Ortofon MC HMC als neuer Tonabnehmer?

  • Hallo Forianer,
    mein altes Grado ist nun wirklich runter und die Entscheidung für einen neuen Tonabnehmer fällt mir schwer. Ich bin günstig an ein Goldring 1012GX gekommen und leider hat sich meine Erfahrung bestätigt, dass das nicht so mein Fall ist.
    Ein Freund hat mir ein nos Dynavector 10x4 geborgt und dieses spielt wirklich traumhaft, es ist aber zu leicht, ich kann es nicht richtig ausbalancieren und eine Bastellösung mit Zusatzgewicht an der Headshell will ich nicht.


    Ein weiteres zu beachtendes Detail ist, dass die Schraublöcher an der Headshell geschnittene Gewinde aufweisen.
    Also moderne Tonabnehmer mit Gewinden in den Montagebohrungen fallen leider aus. Die Headshell aufbohren will ich auch nicht.


    Meine Frage betrifft nun die Ortofon MC Classic Reihe. Ich weiß, das die Supreme Tonabnehmer geschnittene Gewinde haben, wie siehts aber mit der HMS Reihe aus? Weiß jemand ob die glatte Montage Ösen haben? Das Ortofon MC 20 Super Retro wäre ja ebenfalls ein Kandidat und steht auch auf meiner Liste.
    Eine weitere Frage ist: hat sich die Bauhöhe zwischen den früheren MC's im Plastik-Kleid zu den "neueren" im Alu-Strangprofil eigentlich erhöht?
    Also auf den von mir betrachteten Bildern macht es den Eindruck, als wenn den neueren etwas größer sind.
    Würde mich freuen, wenn mir jemand weiter helfen könnte.
    Ralf

  • Hallo Ralf,


    ich habe ein MC30 Super II und HMC 30 im Einsatz, beide Systeme haben kein Innengewinde am System. Die Quintet Serie hingegen hat ein
    Innengewinde wie auch die 2M Serie.


    Bei Bedarf kann ich dir die genaue Höhe der Systeme ausmessen.

    Gruß Martin


    Sony TTS-8000 - Pio PA-5000/Ortofon MC30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B14
    DIY Laufwerk Pioneer MU-70 - Groovemaster II 12"/Ortofon Venice - Ortofon TA-210/Ortofon MC30 Super - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B14

  • Vielen Dank für die Infos an



    Joachim und Martin


    Dass das HMC30 kein Innengewinde hat, hab ich mittlerweile im Mission 774 thread im vinylengine Forum entdeckt.
    Im Test über das MC30 Super im Fidelity online Magazin war ja auch zu lesen, dass das System kein Gewinde in den Montage Ösen hat.


    Das sind ja nun auch die Top Systeme in ihren jeweiligen Reihen.
    Ich kann mich gerade nur nicht dazu durchringen 700€ für ein System auszugeben, das ich noch nie gehört habe.


    Das Ortofon MC Systeme mit meinem hadcock Tonarm funktionieren weiß ich schon, aber auch die neueren?


    Deswegen meine Frage nach der Höhe des HMC Systems.
    Compliance ist im grünen Bereich und wenn es nicht höher baut als die alten roten und blauen Systeme, ändert sich am Kippmoment erstmal nix zum schlechten. Das höhere Gewicht ist ja eher positiv zu betrachten.


    Ich hab schon überlegt, ob ich zum ausprobieren einfach ein HMC10 kaufe.
    Hat das schon mal einer gehört?


    Auch der Unterschied zwischen HMC30 und MC20 Super Retro Classic (was für ein Name) würde mich interessieren.


    Bin für jede weiterführende Info dankbar.
    Gruß Ralf

  • Wow, danke dir Gunther,


    das ist genau die Seite die ich suche.


    Gruß Ralf

  • Aus der Tabelle geht ja auch hervor welche Tonabnehmer Metrische Gewinde in den Montagelöchern haben (M2.5 mm) und welche glatte Löcher (2.6 mm) haben. :merci:

  • ich habe ein MC30 Super II und HMC 30 im Einsatz,


    Frage an Martin: Wie ist der Unterschied zwischen dem MC 30 Super II und dem HMC 30, ich meine klanglich? Welches hörst du lieber?
    Soweit ich weiß, hat das HMC eine etwas größere Ausgangsspannung, ist aber noch kein high output. Ließe es sich auch mit dem T 30 Übertrager betreiben, oder geht der nur für die ganz leisen Ortoföner?
    Joachim

    Ich höre mit BL91 und Verstärkern, die nicht ausgehen, wenn man sie ausschaltet 8)

  • Bevor ich mich für ein System endschieden hatte, habe ich mir die für mich interessanten Systeme aus der MC/HMC Classic Serie zum Testen ausgeliehen. Meine erste Wahl fiel auf das
    MC 30 Super II (momentan 810,-€), an zweiter Stelle lag das HMC 30 (650,-€).


    Auf Grund der geringen Ausgangsspannung benötigen beide einen passenden Vorverstärker oder Übertrager.


    PS. das HMC habe ich noch nicht eingespielt, das MC 30 Super ist vom Gesamtbild etwas runder, löst noch feiner auf und presentiert eine breite Bühne, mein absoluter Favorit. Die
    Ausgangsspannung des HMC liegt bei 0,5mV, die des HMC bei 0,2 mV. Sie laufen bei mit mit einem Ortofon T-20 und einem Silvercore Übertrager.

    Gruß Martin


    Sony TTS-8000 - Pio PA-5000/Ortofon MC30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B14
    DIY Laufwerk Pioneer MU-70 - Groovemaster II 12"/Ortofon Venice - Ortofon TA-210/Ortofon MC30 Super - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B14

    Edited 2 times, last by Mag-Gig ().

  • Hallo Martin!


    Welchen Diamanten hat deine HMC Version? Hier gab es wohl FineLine und Gyger-Schliff (?)
    Ich habe das "alte" MC 30 Super und die MKII Version. Klanglich nehmen sich beide kaum etwas trotz unterschiedlichen Schliffen.
    Abhängig vom Tonarm ist mal das eine, mal das andere klanglich angenehmer. Im SME 309 gefällt das originale MKI besser.
    Jedenfalls würde ich jederzeit wieder auf Ortofon setzen. Mit den infrage kommenden TAs machst du (microfan) definitiv nichts falsch.

  • Hallo Honsel,


    mein MC 30 Super hat den Replicant 100 Schliff, das HMC ha den FG70 Schliff. Das alte und neue MC 30 Super habe ich leider noch nicht im direkten Vergleich gehört,
    bei mir klingt das Super II aber etwas feiner und detailierter als das alte, die Aussage machte ein Kollege als er es bei mir gehört hat. Natürlich spielen dabei auch noch
    andere Faktoren eine Rolle, der Kollege fährt ein ganz anderes Setup.


    Für mich sind die Ortofon auch Favorit, ist aber auch Geschmacksache.

    Gruß Martin


    Sony TTS-8000 - Pio PA-5000/Ortofon MC30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B14
    DIY Laufwerk Pioneer MU-70 - Groovemaster II 12"/Ortofon Venice - Ortofon TA-210/Ortofon MC30 Super - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B14

  • In der BDA meines Ortofon MC 30 Super MKII, sowie auch bei ortofon.com direkt zu lesen ist vom Replikant 80 die Rede. Eine Aussage, die ich für realistisch halte, kommt der Replikant 100 doch bei den "größten" bzw. teuersten Systemen Ortofons zum Einsatz. Die entsprechenden Verkaufspreise benötigen dann schon noch ein Alleinstellungsmerkmal :D


    Allerdings weiß ich auch, dass auf diversen Webseiten der einschlägigen Verkäufer vom Replikant 100 geschrieben wird. Offenbar eine falsche Beschreibung des zu verkaufenden Systems. Irrtum...?

  • Die letzte Verkaufschcharge beim ATR-Vertrieb nannte in den Technischen Daten tatsächlich die 4,5/100-Nadel, da warhscheinlich nur noch dieser Typ zur Verfügung stand. Diese Nadelträgerkombi wurde/wird im Rohmann wie auch im Cadenza Bronze verbaut.
    Mein MC 30 Supreme hat anscheinend auch eine FG80 Nadel, eine spätere Serie hatte die SFL-Nadel. Beide Nadeln sind aber in den Prospekten genannt.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Interessant. Meines ist ein neueres Exemplar, geliefert auch im "modernen" Glaszylinder und nicht in der damaligen Dose aus einem Aluminiumprofil. Trotzdem steht im Beipackzettel der Replikant 80. Aber eventuell hat Ortofon einfach nicht extra neue Zettel gedruckt. Das hatte ich auch bei meinem normalen MC 30 Super aus 2010 Charge, dem der Beipackzettel des HMC 30 Classic und keine BDA explizit für das MC 30 Super beilag. Sei es drum...die Frage ob 80 oder 100 ist höchstwahrscheinlich auch nur akademischer Natur.

    Edited once, last by honsl ().

  • Die Neuauflage des MC 30 die 2013 kam, hatte den Replicant 100 und wurde in der Typischen Papbox mit Styropor Kern und Kunststoffzylinder geliefert.


    Ich bin gespannt welchen Schliff die Neuauflage vom System haben wird, die dieses Jahr erscheint.

    Gruß Martin


    Sony TTS-8000 - Pio PA-5000/Ortofon MC30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B14
    DIY Laufwerk Pioneer MU-70 - Groovemaster II 12"/Ortofon Venice - Ortofon TA-210/Ortofon MC30 Super - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B14

  • Ich habe ein originales MC 30 super (Mk nix), da geht nichts drüber, mein liebstes System, alle anderen Tonabnehmer, die ich probiert habe, klingen in irgendeine Richtung "gesounded" dagegen. Diesen natürlichen Ton des MC 30 super mag ich nicht mehr missen.
    Allerdings überlege ich mir, aus Schonungsgründen ein zweites aus der Classic Neuauflage zusätzlich anzuschaffen. Gibt es das MC 30 super MK II classic noch irgendwo? Scheint mir vergriffen zu sein? @ Martin: Du sagst, eine Neuauflage wäre geplant? Sicher? Wann?
    Meine Erfahrung als Vintagefan ist aber, das das Neue oft nicht besser ist ...
    Joachim

    Ich höre mit BL91 und Verstärkern, die nicht ausgehen, wenn man sie ausschaltet 8)

  • Da ich mich jetzt innerlich zum MC 20 Retro Classic durchgerungen hab, kann ich es dir ja verraten ;-)


    Beim Schluderbacher scheint es noch eins, zu einem sehr guten Preis zu geben.
    :)