Doctor Nerve - Skin (Cuneiform, Us, 95)

  • Harmlos und unschuldig, als könnten sie kein Wässerchen trüben, posieren sie für die Kamera, die acht Herren, vier davon sogar im Frack, als gelte es, eine Lanze für die Seriosität der E-Musik zu brechen. Dabei haben sie sich Klängen am Rande des Nervenzusammenbruchs verschrieben, spielen mit unglaublicher Leichtigkeit komplexeste Kompositionen, in denen sie ultraharte, gitarrendominierte Prügelparts unverfroren mit waghalsigen Bläsersätzen mischen, ganz so, wie Komponist, Gitarrist und Mastermind Didkovsky sich sein post-ZAPPAeskes Musikuniversum vorstellt.


    Väterchen Frank wäre mit Sicherheit stolz auf seine Landsleute gewesen, hätte er nur Notiz von ihnen nehmen können; denn in puncto Selbstdarstellung und -vermarktung war er ihnen weit voraus, mit ihrer musikalischen Rafinesse und ihrem gnadenlos intellektuellen Humor allerdings befanden sie sich längst auf seinem Niveau. Erschien ihre Debut-LP 10 Jahre zuvor noch auf einem innovativen deutschen (sogar Würzburger) Label, ist für CD Nummer 2, 3 und jetzt endlich 4 das amerikanische CUNEIFORM Label verantwortlich, das die "Nerves" sogar schon zweimal auf Europatour geschickt hat.


    Wohl dem, der eine ihrer Performances miterleben durfte, er weiß, wie abenteuerliche Rockmusik zwischen Jazz und Moderner Komposition klingen kann und soll.


    "SKIN" ist die Essenz von zehn Jahren gemeinsamen Wirkens: ein genial-schräger Horrortrip durch ein ad absurdum geführtes Jazzmetalwunderland.


    DR.NERVE NERVT GRANDIOS!!!




    GREG ANDERSON, bass
    LEO CIESA, drums
    NICK DIDKOVSKY, gitarre
    DAVE DOUGLAS, trompete
    YVES DUBOIN, sopran saxophon
    ROB HENKE, trompete
    MICHAEL LYTLE, bassklarinette
    MARC WAGNON, vibraphon

    freakCha


    www.freakshow-in-concert.com


    ...it is our goal to expand the frontiers of contemporary popular music at the risk of being very unpopular...

    The post was edited 3 times, last by freakCha ().

  • Auch wenn es etwas spät kommt . Danke für den Tipp ....