Gestorben ist ......

  • Es geht weiter... wo soll das enden?


    Wie es bei uns allen endet, so wie jedes Leben endet - mit dem Tod. Nur die Zeit bis dahin sollte man möglichst sinnvoll nutzen - was den meisten großen Künstlern wohl gelungen sein dürfte.

    Mit bestem Gruß - Stefan

  • Es geht weiter... wo soll das enden? ;(


    Die meisten unserer Idole wurden in den 1940er geboren, einige Nachzügler noch in den 50ern. Die aus den Vierzigern werden nun alle um die Mitte siebzig, ein gesetztes Rentneralter, wo sich der eine oder andere schon zur Ruhe setzt, weil das aktive Musikerleben zu anstrengend wird. Andere halten sich noch fit und spielen so lange sie noch können. Dennoch werden wir uns daran gewöhnen müssen, das immer mehr von der Popbühne für immer abtreten werden. Spätestens mit ihrem Ableben. Seien wir realistisch, viele der "Sex-Drugs-and-Rock'n'Roller" werden es kaum auf 80 schaffen und nur eher wenige drüber. Das sind im Schnitt nicht mal die nächsten 10 Jahre. Da werden wir noch viele Trauertage ansetzen müssen... :rolleyes:
    Was bleibt, ist ihr musikalisches Erbe und Hinterlassenschaft an Tonträgern, die wir in unserem Archiv pflegen können.

  • ..Ich persönlich wundere mich immer wieder darüber,wie z.Bsp. bei "den rollenden Steinen" ,das sie noch eine solche Vitalität auf ihren Konzerten versprühen... .Und scheinen auch nicht nachzulassen,sondern immer besser zu werden,wie guter Wein. Da kommt in einem niemals der Gedanke auf,das es für den einen oder anderen bald vorbei sein könnte... :D
    Aber so ist es nun einmal und für einen jeden unabwendbar.... Die einen früher,die anderen später.. :rolleyes:


    Gruß
    Rod

  • http://www.deutschlandradiokul…e.html?drn:news_id=580978


    Grüße
    Thomas

    Bleibe gesund, lebe lang, stirb schnell.

    Nimm das Leben nicht so ernst, Du kommst sowieso nicht lebend da raus!

  • In den letzten Jahren hatte er sich schon zurückgezogen. Sein Sohn Gil übernahm die Geschäfte und produzierte u.a. den Teil der Aufnahmen von McCartneys "NEW" in den Abbey Road Studios. George Martin ist eine Legende und "Vater" der Beatles. Das wird er für immer bleiben.

  • Und heute der gleichaltrige Keith Emerson.


    Es war nicht unbedingt meine Musik, aber als Keyboarder hatte er schon was drauf.
    Und er hat einen nicht unwesentlichen Beitrag zur Etablierung der Moog-Synthesizer geleistet.


    Gruß,
    Markus

    Das große Geweine ist Himmelserlösung, Regen der Seele

  • Ich hatte Keith mit seinen Jungs in den frühen 70zigern gehört und gesehen, vor einem Publikum, gerade mal 5000 Leute, rauchte und brannte der Moog.


    Das war abgefahren und die Stimmung war grandios. :thumbsup:


    Die Tarkus LP war gerade auf dem Markt.


    https://www.youtube.com/watch?v=WKNOlDtZluU


    https://www.google.de/#q=tarkus+elp

    Beste Grüße, bleibt zu Hause und bleibt gesund, Babik

    The post was edited 1 time, last by Babik ().

  • Mein Gott, hört es denn gar nicht mehr auf mit dem Sterben meiner Idole......... :S;(
    Ich erinnere mich noch immer gern an die 1992er Black Moon Tour, eines meiner besten Gigs ever.