Forumstonarm - Mk2

  • Hallo,


    ich hätte kein Problem damit, wenn es eine MK2 Serie gäbe, auch wenn ich einen der ersten Serie besitze.
    Ganz im Gegenteil, würde mich sehr darüber freuen.
    Es bietet obendrein die Chance neue Erkenntnisse einfließen zulassen.
    Muss aber nicht, ich würde ihn sofort ordern so wie er ist/war :thumbsup:


    Gruß
    Andreas

  • Ein MKII macht mich neugierig.Völlig gleichgültig ob ich schon einen TOESCHU habe oder nicht.


    Einfach mal die Interessierten "brainstormen" lassen und sehen was dabei herauskommt.


    Dann kann man sich weiterunterhalten, da Gerold zumindest schon mal nicht abgewunken hat.


    Gruß
    Michael

  • Wäre auch wieder dabei!
    SME Headshell wäre echt goil. SPU kompatibel, oder für so vieles Anderes.
    Ansonsten bin ich mit meinem Ersten sehr zufrieden.
    Nur die Montage anderer Systeme ist so etwas fummelig und ich werde nicht jünger!
    Vielleicht wäre die SME Anpassung ein geeignetes Unterscheidungsmerkmal.
    Meiner "ohne" stünde dann zum Verkauf!


    Auf der anderen Seite verstehe ich die nicht die den Verlust der Exklusivität befürchten.
    Genauso wie ich verkauft Ihr doch sowieso nicht.


    @ Gerold
    alles richtig gemacht und nochmal vielen Dank!
    Auch Danke für Deine Bereitschaft, Dir das nochmal anzutun .... ;)

    Viele Grüsse


    Volker


    --black is no colour, it's a philosophy-- 8)
    --you are lucky, if you live twice.....

  • Habe auch eine F-TA und hätte nichts dagegen, wenn es eine MK 2 Ausgabe gäbe. SME-Rohr wäre toll. Exklusivität ist mir wurscht - ich habe immer die zuspätkommer bedauert.
    lg
    sascha

    "Ist doch alles nicht so wichtig!"

  • Moin,
    eine SME Tonarmrohr würde natürlich auch den Erstusern zugute kommen.
    Der damalige Arm war als Bausatz bzw. Basis für Erweiterungen gedacht.
    Somit könnten ein Teil der jetzigen Design- oder Nutzungsmöglichkeiten auch da einfließen, wenn es für einige von uns interessant ist.


    MfG
    Gerold


    PS: ... der Tipp mit den "Gewerblichen" ist eine Hausnummer, da sollte man noch genauer drüber nachdenken. Ich möchte keinen in irgend einer Art und Weise verärgern. ?(

  • "der Tipp mit den "Gewerblichen" ist eine Hausnummer, da sollte man noch genauer drüber nachdenken"
    Nun ja, es steht jedem "Gewerblichen" frei per Crowdfunding ein ähnliches Projekt zu initiieren. Das Forumslaufwerk war ja ein ähnliches Unterfangen - realisiert von einem "Gewerblichen". Wenn du den Gedanken hast, daran etwas zu verdienen, fände ich das auch nicht ehrenrührig. Im Gengenteil: ich finde so viel Idealismus, wie du ihn aufgebracht hast, schon fast beunruhigend. :-)
    Ich würde das unterstützen und sogar vorab investieren. Über eine Beteiligung des Invests sollte dann aber auch nachgedacht werden ;-)
    lg
    sascha

    "Ist doch alles nicht so wichtig!"

  • Ich war beim ersten Projekt hier noch nicht aktiv und fände daher eine Neuauflage durchaus spannend.
    Was ich bisher nicht finden konnte: in welchem Preisrahmen würde sich das Ganze denn bewegen?


    Viele Grüße,
    Sebastian

  • Hallo,


    der Preisrahmen könnte gleich bleiben, damals hatten wir ab ca. 500€ bis ??? € angesetzt.
    unter 500€ war dann ein Selbstbausatz ohne Beschichtung und Zubehör ... nach oben hin je nach Ausführung
    Das Ziel hatten wir auch erreicht. Ob wir es hier auch erreichen können, kann ich noch nicht abschätzen. :?:


    - SME Tonarmrohr, gebogenes CFK-Rohr / Alu- oder Edelstahlrohr / Holz ???
    - Spezialkugellager mit z.B. 3 Kugeln befüllt
    - Oberflächentechnik, die Firma gibt es doch noch
    - Winkel an der Lagerstelle (parallel zum Tonabnehmer)


    wie seit ihr mit den Antiskating - Einrichtungen zufrieden?


    MfG
    Gerold

  • Ich habe das mal als neues Thema gemacht, damit der Überblick gewahrt bleibt.


    An einem SME-kompatiblen (also Headshell) wäre ich auch interessiert. Ich kenne den "Mk 1" vom Augenschein ein wenig von Volker und gefällt mir gut.

    • Lagerreibung sollt meinen Wünschen nach gering als möglich sein
    • Tonarmrohr gebogen wäre nicht schlecht, wenn wohl auch aufändiger in der Serienkonstanz (braucht wohl ein Werkzeug dazu)
    • Rohrmaterial, da bin ich offen. Muß aber kein Holz sein, das geht nur schwerlich passend zu biegen. :S
    • War beim Mk1 das Tonarmrohr wechselbar? Damit könnte man die Wünsche nach gerade/gebogen, Metall, Karbon, Holz vielleicht am ehesten befriedigen.
    • Ein gekröpftes Vertikallager würde bei einer Plattenwelle den Azimut nicht verdrehen, ist für mich aber kein schwerwiegendes Kriterium.
    • Antiskating sollte die Reibung nicht nennenswert verstärken und keinen Einfluß auf die Vertikalbeweglichkeit haben.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


    The post was edited 1 time, last by Captn Difool ().

  • Wenn es einen MkII gibt, bin ich dabei .
    Das wäre dann mein erster Kardanischer seit 30 Jahren Unipivot !!! 8o

    Gruß , Dirk.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied, obwohl mich der Verein als solches akzeptiert 8)

  • Hallo zusammen,


    ich würde auch einen Mk2 bestellen, wenn er neu aufgelegt wird,

    Liebe Grüße aus dem wilden Süden, Matthias


  • Servus Gerold,

    wie seit ihr mit den Antiskating - Einrichtungen zufrieden?


    Ich habe das magnetische Antiskating nicht recht einstellen können. Daher habe ich beide AS-Einrichtungen in Verwendung.


    Würde mich als stolzer FT-Besitzer auch am MK2 beteiligen. ;)


    Grüße


    Wolfgang

    Linn LP12, Dragans S-Xono, Pioneer LX88 (CD/SACD + Streamer), T+A MP 2000 R (Tuner, CD, Internetradio, Streamer ...), Dragans X-Line als Vorverstärker,
    Pass F5 SE bzw als Monoblocks symmetrisch, Behringer DCX 2496 bzw miniDSP als LS-Weiche vor den MONOs, Ess amt 1 (Boxen);
    DIY Plattenwaschmaschine (Punktsauger)


  • wie seit ihr mit den Antiskating - Einrichtungen zufrieden?


    MfG
    Gerold


    Hallo Gerold,


    vielleicht könnte man bei der Einstellschraube für das magnetische Antiskating ein feineres Gewinde wählen und dadurch das Spiel etwas reduzieren?
    Funktionieren tut es aber sehr gut!


    Die Variante mit dem Faden habe ich bislang noch nicht probiert.


    Gruß
    Andreas

  • Hallo,
    es geht voran, die Abstimmung ist relativ deutlich. Noch etwas Geduld und :rolleyes:


    Feingewinde bzw. engere Gewindetoleranz ist vermerkt


    achja ... Kopfstücke für Tonarme ... ;( sorry, das ich da noch nicht weitergemacht habe ... :sorry: aber nun sollte es klappen


    MfG, Gerold