Sammlung von Adjust+ Messungen

  • Was mir im Gegensatz zu den anderen hier gezeigten Messungen auffällt ist der ziemlich stark abfallende Frequenzgang im Hochton.


    Das hat mich auch gewundert.
    Dummerweise fehlt mir das Hintergrundwissen, woran das liegen könnte. Ist es der Tonabnehmer selbst, oder welchen Einfluss hat hier eventuell der Phonoverstärker oder die Soundkarte?
    Gruß
    Dirk

  • Der Winkel ist der Phasenwinkel. Schau mal bei Wiki. Im Grunde der Zeitversatz von linkem zu rechtem Kanal. Die studierten Tontechniker können mich sicher verbessern oder die Sache besser erklären. Kann später am PC mehr schreiben.


    Edit: Quelle Bild


    Von Saure - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=28854925


    Rechts: Zwei Schwingungen, die sich im Phasenwinkel um Δφ unterscheiden. Die blaue Schwingung läuft der roten um 60° vor. Links: Zwei rotierende Zeiger mit demselben Unterschied im Phasenwinkel.

  • Ziel ist es den Schnittpunkt zwischen max. Kanaltrennung und identischen Phasenwinkel zu finden.
    Warum manche TA sich bei ca. 90° und andere bei 130° treffen, wüsste ich auch gerne.


    Wichtiger als die Kanaltrennung ist aber der Phasenwinkel zu betrachten. Hier reagiert unser Gehör sehr empfindlich.


    In der Anleitung hat Chris hier auch einige Beispiele mit Bewertung dargelegt.


    Wie Jörg schon bemerkte, ist der abfallende Frequenzgang schon etwas ungewöhnlich. Zudem hatte ich an meinem PTG eine höhere Kanaltrennung.
    Sammlung von Adjust+ Messungen

    Grüße, TOM (AAA-Mitglied)

    Bilder

    The post was edited 1 time, last by FOH ().

  • Ich denke die Bestimmung der Drehzahl über eine Platte gibt einen guten oder sehr guten Anhaltspunkt. Aber bedingt durch Verwellung oder mehr extrentische Lage, Fehlstellung des TA, zuviel oder zu wenig AS, kommt es zu Verfälschungen der Messwerte.

    Liebe Grüße aus Rheinsberg, Christian!


  • vielen Dank für Deine Erklärung.


    @ Alle


    könnte jemand etwas zu den Resonanzfrequenzen sagen schreiben? Speziell die Vertikale sieht komisch aus, oder?


    Grüße
    Dirk

  • Die horizontale sieht bei mir genauso aus und ist perfekt. Vertikal sieht es auch ab und an so aus. Denke das zeigt, dass keine spezielle aufschaukelnde Resonanz vorhanden ist.

  • Hallo zusammen,


    nun habe ich es auch!!!!!!!!!!!!
    Gestern mal versucht einzuarbeiten habe noch keine Bilder die folgen dann noch
    wenn ich belastbare Ergenisse habe!


    Lediglich die Azimuth Messungen
    sind nicht gelungen ich konnte was aufnehmen aber es wurde kein Graph gezeichnet.
    Was mir aufgefallen das bei jedem Winkel für mono L/R überall 1,4dB stand
    was ist den da schief gelaufen????


    Grüße

    AAA - Mitglied / Gewerblicher Teilnehmer


  • Hallo Tom,


    ja danke erstmal informativ!
    Ich glaube mein Fehler war das ablesen der Waage
    ich habe immer die Mitte des Pfropens genommen
    das muß ja die Außenkante sein................Mann Mann Mann................
    How ever thanks!!!!!!!
    Heute Abend gehe ich das nochmal an..................


    Bis danne...............

    AAA - Mitglied / Gewerblicher Teilnehmer


  • Meinst Du? Ich weiss bis heute nicht wo genau 1° auf dieser Wasserwaage ist. Ist auch egal. Du machst eine "im Wasser" 2x gegen den Uhrzeiger und 2x im Uhrzeigersinn. Ob das nun genau 1 und 2° sind, ist nicht so wichtig.
    In der Grafik mit den Kurven siehst Du dann hoffentlich einen Schnittpunkt. Nun stellst Du den TA-Azimut auf diesen Winkel ein und justierst durch minimalste Drehungen auf bestmögliche Werte hin.

  • Hi Tom,


    ja ok soweit so klar!
    Nur habe ich ein riesen Problem da ich so ein Morch DP-6 habe,
    naja wie soll ich sagen das Teil hat nirgends eine gerade Fläche um die Waage drauf abzulegen...........
    Und bei meinem ersten Versuch gestern Abend habe ich nur die +2° --> 0° geschafft von 0° -- > -2° konnte ich garnicht mehr
    einstellen weshalb auch immer diese fucking Imbusschraube beim Morch für das Azimuth einstellen hat das nicht her gegeben ..........................
    Oder der Tonarm ist einfach für Adjust + Azimuth Messung nicht zu gebrauchen.....................


    Achja diese Kurven wurden bei mir überhaubt nicht dargestellt auch nicht wenn ich diese angefordert habe
    ich werde heute Abend nochmal versuchen................


    Grüße

    AAA - Mitglied / Gewerblicher Teilnehmer


  • Hast Du die Anleitung schon gelesen :rolleyes:
    Jetzt weiss ich warum Chris sein Supportforum schliessen wollte :D


    Wenn Du korrekt nach Anleitung vorgehst, machst Du min. 5 Messungen mit Wasserwaage.


    Natürlich kann man auch ohne Waage und nur durch reines probieren zum Ziel kommen.
    Ziel ist es ja Kanaltrennung, Stereomitte und Phasenwinkel möglichst gut abzustimmen. Das ist immer ein Kompromiss!


    Angenommen Du richtest den TA erstmal waagrecht aus und misst, dass er links eine Kanaltrennung von 30 und rechts von 40dB hat.
    Nun drehst Du ihn leicht z.B. im Uhrzeigersinn und siehst ob sich die Werte annähern, oder nicht. Im optimalsten Fall sind beide irgendwann gleich und auch
    Stereomitte und Phasenwinkel liegen in einem tolerierbaren Bereich. Wobei die Kanaltrennung eigentlich nicht der wichtigste Wert ist. Ein paar dB Differenz wird kein Mensch hören.
    Mir persönlich ist eine Stereomitte kleiner/gleich 0,5dB und ein möglichst identischer Phasenwinkel kleiner/gleich 10°wichtiger.
    Hier ist doch alles erklärt
    http://www.adjustplus.de/?cat=25

  • Naja ich lese sehr wohl die Anleitung!


    Nur bringt die beste Anleitung nichts wenn der Tonram nett will!!!!!!!
    Hast du das mal mit einem Morch DP-6 versucht????
    Viel Spaß!


    Wie auch immer besten Dank!

    AAA - Mitglied / Gewerblicher Teilnehmer