Analog Forum 2016 in Krefeld

  • Und Notlügen sind läßliche Sünden, also ist mein Aufenthalt im Fegefeuer überschaubar :D


    zumal Dir dort nicht langweilig wird,


    wirst Du doch auch dort wieder auf die gleichen Gesinnungsgenossen treffen :thumbsup:


    mit einem Schuß Humor und Vorfreude grüßt
    Ralf

    Der Ton macht die Musik - die Welt bräuchte mehr Musiker :rolleyes:

  • Flohmarkt ... ich sag mal so: dieses Jahr auf keinen Fall. Ob wir das nächstes Jahr machen können, hängt von der Nachfrage nach Flächen ab.
    Wer sich generell dafür interessiert kann sich aber mit mir unverbindlich per PN oder E-Mail in Verbindung setzen.


    Gruß
    Rainer

    AAA - Mitglied ... und das ist auch gut so. :)

  • Es ist ja sicher nicht so, dass evt. Anbieter diesen Dienst gratis erhalten wollen - auf jedem normalen Flohmarkt bezahlt man eine Standgebühr, egal ob etwas verkauft wird oder nicht. Für's nächste Mal vielleicht einfach mal einen Raum für solche Belange reservieren (die Nachfrage scheint ja da zu sein), vom Hotel ein paar Tische hineinstellen lassen und die an Nichtgewerbliche quasi meterweise verkaufen.


    Oder wenn ihr dieses Jahr noch irgendwo 30 Quadratmeter übrig habt (ich kann mich an ein paar freie - im Sinne der "Messeplanung" unverkäufliche - Flächen in dem Hotel erinnern), das einfach mal spontan ausprobieren?


    Gruss,


    Hendrik

    Gruss,


    Hendrik
    ---
    Die Schallplatte ist das Tollste, auf das sich je eine Nadel gesenkt hat, seit Marilyn Monroe gegen Pocken geimpft wurde.
    ---
    Mitleid ist die subtilste Form der Verachtung, und Neid die plumpeste Form der Bewunderung.

    The post was edited 1 time, last by RealHendrik ().

  • so ein "HiFi-Flohmarkt" - von Privat an Privat - wäre bestimmt auch ne Bereicherung für die Messe.....


    ... und würde einen Gegenpol zur mittlerweile doch sehr kommerzorientierten Veranstaltung und Ausrichtung des Vereins bieten.


    Nach meinem Verständnis ist das Vereinsziel nicht nur mit Neugeräten zu erreichen. Die Second-Hand-Schiene wird meines Erachtens nicht genug gewürdigt, wenn ich von Michael und Andreas mal absehe und die beiden haben sich ja eher auf richtige Oldies spezialisiert ....

  • Audition 6 -> Ascendo / Clearaudio


    Hallo alle miteinander,


    aus schwerwiegenden gesundheitlichen Gründen in seiner Familie musste Heiko Boss von Audition 6 leider kurzfristig absagen.
    Dafür sind Ascendo und Clearaudio eingesprungen.


    Gruß
    Rainer

    AAA - Mitglied ... und das ist auch gut so. :)

    The post was edited 1 time, last by Rainer Bergmann ().

  • ... und würde einen Gegenpol zur mittlerweile doch sehr kommerzorientierten Veranstaltung und Ausrichtung des Vereins bieten.


    Nach meinem Verständnis ist das Vereinsziel nicht nur mit Neugeräten zu erreichen.


    Einen Second-Hand-Bereich mit in die Messe zu integrieren, finde ich einen tollen Vorschlag. Wie auch immer das im Detail dann aussehen kann und mag. Der Fokus in Krefeld ist ja doch sehr kommerziell, was bei der Größe der Veranstaltung wohl einfach nicht anders zu machen ist. Ist auch im Prinzip gut so. Aber vielleicht noch stärker auch den Vintage- und Second Hand Gedanken zu stärken, wäre eine schöne Sache.


    Denn "Erhaltung und Förderung" hat doch auch viel mit der Bewahrung einer gewissen Tradition zu tun, die sich in den alten Geräten widerspiegelt. Wäre klasse, diesen Gedanken in Krefeld aufzugreifen. My 2ct.


    Gruß,
    Swen


    .

  • ... und würde einen Gegenpol zur mittlerweile doch sehr kommerzorientierten Veranstaltung und Ausrichtung des Vereins bieten.


    Da muss ich doch mal eine Lanze brechen für die Veranstalter: Würde das Krefelder Analogforum nicht in breiter Front von kommerzorientierten gewerblichen Teilnehmern finanziert, würde es die Veranstaltung überhaupt nicht geben.


    Natürlich fände ich es prima, wenn es da eine irgendwie geartete Plattform gäbe, in der Privatleute ihr gebrauchtes Geraffel an privat verkaufen können. Nur stellt sich die Frage, ob Privathändler bereit sind, für die Präsentation ihrer Geräte auch einen angemessenen Preis zu bezahlen. Merke: die gewerblichen Teilnehmer bezahlen sicher mehr als die flohmarktüblichen zehn Euro pro Meter...


    Gruss,


    Hendrik

    Gruss,


    Hendrik
    ---
    Die Schallplatte ist das Tollste, auf das sich je eine Nadel gesenkt hat, seit Marilyn Monroe gegen Pocken geimpft wurde.
    ---
    Mitleid ist die subtilste Form der Verachtung, und Neid die plumpeste Form der Bewunderung.

  • Merke: die gewerblichen Teilnehmer bezahlen sicher mehr als die flohmarktüblichen zehn Euro pro Meter...


    Allerdings... es ist das 5- bis 6- fache.


    Dennoch gefällt mir die Idee.


    Würde das Krefelder Analogforum nicht in breiter Front von kommerzorientierten gewerblichen Teilnehmern finanziert,
    würde es die Veranstaltung überhaupt nicht geben.


    Auch das ist eine ganz gewichtige Tatsache.


    LG Rainer

  • Secondhand-Börse


    So Jungs, manchmal geraten Dinge schneller in Bewegung, als gedacht. Audioplan/LEN Hifi können leider doch nicht den Raum von der PhonoBar übernehmen. Für potenzielle andere Aussteller ist es ebenfalls zu kurzfristig und da morgen vormittag die letzte Möglichkeit besteht, noch Plakate zu drucken ist das für mich ebenfalls schwierig.


    Das eröffnet mir - und euch - die Möglichkeit, diesen Raum anders zu nutzen und damit kommt die Secondhand-Börse dann doch in Reichweite. Wenn wir die Fläche optimal nutzen, könnte ich dort insgesamt 6 oder 7 Tische von 1,4 x 0,7 Meter unterbringen. Inklusive der Bewegungsfläche dahinter kostet ein Tisch 150,-€. Der Preis ist für euch brutto. Normalerweise zahlen Händler a) einiges mehr und b) zusätzlich noch Mehrwertsteuer. Da ihr als Privatpersonen keine Mehrwertsteuer abführen müsst, kann ich das ausnahmsweise so machen. Bei wem das anders ist, der möge mir das bitte mitteilen.


    Da wir nicht mehr viel Zeit haben, bitte ich um Anmeldung per PN oder E-Mail bis Mittwochabend. Die Standgebühr kann in Krefeld bar bezahlt werden.


    Gruß
    Rainer

    AAA - Mitglied ... und das ist auch gut so. :)

    The post was edited 1 time, last by Rainer Bergmann ().

  • Jetzt muss ich mal für die potentiellen privaten Flohmarktanbieter eine Lanze brechen: 150 bzw. 100 Euro für einskommavier Meter Tisch ist ein ziemlich ambitionierter Preis. Wieviel kriegt man auf solch einen Tisch drauf? Mit Glück sechs Plattenspieler... Vermutlich wird der einzelne Verkäufer nur ein oder zwei Geräte anbieten wollen - da hülfe also nur ein vorheriges Verabreden von drei oder mehr Leuten, sich einen Tisch zu teilen. Und selbst dann ist Dein Angebot sehr hochpreisig. Wundert mich nicht, dass die Resonanz gering ist...


    Butter bei die Fische: Der Raum ist sowieso unvermietet und damit nicht (mehr) zu den üblichen - nennen wir es mal: kommerziellen - Konditionen zu vermarkten. Im schlimmsten Falle geht ihr für diesen Raum leer aus. Nennen wir es mal: Verlustgeschäft. (Shit happens!) Die Flohmarktidee ist toll, keine Frage. Aber wenn Ihr das nicht für eine absolut flohmarktgerechte "Schutzgebühr" anbieten wollt, dann wird diese Idee leider ein Rohrkrepierer.


    Frag mich nicht, wie hoch eine Schutzgebühr aussehen soll: ich will nix anbieten in Krefeld. Aber gefühlt, würde ich sagen, dürfte das nur ein Bruchteil von Eurer Preisvorstellung betragen...


    Gruss,


    Hendrik

    Gruss,


    Hendrik
    ---
    Die Schallplatte ist das Tollste, auf das sich je eine Nadel gesenkt hat, seit Marilyn Monroe gegen Pocken geimpft wurde.
    ---
    Mitleid ist die subtilste Form der Verachtung, und Neid die plumpeste Form der Bewunderung.

    The post was edited 1 time, last by RealHendrik ().

  • Stimmt, das Mercure veranschlagt für einen Stand über die ganze Veranstaltungsdauer deutlich mehr als die Großgarage für den Flohmarkt sonntags neben Ikea. Damit müssen wir leben, wenn wir das Analogforum nicht beim nächsten mal dort stattfinden lassen möchten... "Kommerziell" sind übrigens die Preise auf der sagen wir mal "Highend". Da kann aber jeder selbst mal anfragen... :evil:


    Sorry...


    Tom

  • Jungs,


    über die Preise diskutieren bringt nichts. Wir haben bereits knapp aklkuliert und ich kann für den Flohmarkt nur den Preis nehmen, den ich genannt habe. Falls wir nächstes Jahr tatsächlich etwas mit einem Zelt machen können, dann werde ich neu kalkulieren, aber sehr viel günstiger wird es auch dann nicht. Das ist, wie Tom schon sagte, nicht vergleichbar mit einer Platten-/Tauschbörse.


    Da der Raum in diesem Fall bereits fest vermietet war, ist der Mieter zahlungspflichtig. Ich kann ihm einen Teil zurück erstatten und zwar entsprechend den Einnahmen, die der Flohmarkt einbringt.


    @ Hendrik: was soll das mit der "Schutzgebühr"? Wir haben Kosten und diese legen wir auf die Teilnehmer um. Punkt.


    Gruß
    Rainer

    AAA - Mitglied ... und das ist auch gut so. :)