Lukaschek PP-1

  • Hallo Freunde des analogen Klanges!


    Kann mir jemand etwas Genaueres zum Lukaschek PP-1sagen?


    - Welche Versionen gab es ab wann?
    - Worin unterscheiden sie sich?
    - Anpassungsmöglichkeiten, oder ausschliesslich für Benz-Systeme (welche) geeignet?
    - Ist es möglich, eine PP-1 der ersten Serie aufzurüsten?


    Danke schonmal für eure Mühe


    Grüsse
    Jonny

    [align=center]Alfred E. Neumann, das Maskottchen des Mad Magazins und die Symbolfigur für ewigen und unnötigen Schwachsinn...
    [align=center]

  • Na sowas, schon über 75 klicks und keine Antwort...


    Alle Benz-Liebhaber schon im Urlaub???


    Wer erbarmt sich meiner? - Die Suche hier im Forum gibt leider keine Antwort auf meine Fragen...


    Grüsse
    Jonny

    [align=center]Alfred E. Neumann, das Maskottchen des Mad Magazins und die Symbolfigur für ewigen und unnötigen Schwachsinn...
    [align=center]

  • Hallo JayK.


    Ich glaub, die aktuelle Version heisst PP1 T9.
    Die macht mit einem Glider zusammen sehr gut Musik. Zum Geniessen. Ich bin aber nicht der Vorstufenprofi und hab wenig Vergleich. Ist ein PlugandPlay-Gerät. Wird sicher auch mit Systemen harmonieren, die ähnliche Parameter aufweisen, wie Benzlis. Also keine Anpassungen ohne "Basteln" vorgesehen. Wenn`s passt aber auch kein Stress bezüglich Welcheeinstellungisesnuwirklich oder sollteichdochumschaltenaufdievorigeeinstellung.
    Für technische Auskünfte und Upgrademöglichkeiten darfst Du ohne Scheu Herrn Jacobson (HiFi Ilona) anfragen. Lohnt sich dort auch eine unverbindliche Preisanfrage.
    Gruss
    rob

  • Hi Rob,

    Quote

    kein Stress bezüglich Welcheeinstellungisesnuwirklich oder sollteichdochumschaltenaufdievorigeeinstellung.

    ... das ist doch auch nicht zu verachten!! :D


    Danke schonmal


    Grüsse
    Jonny

    [align=center]Alfred E. Neumann, das Maskottchen des Mad Magazins und die Symbolfigur für ewigen und unnötigen Schwachsinn...
    [align=center]

  • hi johnny,


    also eins ist klar. Wenn es passt, passt es wie gegossen. Ich betreibe es mit einem Ruby, wahnsinn pur.
    Bitte beachten 62db Verstärkung, also ab Ausgangsspannung 0,35 mV wirds bisserl zuviel.
    Mein Ruby L hat 0,2 mV harmoniert wunderbar.
    Herr Jacobsen ist ein Zeitgenosse wie es im Buche steht, recomended & respect


    locke

  • Moin Jonny,
    wie rob schon schrieb, PP1 T9 ist die aktuelle Version, ist wohl universeller einsetzbar als die T8 Version. Upgrade meines Wissens nicht möglich.
    Aufgrund des euphorischen Tests in Image hatte ich mir den PP1 T9 mal gekauft, vor allem auch wegen "plug &play". Das hat schon was, zumal ich mir mit der ewigen Einstellerei (jetzt hab' ich das nonplusultra gefunden, nee doch nicht, wieder die von vor 2 Wochen, oder doch... :( ) manchmal selbst auf die Nerven gehe. Habe am PP1 abwechselnd Glider M und M 2 (Wood) betrieben, wahrscheinlich nicht ganz die glückliche Wahl, da bei beiden die Ausgangsspannung eigentlich zu hoch für den PP1 ist.
    Nachdem ich's anfangs recht dynamisch fand, gings mir bald irgendwie auf den Keks, ich fand die Wiedergabe in den Höhen recht spitz und für meine Ohren etwas anstrengend.
    Ich persönlich finde das Gerät fürs Gebotene (u.a. Steckernetzteil aus China oder Taiwan, weiß nicht mehr) und auch für das Klangbild stark überteuert. Das werden Andere sicher anders sehen. :rolleyes:
    Habe jedenfalls nach ca. 1/2 Jahr etwas enttäuscht wieder verkauft.
    Gruß
    Peter

    :D 8) :rolleyes:

  • Quote

    Original von PW
    Nachdem ich's anfangs recht dynamisch fand, gings mir bald irgendwie auf den Keks, ich fand die Wiedergabe in den Höhen recht spitz und für meine Ohren etwas anstrengend.
    Ich persönlich finde das Gerät fürs Gebotene (u.a. Steckernetzteil aus China oder Taiwan, weiß nicht mehr) und auch für das Klangbild stark überteuert. Das werden Andere sicher anders sehen. :


    Nein, tun sie nicht.
    Meine Hörerfahrung stammt von einem Roksan Xerxes X mit Benz L2, und zu diesem System sollte das Kästchen ja wohl passen.
    Ich fand das nicht "etwas" sondern "sehr" anstrengend, das Klangbild erinnerte mich an einen schlechten CD-Player.


    Gruss Parilla

  • Hallo,
    obwohl du ja wohl schon passende Antworten bekamst ... vielleicht kannst du hiermit noch was anfangen:


    ich suche seit längerem einen wirklich passenden Phono-Pre für mein Benz Wood L2 ... und werde wohl noch weiter suchen müssen. Im Laufe der vielen Tests habe ich mir auch 2 x den Lukaschek in der aktuellen T9 Variante geliehen. Er lief gegen meine Phonoamps (LJ Röhre, MacCormack, Stax, Dynavector) an verschiedensten Kabeln von Cardas, Purist Audio, XLO Signature, etc.
    Egal wie ichs anstellte, er hat immer die Tendenz zu einem räumlich eingeschränkten Klangbild mit einem Hochtonbereich der an CD-Player erinnert. Dies ist in in negativem Sinn gemeint. Zu Gute halten muss man ihm aber, eine hervorragende Basswiedergabe und absolute Rauschfreiheit zu besitzen. Erstere hat in Tiefe, Impulsfestigkeit und Ausdruck (Energie) wirklichen Referenzstatus. Jedoch ist die bereits erwähnte, zu begrenzt dargestellte Bühne, ein klarer Kaufverhinderungsgrund für mich gewesen.

  • Hallo Leute,


    danke schonmal bis hierhin - hört sich ja nicht gerade überwältigend an, Eure Statments.


    Muss das alles erstmal "verabeiten" - nehme aber gerne noch weiter "Erfahrungs-Berichte" auf... :]


    Grüsse
    Jonny

    [align=center]Alfred E. Neumann, das Maskottchen des Mad Magazins und die Symbolfigur für ewigen und unnötigen Schwachsinn...
    [align=center]

  • sorry aber ich muss es loswerden,
    von wegen Spitzen schlecht und keine Räumlichkeit.
    Seit dem ich den PPI habe habe ich auch Spitze Ohren und nur noch Gänzehaut. Und ein müdes Lächeln für PhonoPres für 1500 bzw. 2000 Euros und mit tollen Netzteilen die nochmal soviel kosten damit Sie auch erst hörbar werden, übrig.
    Vielleicht liegts am Tonabnehmer,
    RUBY L
    Electrical
    Output voltage: ca. 0,20 mV at 3,54 cm/s
    Internal impedance: 45 ohms
    Frequency response: 10-50'000 Hz +/- 1dB
    Channel balance: Better than 0,5 dB
    Channerl separation: Better than 35 dB at 1kHz
    who knows,
    also der Herr Jacobsen lässt mit sich reden, Du hast 14 Tage Rückgaberecht und Service ohne Ende ,
    sorry an den Moderatoren aber man muss es mit dem PPI mal klarstellen, warum die Meinungen doch auseinadergehen und der Threadersteller doch imho Total schräges Bild vom PPI haben müsste, nach den Antworten. Also ich glaube muss mir die Ohren mal kürzen lassen, damit die Spitzen und fehlende Räumlickkeit auch mir mal auffallen. Denn ich bin zufällig einer der die nächsten 30 Jahre (dann werde 68) eigentlich voll mit dem PPI verplant hat, und sich ins Fäustchen lacht.

  • Hi Locke,


    Du musst Dich doch nicht für Dein Statement entschuldigen, wenn es dem Trend nicht entspricht!! :D


    Ich nehme soetwas doch gerne auf, zumal mir ein (älterer) PP-1 für 150 € angeboten worden ist - sogar mit Probehören - natürlich nicht von Herrn Jacobsen :D


    Grüsse
    Jonny


    P.S.: ob ich noch in 30 Jahren Musik höre? - Bin dann fast 86!! Altkanzler Schmidt kann das nicht mehr - hat deshalb mit dem Klavierspielen aufgehört - :(

    [align=center]Alfred E. Neumann, das Maskottchen des Mad Magazins und die Symbolfigur für ewigen und unnötigen Schwachsinn...
    [align=center]

  • Hallo. Da möcht ich doch auch nochmals einhaken.


    Also erstens, es mus passen und zweitens ?
    Es muss insgesamt passen. Die PP1 spielt schon dort, wo man sich eventuel Gedanken über die Raumakustik machen müsste. Ueberträgt halt von unten bis oben durch schon einiges, was auf die Platte gepresst wurde. Habe am Nachmittag etwas Trobaduor und eben vorher Steve Hillage und Marianne Faithfull damit gehört. Ich tausch meinen Classè gegen den billigen CDP, der das bringt. Die PP1 T9 ist für plusminus 850.- Euro neu zu haben. Also einiges unter dem gängigen Listenpreis. Ob ein äusserlich wertigeres Netzteil musikalisch wirklich was bringen würde ? Bei mir verschwinden solche Teile eh hinter dem Board. Muss ich nicht sehen, muss ich niemandem zeigen. Nichtsdestotrotz trudeln demnächst 2 Uebertrager bei mir ein. Dann werd ich quervergleichen. Geht aber bereits Richtung purer Spieltrieb.
    Geuss
    rob

  • Hallo Locke,


    Zustimmung auf ganzer Linie.
    Ich habe eine PP 1 T9 mit Benz ACE L an meinem
    Fat Bob. Damit ist meine Suche beendet. :D
    Für mich ist die PP1 eine der besten Vorstufen
    im Preis - Leistungs - Verhältnis.


    Gruß


    Anmdreas W.

  • Hejhej,


    ich traue mich jetzt einfach zu fragen: ich habe ein Benz Glider in der high-output Variante. Ich denke mal das hier der PP nicht geeignet ist ?!?


    Danke für die Rücksicht ;)

    - what it lies in our power to to, it lies in our power not to do -

  • So ist das, der PP1 ist für die Lowoutput Tonabnehmer, speziell von Benz Micro. Mit seinen 62dB Verstärkung wirst du mit dem HO Glider den Eingang deines Verstärkers übersteuern.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • N` Abend,

    ich habe den PP1 seit ca. 2005, von daher wird´s wohl eine alte Version sein...

    Was lief da nicht so alles dran?

    Benz Gold, Benz Glider L, Benz Wood L, Denon 103, Sony xl33, Shelter 301,

    AT33 EV, AT33 mono & ... ( ohne Gewähr der Vollständigkeit )

    Ich habe auch nicht vor das Ding zu tauschen. Warum auch?

    Plug & Play finde ich echt "goil" --> einstöpseln und fertig ist die Laube !

    Wenn ich mir so überlege was in dem Zeitraum ansonsten im Bekanntenkreis

    so durchgegangen ist...

    Ich habe auch mal der Neugier halber 2 Phonopres für doppelt oder 3-fach

    Geld dagehabt, die auch richtig gut waren, aber wo war der Unterschied..?

    Klar... irgendwie anders schon, aber besser ? Hmm...

    Der PP1 kann natürlich nix dafür ob´s danach in der Kette passt oder

    an welcher Stelle auch immer scheitert. Wenn man flicken muss... dafür

    gibt´s sicherlich variableres Zeugs.

    Wenn´s dahinter passt, was will denn dann noch mehr??


    cu LG Horsti

    Miles trinkt einen Schluck Wasser. "Wasser", sagt sein Trainer, "das wird man einfach nicht los. Es gibt mehr Wasser auf der Welt als sonst irgendetwas" "Stimmt nicht" sagt Miles, "es gibt mehr Bullshit als Wasser. Die Welt ist voll von Bullshit."