Welche UKW Antenne?

  • Bertram will seine Antenne aber nur drehen... da benötigt er dann zusätzlich einen Winkel.


    Viele Grüße,

    Walter

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein

  • Hallo,


    nachdem ich von einem Bekannten eine 7 Element UKW Antenne geborgt bekam habe ich diese letzte Woche auf dem Schuppenboden getestet. 5 Meter Kabel , Grundig T-9000 und ein Kopfhörer. ZIEL Radio Beat aus Tschechien an meinem Standort zu empfangen. Mittels eines Stuhls konnte ich die Antenne Vertikal positionieren und ohne großen Aufwand drehen. Radio Beat war weder direkt aus Prag ( 95,3 ) oder aus Most(93,0) zu empfangen. Die Comutov ( 88,5 ) brauchte ich gar nicht zu probieren da ich auf 88,1 in 3Km Entfernung einen 500W Störsender der übelsten Sorte ( Radio Erzgebirge ) habe. Nun wollte ich Rock Radio testen. Kurzum nichts zu empfangen. Weiter ging es mit Country Radio. Auf der 89,5 ( Prag ) kam das Signal mit 22dB und gerade so Rauschfrei in Mono. Die 102,60 ( Most ) lag mit etwa 18 dB an . Laut FMscan sollte an meinem Standort Radio Beat ( auf der 93,0 Most mit 38µV anliegen aber mein Standort war da 100m zu hoch angegeben . Viele tschechische Sender , vor allem die Horizontalen gingen teilweise ganz gut aber die will ich ja nicht hören. Nun bleibt mir wohl nichts anderes übrig wie meinen Sat- Spiegel um die Position 23,5 Grad zu erweitern oder Radio Beat weiter über das Internet zu hören. Übrigens Radio Beat kann ich auf der 95,3 im Auto zirka 2 km Stadteinwärts meines Standortes teilweise mehr schlecht als recht empfangen.


    Gruß Bertram

  • Hallo Bertram,


    wurden bei Deinem Grundig T-9000 die ZF-Filter bereits modifiziert? Eine derartige Modifikation kann definitiv dabei helfen den einen, oder anderen Sender zum Vorschein zu bringen.


    Viele Grüße,

    Walter

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein

  • Hallo Walter,


    nein, da sind noch die originalen Keramikfilter drin. Ich wohne warscheinlich noch im Schatten der Berge , sprich zu nah dran. Schmälere Keramikfilter brächten vielleicht etwas wenn schon ein schwaches Signal vorhanden ist. Probieren werde ich die ganze Geschichte spaßenshalber noch an einem anderen Standort im Ort.


    Gruß Bertram

  • Einen Frequenzabstand von 0,4 MHz sollte aber jeder Empfänger trennen können! Wenn im Autoradio absolut nichts geht, wird es meist im Innenbereich auch nicht großartig besser sein. Ein anderer Antennenstandort kann aber gerade im Grenzbereich ein Menge ausmachen. Es ist auch einen Versuch wert, andere Antennenausrichtungen zu probieren. Manchmal geht was über Reflexion.

  • Die Entfernung von Olbernhau (Wohnort von Bertram) zum Sender Most sind schätzungweise (lt. Google-Maps) 15 km (Prag ist viel weiter entfernt und liegt in derselben Richtung). Aber in Wikipedia steht über Olbernhau:


    "Die „Stadt der sieben Täler" wurde 1434 das erste Mal urkundlich erwähnt."


    Für den UKW-Empfang klingt diese Beschreibung nicht gut.


    -- Joachim

  • Mir ist es auch so ergangen. Radio Beat habe ich hier in Wien, obwohl mehrere Frequenzen möglich wären, nicht um die Burg empfangen können...


    Viele Grüße,

    Walter

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein

  • Wer aufgibt hat schon verloren. Wie gesagt, mal anderen Antennenstandort und andere Ausrichtungen probieren. Weniger wie nix kann dabei nicht rauskommen.

    Vielleicht hilft der Bau eines 500 m hohen Antennenmastes um über die Bergkette rüber zu kommen. Machmal hat man einfach schlechte Karten: früher war ich oft Klettern. Im Berner Oberland gibt es z.B. einen Ort auf ca. 700 m Höhe, der heisst Stechelberg, der ist in einem Talkessel. Der wird abgeschlossen von 4000 m hohen Gipfeln mit für Kletterer interessanten Eiswänden (nach Norden zeigend), südlich hinter diesen Gipfeln befindet sich das Wallis. Da hat man auch sehr schlechte Karten einen UKW-Sender aus den Wallis zu empfangen ...


    Vielleicht sollte man einfach mal eine topographische Karte mit der Umgebung zwischen Olbernhau und Most konsultieren, um das grobe Höhenprofil auf der Verbindungslinie einschätzen zu können. Vielleicht gibt da auch inzwischen digitale Karten, die das unterstützen (ich selbst betrachte noch gerne analoge topographische Karten).


    -- Joachim

  • Probier mal das tool „hey whats that“. Dort kann man sich auch Profile zu einem bestimmten Standort rechnen.

    Gutes Tool -- ich habe mich nur dumm angestellt und einige zusätzliche Linien gezogen (die ich nicht löschen kann, da ich mich nicht auskenne). Die erste rote Linie ist das Profil zwischen Obernhau (wo Bertram wohnt) und Most (mit dem UKW Sender). Von ca. 450 m steigt es auf 800 m, fällt auch unter 200 m und geht dann auf knapp 300 m hoch. Schlecht für den Empfang.


    -- Joachim




    profile-0904.cgi.png

  • Hallo,


    in Lesna ( früher Ladung ) kann man bis auf knapp über 900m mit dem Auto hochfahren. Dort ist es einfach ein Traum den Suchlauf im Autoradio zu betätigen. Da wird die UKW Welt richtig klein!


    Gruß Bertram

  • Hallo Bertram,

    Nun bleibt mir wohl nichts anderes übrig wie meinen Sat- Spiegel um die Position 23,5 Grad zu erweitern...

    gute Wahl! Und ich weiß auch worauf Du spechtelst --> Planet Rock z.B. :)


    Falls die Sat-Schüssel derzeit noch auf 19.2 ausgerichtet ist, so kannst Du auch mal Radio Regenbogen 2 probieren. Falls die Bouquets auf Deinem Receiver veraltet sind, so ist ggF. ein erneuter Sendersuchlauf notwendig. Diese Welle ist nämlich erst kürzlich hinzugekommen.

    ... Radio Beat weiter über das Internet zu hören.

    probier auch mal Radio Rock Max, damit gehst bestimmt nicht verkehrt! :)


    Viele Grüße,

    Walter

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein

  • Hallo,


    UKW ist schon kurios. Gerade war ich in Sayda ( 680m hoch ) und dort konnte ich Radio Beat aus Jesenice u Rakovníka/Tobiášův vrch auf 105,7 im Auto ordentlich empfangen. Selbst der Radiotext funktionierte. Die Ausleuchtzone dieses Senders ( 100W ) reicht eigentlich gerade bis zur Hopfenstadt Saatz ( Žatec ). Was doch 250 Höhenmeter ausmachen. Das DVB-S2 Projekt zum Empfang von Radio Beat ist auch fast fertig , sprich Kabel gelegt, Receiver organisiert und ein passendes Kathrein LNB für nen schlanken 10er ersteigert. Leider ist das noch nicht da.


    Gruß Bertram