AqVox Service und Qualität geht irgendwie anders

  • Nach lässigen 10 Wochen ohne Vorstufe bin ich jetzt wesentlich schlauer und weiss auch was ich nicht mehr machen werde. Irgendwelchen Krams kaufen der in China gefertigt ist und in D entwickelt.


    Zugegeben 6 Wochen der 10 hat mein Händler irgendwie damit verbracht zu schauen ob eine einfache Lösung zur Reparatur meiner 6 Jahre alten kaum gebrauchten Vorstufe (ca 150 Std. Maximum) möglich ist.


    Die hier im Forum mehrfach benannten Nebengferäusche wurde immer stärker und auf dem rechten Kanal sogar sehr stark. Ich habe das selbser nicht wirklich bemerkt, erst als ich die Vorstufe verkaufen wollte und sie beim Händler noch einmal vorsichtshalber überprüfen habe lassen, ist der Fehler wirklich aufgetreten.


    Endergebnis: Die Reparatur hat mich fast 50% des damaligen Neupreises gekostet (MKII) und das Upgrade auf die aktuelle Version noch einmal ein wenig. Somit dürfte die Vorstufe fast unverkäuflich sein. (Gesamtkosten € 550,-)


    Telefonisch ist bei Aqvox nie jemand zu erreichen, Emails werden mit Tagen Verzögerung beantwortet und dann recht schnoddrig und arrogant (wenn Sie wirklich nur im ersten Gang fahren wollen dann lassen sie es doch wie es ist), Zeitangaben immer mit "Sie bekommen in einigen Tagen Nachricht", Lieferversprechen werden trotz Vorkassezahlung nicht eingehalten.


    Alles in Allem keine wirkliche Glanzleistung. Bei allem nötigen Respekt, musikalisch hat das Upgrade auf die aktuelle Version überhaupt nichts gebracht (au Backe darf ich so etwas sagen?)...nun ja... es hat sich auch nichts wesentlich verschlechtert.


    Lange Rede kurzer Sinn...nie wieder, oder wer billig kauft, kauft 2 Mal. Ich mag die Aqvox jetzt auch einfach nicht mehr sehen und hören und bestelle hoffentlich bald die ASR Vorstufe wenn das Sparschwein voll ist.


    Das sind natürlich nur meine persönlichen Erfahrungen aber ich fand es wert diese einfach mal mitzuteilen.


    Liebe Grüße


    Jürgen


    P.S. Wenn dieses Posting als Schmähposting gesehen wird und nicht als Erfahrungsbericht, bitte einfach löschen :)

    The post was edited 1 time, last by Borchi ().

  • Komisch, ich hab mit dem Service von Aqvox eigentlich durch die Bank sehr gute Erfahrungen gemacht. Egal, ob es um Probleme ging (ich hab mal eine gebrauchte Phono 2CI gekauft, bei der sich auf dem Versandweg offenbar einer der Verstärkerblöcke aus dem Sockel gelockert hatte und dadurch Probleme gemacht hat) oder ob es um allgemeine Fragen zur Tonabnehmer-Kompatibilität oder Verkabelung des Drehers ging. Der Kontakt mit Herrn Lübke war immer schnell, hilfsbereit und freundlich.


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Mir hat´s ja gestern die Sprache verschlagen, was das Teil mittlerweile kostet, dachte zuerst da liegt ein Schreibfehler vor, hab´aber im Shop nachgeschaut. Als das Teil so bei 7-800 € lag (schon MkII) hab´s ich gebraucht für 420 € erstanden. Jetzt kostet sie 1990 € ?!?!?!?!?!?


    Mit dem telefonischen Service war ich immer sehr zufrieden, ist aber auch schon ein paar Jährchen her, als ich den das letzte mal in Anspruch nahm.


    Schade, denn ich finde das Teil richtig gut.


    Gruß


    Klaus

    “I don't know why but everybody has a hit in Germany. You know, David Hasselhoff had a hit in Germany, a number one. I had a number one in Germany. I guess they just don't know much about music over there.”


    Lee Majors

  • Auch wenn es nicht das Thema ist.


    Ich hatte mich sehr über die aktuell aufgerufenen Gebrauchtpreise gewundert und deshalb auf der Homepage nach dem aktuellen NP geschaut. Ja, das hat mich auch sehr erstaunt, wenn man bedenkt, dass die ersten MK1 Geräte wohl 649,-€ gekostet haben.


    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Service. Anfrage => Antwort innerhalb sehr kurzer Zeit, ist aber auch schon eine Weile her...


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Just listen....with music in mind.....the world´s best loved loudspeakers

  • Auch wenn es nicht das Thema ist.


    Dem schließe ich mich mit dem folgenden Post an. :rolleyes:
    Hat sich denn technisch etwas geändert, was den immensen Preisanstieg rechtfertigen würde? Bei einer Trigon Advance zum Beispiel, haben sich die Preise in den letzten 10 Jahren (fast) nicht verändert.

    Viele Grüße


    Jørg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler.




  • Emails werden mit Tagen Verzögerung beantwortet und dann recht schnoddrig und arrogant (wenn Sie wirklich nur im ersten Gang fahren wollen dann lassen sie es doch wie es ist)


    :D


    Hättest du mal die Aqvox-Homepage gelesen, dann hättest du gewusst, dass du nicht würdig für diese Firma bist und noch viel lernen und üben musst.


    Quote

    Zitate Aqvox:
    Das HiFi Hobby ist auch etwas Arbeit. (...) Allerdings erlangt man mit dem Wissen um solche Dinge nicht auch automatisch die Fähigkeit die Unterschiede von USB-Kabeln auch hören zu können.
    (...) Es ist schwer zu sagen, wie AQVOX Audiogeräte tatsächlich klingen. Vielleicht könnte man es so ausdrücken: Sie werden den Unterschied zweifellos hören!


    Aber im ersten Gang ohne Upgrade hört man halt keinen Unterschied ^^


  • Dem schließe ich mich mit dem folgenden Post an. :rolleyes:
    Hat sich denn technisch etwas geändert, was den immensen Preisanstieg rechtfertigen würde? Bei einer Trigon Advance zum Beispiel, haben sich die Preise in den letzten 10 Jahren (fast) nicht verändert.

    Jörg, leider - scheinbar - nicht, es werden weder ein verändertes Schaltungsdesign beworben, noch Prospekte aktualisiert. Stammt noch alles aus 2009.


    Gruß


    Klaus

    “I don't know why but everybody has a hit in Germany. You know, David Hasselhoff had a hit in Germany, a number one. I had a number one in Germany. I guess they just don't know much about music over there.”


    Lee Majors

  • Vermutlich ist ihnen halt einfach die Nachfrage irgendwann zu groß geworden... :rolleyes:


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Vermutlich ist ihnen halt einfach die Nachfrage irgendwann zu groß geworden... :rolleyes:


    Gruß
    Andreas


    Macht doch Sinn. Mit 30% Geräteverkauf gleichen Gewinn, aber nur 30% Risiko. :D


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Just listen....with music in mind.....the world´s best loved loudspeakers

  • Ich habe so ein USB-Kabel von Aqvox.
    Beim Kauf hatte ich netten telefonische Kontakt. Da ich eher kein Kabelgläubiger bin und bei USB-Kabel eigentlich noch weniger, fand ich die Ausführungen interessant und habe mir ein Aqvox-USB-Kabl gekauft.
    Mein Telefonkontakt bat mich noch, ihm meine Eindrücke über dieses Kabel mitzuteilen.


    Ich habe das Kabel dann probegehört und es mit einem 08/15-Amazon-Druckerkabel und einem Uralt-Druckerkabel verglichen (MacBook Air --> „Audirvana +“ oder „Amarra“ oder „Pure Music“ --> Accuphase DAC-40).
    Das Ergebnis war eindeutig: Es gibt nicht die geringsten Unterschiede zwischen den drei Kabeln zu hören.
    Das habe ich dann auch so per Mail an Aqvox mitgeteilt, die Kommunikationsfreude war dann aber vorbei, es erfolgte keinerlei Reaktion. :D


    Ich kann also nichts negatives über den Umgang von Aqvox mit ihrer Kundschaft sagen, wohl aber, dass ihr USB-Kabel für mich sinnloser Voodoo ist.

  • Hatte auch mal mit dem Gedanken gespielt, fie Aqvox auszuprobieren. Hatte per Mail kommuniziert, prompte Antwort erhalten.


    "Ich möchte Sie gern telefonisch beraten, denn das sollte interaktiv erfolgen. Es entstehen ja immer Rückfragen und per Email frisst das einfach zu viel Zeit.
    Nur soviel: Ihr XXX, YYY und die MC´s harmonieren alle mit der Phono2Ci,
    nur für optimale klangliche Performance empfehlen wir unsere Phonokabel in Silber oder Kupfer - beide stellen wir zum Test zur Verfügung."


    Daraus habe ich geschlossen, dass man die Geräte bei sich an der Kette testen kann. Die Preisentwicklung vermag ich nicht zu kommentieren.
    Mun ist mir erst mal die Tom Evans dazwischengekommen.

    Gruß Reinhard
    "Ich kann allem widerstehen - nur nicht der Versuchung." (Oscar Wilde)
    Über mich