Michael Hedges - Aerial Boundaries

  • Hallo liebe Freunde der Musik,


    sicherlich ist dieses Album bekannt, jedoch gibts eine "Neuauflage" dieses Albums - und darum dreht es sich hier.


    AUDIO FIDELITY - AFZLP-208 so kann man es finden.


    Meine Ausgabe ist plan, zentrisch gebohrt oder gestanzt und ist markellos. Gefütterte Innenhülle und sonst haptisch nix zu meckern.


    Klanglich ein Traum - was es hier auf die Ohren gibt, ist Instrumentalmusik.
    Man hört nicht die Gitarre sondern Hedges selbst. Man möchte meinen, dass Hedges als Person zu Musik geworden ist. Fantastisch.


    Wer hat die Erstpressung und kann vergleichen ? Das würd mich brennend interessieren ob es Unterschiede gibt.


    Wer Gitarrenmusik mag, wird hier seine Euros gerne investieren.

  • Hallo, ich besitze und höre die Originalausgabe.
    Leider habe ich keinen Vergleich.
    Mit dieser Platte haben wir damals bei "Musik im Raum" Elektrostaten von Quad vorgeführt.
    Atemberaubend war die Kette:
    Linn LP 12, Ittock, Grado, Michaelson&Austin TVPX und TVA, dann Quad ESL 63.
    Vergesse ich nie mehr.
    Viele Grüße
    Hermann

  • Hallo zusammen,


    ich habe die deutsche Teldec DMM-Pressung, meines Wissens die deutsche Erstausgabe. Man sagt ja den DMM meist eine etwas dünnere Klangcharakteristik nach, ich finde sie klingt sehr gut, aber auch mir fehlt der Vergleich. Allerdings war es damals eine reine Digitalaufnahme laut Liner-Notes. Meine CD und die deutsche Pressung klingen sehr ähnlich. Ich kann es nur mit dem "Sound" der amerikanischen Windham-Hill-Pressungen vergleichen, die ich einen Tick wärmer empfinde, was aber auch anderen Aufnahmen geschuldet sein kann. So gibt es ja auch Live-Aufnahmen von Hedges auf der Widham Hill Live.


    Viele Grüße


    Martin

    eine Stereoanlage, zwei Ohren und viele Platten

  • Yepp,


    das ist klanglich großes Kino.


    Ich musste auf dem Cover erst mal lesen, wer oder was da alles Musik macht.
    Zwischendurch denkt man, daß da eine größere Band auf der Bühne musiziert.

  • Die Aerial Boundaries habe ich nur in der ersten CD-Version von Windham Hill, WD-1032 von 1984.


    Die ist einfach nur großartig und man tut sich schwer - egal ob auf CD oder Schallplatte - eine Produktion mit einem größeren Dynamikumfang zu finden.


    http://dr.loudness-war.info/al…=&album=Aerial+boundaries


    Die in 2015 erschienene SACD ist da schon eine Ecke zahmer gemastert. :thumbdown:


    Übrigens auch sehr empfehlenswert was Musik und Klangqualität angeht, Ist das Album Past Light von William Ackermann, der damals das Windham Hill-Label gegründet hat und Michael Hedges sozusagen entdeckt hat.


    http://dr.loudness-war.info/album/view/36240


    Kommt von der Dynamik her nicht an die Aerial Boundaries heran, aber dafür spielen da neben Michael Hedges auch noch Darol Anger, Ira Stein, Mark Isham und Michael Manring mit. :thumbsup:


    Gruß
    Michael

  • Hallo,


    zunächst einmal Entschuldigung für die sehr knappe Rezension, jedoch glaube ich ist vielen die Aufnahme schon bekannt.


    Michael, danke für dein Wissen.


    Ben Lapps ist auch so ein Kandidat. Großes Kino am Eierschneider.
    https://www.youtube.com/watch?v=Qbv2vOX71hM



    Michael Hedges RIP transportiert in seiner Musik sich selbst und nicht irgendwelche Klänge. So empfinde und höre ich das zumindest.

  • Ich kannte diesen Herrn und die Aufnahme bislang nicht,
    aber ich möchte mich herzlich für den Hinweis darauf bedanken.
    Bin gestern Abend, nachdem ich dieses Juwel aufgelegt hatte, aus dem Staunen
    nicht mehr rausgekommen. Und nicht nur, wegen der großartigen Aufnahme/Pressung,
    sondern vor allem auch wegen der eigentlichen Musik und der damit transportierten
    Emotionalität.
    Danke!


    LG
    Siegfried

    Beste Grüße

    Siegfried


    Ich pfeife auf die Realität, wenn sie sich aufführt wie die Gegenwart.

    The post was edited 2 times, last by Robin Loxley ().

  • Hallo

    Da ich ebenfalls beide Versionen habe, muß ich allerdings feststellen, daß die SACD deutlich natürlicher klingt. Die Gitarre ist feiner abgebildet und klingt nicht so punchig. ;)


    Gruß von eugen

    Rudi Assauer: "Und wenn sie die Haare etwas kürzer schneiden, dann sind auch die Ohren frei." :P

    Allgäu: "Mir reichts schon, daß ich weiß, das ich könnt`, wenn i wollt." :P

  • Hallo Michael,


    die ist schon in den Läden und online-shops vergriffen, hier ist der Link zu discogs: Hedges


    Ist natürlich durch Out of Print nur zu Sammlerpreisen erhältlich.


    Viele Grüße


    Martin

    eine Stereoanlage, zwei Ohren und viele Platten

  • Übrigens auch sehr empfehlenswert was Musik und Klangqualität angeht, Ist das Album Past Light von William Ackermann, der damals das Windham Hill-Label gegründet hat und Michael Hedges sozusagen entdeckt hat.

    Danke Micha für den Tipp! Hab sie mir geholt, wunderschöne Musik und ein fantastischer "analoger" Klang trotz digitaler Aufnahme und 120g Vinyl... ein Traum! Top-Pressung zudem, kein einziger Knackser, minimale Laufgeräusche. Da sieht man mal, was alles möglich ist...


    LG Tobias