Plattenteller Auflage

  • Hallo durch nacharbeiten meines Plattentellers habe ich die Möglichkeit einen andere Matte zu verwenden die bis max. 3 mm stark sein kann
    was würdet ihr für einen Dual 731 empfehlen Leder, Acryl, Vinyl, Kork oder doch wieder Gummi ??
    mfg. Herbert

  • Selber ausprobieren wäre mein Tipp, die Matten kosten ja nicht die Welt, die nicht gebrauchten kannst Du ja hier weiterreichen.

    "And sometimes there are barely perceptible nuances in its sound which do not allow it to cross the fine line between the good and the great sound."

  • Hallo Herbert,


    ich finde die Achromat sehr gut. Die gibt es in einer 3mm Version. Bei dem momentanen Kurs des britischen Pfundes kannst du sie
    vielleicht viel günstiger in England kaufen, z.B bei Analogue Seduction.


    Grüße


    Joerg

  • Nun ich habe mich nach einigen Mails und Tipps für einen anderen Weg entschieden.
    Ich habe mir eine 2,5mm starke Sorbothane Matte entschieden. die musste ich auf 29,5 cm Durchmesser zurechtstutzen. da sie eine gute Haftfähigkeit hat klebt sie gut am Plattenteller.
    Auf die Oberseite habe ich eine 3 M Folie gelegt diese ist ganz fein Strukturiert. Sie stammt vom PKW und wurde meistens an den B-Säulen im oberen Fensterbereich angebracht.
    Ein Ergebnis kann ich euch in ca. einer Woche mitteilen wenn ich sie etwas länger gehört habe.
    mfg.
    Herbert

    Edited once, last by saher: änderung ().


  • Auf die Oberseite habe ich eine 3 M Folie gelegt diese ist ganz fein Strukturiert....
    ...Ein Ergebnis kann ich euch in ca. einer Woche mitteilen wenn ich sie etwas länger gehört habe.
    mfg.
    Herbert



    warum eine Woche? Ist es eine Maxi-Folie?

    Gruß aus o3o

    Thomas

    ============

    Das, was sie heute nicht halten, wird morgen nicht einmal mehr versprochen.

    André Heller

    Edited once, last by Moderation ().

  • ok du hast recht eine Woche ist viel.... und ich habe die letzten Tage bestimmt 25 Std Beschallung hinter mir.... deshalb kurz zur Sorbothan Matte:
    Sorbothane hat leider den Nachteil der unendlichen Haftung und ist leider auch nicht so Eben wie man es als Plattentellerauflage brauchen würde.
    Der Klang war etwas satter ohne allerdings den Bass etwas einzudämmen hier wurde zb. das auf den Bühnen-Boden stampfen bei der Eric Clapton plugged LP zum unangenehmen Donnergrollen.
    Also eher als Schwammig anzusehen.
    Damit war hier schon nach 3 Std. Schluß.
    mfg.
    Herbert

  • Hallo Herbert,


    es ist natürlich immer schade, wenn ein DIY Projekt nicht das gewünschte Ergebnis bringt.
    Das ist auch der Grund warum ich eine wie ich glaube, schlüssiges Produkt (nach einigem Lesen und Bauchgefühl) auf dem Markt gekauft habe.


    Wenn du dir jetzt noch 5 weitere Matten bastelst, bist du im Endeffekt bei den aufgerufenen Preisen von Matten aus dem HiFi Bereich und hast
    noch das gefummele gehabt. Da kann man besser mit seiner Zeit etwas anderes anfangen.


    Schönen Sonntag noch.


    Grüße


    Joerg

  • Vorab ein paar technische Daten der Plattentellerhöhe inkl. einer 150gr. Schallplatte.
    Plattenteller mit original Gummimatte 24,4 mm Vergleich zum original Teller
    ................................Korkauflage 22,4 -2mm
    ..................Clearaudio Vinylauflage 21,3 -3mm
    ..............................dünnes Leder 20,8 -3,6mm
    .............................einfache Folie 19,8 -4,6 mm


    Aufgrund dessen dass ich in zwei Jahren ca. 10 unterschiedliche Tonabnehmer hatte habe ich einiges getestet um den TA in die Waagrechte zu bringen/halten.
    Leider ist am Dual 731 der Tonarm nicht höhenverstellbar
    Fangen wir mal an:
    1.Die original Matte funktioniert gar nicht die ist einfach zu hoch
    2.Das Leder gefiel mir gleich am Anfang nicht weder von der Handhabung (zu Dünn) noch brachte es vom Klang einen hörbaren Unterschied
    3.Die Korkmatte ist bei mir schon über ein Jahr in Benutzung und gefiel mir recht gut wobei ich auch hier klanglich keine Änderung bemerken konnte.
    Was mir aber dabei immer im Kopf rumschwirrte, war dieser Aluklang vomPlattenteller. Bei meinem ersten (Versuchs-) Teller habe ich auf die Innenseite am Außenrand eine Kautschukschnur angebracht und der Teller klang etwas satter nicht mehr ganz so hell.
    Nun wollte ich das ganze an meinem zweit original Plattenteller optimieren und eine Metallverarbeitungsfirma hat mir die Außenkannte abgefräst .. dann wollte ich auch den Teller-eigenklang loswerden
    Da Clearaudio bei mir ums Eck liegt habe ich denen einen Besuch abgestattet und mein Problem mit Mitarbeitern besprochen nach einer kurzen Diskussion habe ich mich für deren Vinylauflage
    Clearaudio Vinyl Harmo-nicer
    entschieden und kann euch sagen das Ding ist der Hammer :
    zunächst löst sie den hellen Tellereigenklang in ein sattes Plopp auf, sie hat mit 2,4 mm genau die Höhe die ich für 180gr. Lps brauche und dann …
    Der Bass kommt wieder richtig schön satt ,ohne schwammig zu wirken, die Gitarrensaiten klingen noch straffer angespielt und das ganze Klangbild ist viel Harmonischer geworden. Ich selbst hätte nie gedacht das die Plattentellerauflage so viel positives zum Hören beitragen kann.
    Den vielfach mir geschrieben Tips konnte ich teilweise nicht nachgehen da meine Vorgabe die 2,5mm höhe waren

  • Der Bass kommt wieder richtig schön satt ,ohne schwammig zu wirken, die Gitarrensaiten klingen noch straffer angespielt und das ganze Klangbild ist viel Harmonischer geworden. Ich selbst hätte nie gedacht das die Plattentellerauflage so viel positives zum Hören beitragen kann.


    Könnte es auch sein, dass damit der VTA optimaler eingestellt ist? Mir scheint, Du kannst den Tonarm in der Höhe nicht verstellen.

    Viele Grüsse,
    Mario


    "Viele Antworten können mit ihren Fragen nichts anfangen." (Piet Klocke)

  • @ Kawumm : "Bei einem Raven AC flog sie runter "
    Nun man solltest die Auflage auch auf den Plattenteller legen und diesen dann nicht auf den Kopf stellen.... das muss ja ein scheiß Produkt sein der Raven... wie halten denn dann Platten mit 180 gramm Gewicht wenn diese Auflage 190 gramm hat, fliegen die auch alle runter???
    oder ist das wieder einmal: der hat gehört, das der gelesen hat, weil der das so sieht, aber es nicht sein kann (sorry)
    solong
    Ich habe ja geschrieben das der 731er keinen höhen verstellbaren Arm hat letztendlich ist der Unterschied ( 1 mm) zur Korkauflage zwar gering aber der unterschied ist bei 120 gr. LPs und 180 gr. vorher nicht so auffallend gewesen. sonst hätte ich ja selbst hier schon vorher die unterschiede merken müssen.
    Ach ja natürlich habe ich den Gegentest auch gemacht und den Plattenteller mit der Korkauflage mit einbezogen aber nach einem Lied habe ich ihn in wieder verpackt.
    mfg.
    Herbert

  • Hi Herbert,


    ist doch super, wenn du deine Auflage gefunden hast. Die Harmonicer hatte ich auch mal auf dem Zettel, aber die Achromat ist dazwischen gekommen und geblieben.


    Sieht gut aus auf dem Dual und wenn es dann auch noch besser klingt, dann um so besser :).


    Viel Spass damit.


    Grüße


    Joerg

  • @ Kawumm : "Bei einem Raven AC flog sie runter "
    Nun man solltest die Auflage auch auf den Plattenteller legen und diesen dann nicht auf den Kopf stellen.... das muss ja ein scheiß Produkt sein der Raven... wie halten denn dann Platten mit 180 gramm Gewicht wenn diese Auflage 190 gramm hat, fliegen die auch alle runter???
    oder ist das wieder einmal: der hat gehört, das der gelesen hat, weil der das so sieht, aber es nicht sein kann (sorry)


    mfg.
    Herbert

    Irgendwie scheint die Sonne zuviel und Temperaturen sind zu hoch :P

    G / Otto

  • @ kawumm: aber du hast doch angefangen ....ok..... und ich habe weitergemacht


    Auch eine weitere 3 Std. Lauschnacht mit dem versuch den VTA zu berücksichtigen in dem ich meine original PWM-Auflage aus Moosgummi (passt auch sehr gut)verwendet habe, lässt für mich keinen Zweifel daran das der Klangunterschied nichts mit dem VTA zu tun hat sondern mit der Auflage selbst. Ist zwar schade denn die Moosgummiauflage habe ich Ersatzweise sowieso da und würde mich gar nichts kosten aber hier zahle ich den Preis für die Clearaudio Vinylauflage sehr gern. die zweite positive Sache dabei ist das sich der Teller im gesamten Gewicht "nur" um 19 Gramm erhöht hat denn ich möchte meinem bald schon 40 Jahre alten Motor keinen großen Rucksack aufbinden.
    schöne Woche
    Herbert

  • habe ich nicht , nur erwähnt das die Matte runter geflogen ist , nicht aber DEINE Hardware(Dual)diskreditiert .


    Zur Matte , deine erwähnten Vorteile der Vinyl Harmo-nicer kehrten sich beim Raven ins Gegenteil um .


    Zuviel Bass , zuwenig Konturenschärfe usw usw.

    G / Otto