchst. Da mußt Du den Hebel ansetzen. Du kommst nicht weiter, wenn Du jetzt nen Haufen Geld für einen neuen Dreher ausgibst und dann die vorhandenen TA weiter benutzt oder zwar einen neuen TA kaufst, der dann aber mangels Restbudget wieder nur ne Gurke ist...


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Mir scheinen auch die beiden vorhandenen Dreher nicht gut gewartet.
    Ein SL-1300 geht mechanisch eigentlich nie kaputt. Da braucht es schon arge Misshandlungen.
    Der 1229 ist bei korrekter Aufarbeitung absolut rumpelfrei, ich habe zwei davon.

    Mit freundlichem Gruß
    Haakon

  • Der 1229 ist bei korrekter Aufarbeitung absolut rumpelfrei, ich habe zwei davon.


    Mein (sehr) ähnlich aufgebauter 1219 rumpelt auch fast nicht. Ansatzpunkte wären die üblichen: Tellerlager, Motor, Reibradlager, Reibrad. Sind diese in einwandfreiem Zustand, rumpelt der 1219/1229 fast nicht.
    Der Technics ist natürlich von den tech. Werten weit vorne, aber m.E. sind beide Plattenspieler schon auf hohem Niveau. Klar gibt es besseres, aber der finanzielle Aufwand dafür kann groß sein.

    Mit bestem Gruß - Stefan

  • Hallo Jan,



    vielleicht solltest Du Dich mal nach einem EMT938 umsehen,
    der bei gleichem Arm, gleichem System und sehr ähnlichem Antrieb deutlich weniger
    kostet als ein EMT948.






    gruß



    raimund

  • Hallo zusammen,


    danke an Euch alle für die Hilfe! :merci:

    Quote

    Da mußt Du den Hebel ansetzen. Du kommst nicht weiter, wenn Du jetzt nen Haufen Geld für einen neuen Dreher ausgibst und dann die vorhandenen TA weiter benutzt oder zwar einen neuen TA kaufst, der dann aber mangels Restbudget wieder nur ne Gurke ist...

    OK, wenn ich den Techincs wieder hinbekomme, was für ein System wäre eine gute "neutrale" Wahl? Sagen wir bis ~500€


    Der Technics wird nicht misshandelt, ist sozusagen ein Erbstück das früher allerdings viel verwendet wurde. Deshalb versuche ich ihn auf jeden Fall wieder zu richten, ich hätte das nur ein wenig nach hinten gestellt. Viel Geld rauswerfen für einen neuen PS und auch nicht zufrieden sein lohnt sich natürlich nicht, da gebe ich Euch recht!


    Der Dual ist ein klasse Teil, meine läuft mittlerweile nahezu geräuschlos aber eben nicht so leise wie ein DD. Mehr meinte ich damit nicht ;)


    Der EMT ist wie gesagt ein Traum für mich, (auch der von raimund vorgeschlagene 938 ) den internen Entzerrer würde ich wieder auffrischen oder (dank dem Steckkartensystem) durch was eigenes Ersetzen, da gibt es Möglichkeiten. Ich bin niemand der häufig neue Komponenten ausprobieren will, wenn ich mit einer Lösung zufrieden bin bleibt die auch eine Weile. Soll heißen, mich würde nicht stören nur ein paar bestimmte TAs verwenden zu können solange ich damit zufrieden bin.


    Gruß,
    Jan

  • Mach den 1300 fit, der ist schon sehr, sehr gut.
    Passen würde dann z.B. Ein Denon DL-110 (finde ich bei Preis-Leistung nach Auslaufen des 160 am besten).
    Bei gewünscht hoher Neutralität wäre ein Nagaoka MP-200 empfehlenswert.

    Mit freundlichem Gruß
    Haakon