MX VYNL von MUSICAL FIDELITY

  • Hallo,


    den Inputbereich kann man, man muss allerdings hinten am Schalter immer umschalten. Ob man den Output ebenfalls gleichzeitig belegen kann würde ich einfach ausprobieren. Wenn man am PC und am Verstärker beide Eingänge nicht gleichzeitig offen hatt sollte es kein Problem sein. Aber wie gesagt, ich würde es mal ausprobieren.


    Gruß aus Wien


    Rudi


    Edit...da hat ja schon einer geantwortet! :-)

    Vertrauen ist gut....Kontrolle ist besser

  • Quote

    Ob man den Output ebenfalls gleichzeitig belegen kann würde ich einfach ausprobieren. Wenn man am PC und am Verstärker beide Eingänge nicht gleichzeitig offen hatt sollte es kein Problem sein

    Nein Nein !! Wie schon gesagt, es funktionieren immer beide Ausgänge gleichzeitig. Ist doch schon mehrfach von Nutzern hier ausprobiert worden. Bei mir geht die Chinch Leitung zum PC zum digialisieren und GLEICHZEITIG höre ich über XLR an meinem Vorverstärker.

  • Hallo!


    Ich habe nochmal eine Frage zur Verstärkungseinstellung.

    Ich habe momentan ein Benz Glider an dem MX VYNL angeschlossen. Dabei habe ich die Verstärkung +6dB gewählt, der ja für MC mit 0,4mV Ausgangsspannung gedacht ist. Die Verstärkung ist dann wohl 750-fach und entspricht 57dB.

    Die andere Einstellmöglichkeit wäre ja: MC für 0,8mV, Verstärkung 375-fach und 51dB.

    Das Benz Glider hat eine Ausgangsspannung von 0,57mV bei 5cm/s. Es liegt also abschlussmäßig fast genau in der Mitte der beiden einzustellenden Werte.

    Der Headroom des MuFi liegt laut BDA bei 24dB.

    Nun habe ich schon öfter gelesen, dass man die Verstärkung besser nicht so hoch wählen soll und besser den Verstärker etwas weiter aufdrehen möge. Mir ist der Lautstärkeunterschied zu anderen Quellen aber bei der niedrigeren Gaineinstellung zu groß.

    Ich höre keine Verzerrungen bei der höheren Verstärkung. Kann ich die Verstärkung so lassen, wie ich es möchte? Gibt es triftige Gründe, die niedrigere Verstärkung zu wählen?


    Über 1-2 Antworten würde ich mich freuen.

    Viele Grüße

    Philip

  • Hallo Philip,


    das Glider hat eine Ausgangsspannung von 0,4mV bei einer Schnelle von 3,54cm/s (deine Angaben umgerechnet) und sollte an deiner MuFi mit den möglichen 57dB verstärkt werden.

    51dB wären mir definitiv zu wenig. Bei meiner Quasar habe ich ca.63dB eingestellt und finde es wunderbar.

    Also lass es so, wie du es gerne möchtest.


    Liebe Grüße Achim

    Rega p3-2016 SE, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

    The post was edited 2 times, last by AchimK ().

  • Immer wieder gerne Philip!

    Rega p3-2016 SE, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Hallo Rudi!


    Super! Das beruhigt mich noch einmal.

    Dann höre ich weiter mit der +6dB-Verstärkung. Mir gefällt das auch klanglich so besser (bilde ich mir zumindest ein).


    Viele Grüße

    Philip

  • Mein Sumiko bläst 0,7mV und spielt auch mit +6 db

    Alles Super:)

    Wenn es lauter werden soll, die sym. Verbindung zum Amp wählen - wenn möglich.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Hallo Dieter!


    Du hast mir ja ein passendes Kabel für den symmetrischen Anaschluss vermacht.

    Aber gerade bei dem Thorens mit dem Benz bekomme ich den Brumm nicht weg. Zum Beispiel bei meinem Kenwood habe ich damit keine Probleme.

    Aber es freut mich, dass sich bei meiner Frage (bis jetzt) mal alle einig sind. Sehr beruhigend für mich.


    Viele Grüße

    Philip

  • Hallo!


    Ich interessiere mich auch für das Gerät. Hat jemand einen Hörvergleich mit der Aikido Phono von Herrn Otto? Diesen Phonovorverstärker habe ich nämlich zweimal (MM und MC). Der Musical Fidelity würde dann beide ersetzen.


    Viele Grüße

    Stefan