Aktuelle Plattenspieler

  • Hi@all,


    mich würde mal folgendes interessieren ... schon ne Weile schaue ich immer mal wieder nach aktuellen Drehern, teils aus halbgarem Interesse, teils, weil ich es einfach interessant finde. Wirklich nötig brauche ich keinen, bin sehr zufrieden mit meiner Ausstattung. Aber manchmal juckts eben doch in den Fingern ;).


    Letztlich muss ich aber sagen, wenn jetzt alle meine Dreher auf einmal kaputt gehen würden, ich hätte keine Ahnung, was ich mir für einen neuen anschaffen würde. An allen aktuellen Modellen stört mich irgendwas. Zumeist allerdings der Preis, vor allem bei Rega. Der ist (imho) viel zu hoch, die Verarbeitung (soll angeblich) dafür zu schlecht sein und die Ausstattung ist ein Witz (erst ab 1500 € hat man Geschwindigkeitsumschalter). Vielleicht ist das altmodisch gedacht, aber für maximal 800-1500 €, was ich für die gebotene Technik eigentlich für recht viel halte, bekommt man ja teilweise nur simpelste Technik, die zumindest mir idR optisch nicht besonders gefällt. Lackierter Hochglanz-MDF gut und schön, aber soviel Asche dafür? Pro-jekt finde ich allesamt hässlich wie die Nacht (sorry) und aktuelle Geräte von Dual, Thorens etc schaue ich auch nur mal kurz an bevor ich das Fenster wieder schließe und mich wieder an meinem Technics erfreue. Aber den in neu für 3000 € anschaffen? Total verrückt. Plattenspieler aus Acryl finde ich zu modern, Clearaudio kommt auch nicht in Frage, da liest man zuviel schlechtes über die Konstruktion und Scheu, Bauer, VPI wäre mir zu "exotisch" ... die einfach blind zu kaufen fände ich absurd.


    Wenn man mehr Geld in die Hand nimmt und Richtung "Bohrtürme" schaut, fällt mir nur Nottingham auf, aber auch da ist wieder Hochglanz angesagt und Transrotor ist mir persönlich einfach zuviel blingbling. Von Nottingham liest man ja auch öfters mal "überteuert", einfachste Technik im Tonarm etc. Irgendwie für das viele Geld auch nicht absolut überzeugend.


    Bin ich Dual-verdorben? Die Dreher sind zwar nicht super-stylisch, haben auch viel Plastik und Sperrholz, aber sie sind durchdacht, funktionieren perfekt ... aber sie werden nicht mehr ewig halten. Technics wurde früher total lächerlich geredet (Discofräse blabla), sind aber heute fast ein heiliger Gral. Erst feiern alle ab, dass er wieder aufgelegt wird, aber der Preis hat (zumindest für mich) die Vorfreude schnell gedämpft.


    Ist Vinyl am Ende doch wieder nur was für reiche Menschen? Sind meine Ansprüche zu hoch? Mich würde mal interessieren, was ihr so denkt oder ob neue Dreher für "alteingesessene", die auch alte Modelle (von wem auch immer kennen) überhaupt eine Alternative sind.


    Vielleicht würde sich meine Meinung ändern, wenn ich die neuen Dreher live sehen würde, ich kenne die meisten Geräte ja nur von youtube-Videos.


    Ich will keinem seinen Dreher schlecht reden, aber wie gesagt - Preis/Leistung ist heute - zumindest für mich - in der aktuellen Dreher-Welt kein bisschen gegeben.


    Grüße
    Marcel

    Technics SL-1200 MK2 / 1210 GR / 1300 / 1510 + Ortofon VM red / 2m blue / Shure M97xe / AT 540

    Dual 731Q + Shure v15

    Hitach PS48 + AT VM95 MR

    Denon PMA 700 / 800 AE
    Musical Fidelity v90 / Cambridge CP1 / Solo
    Canton Ergo 690 / Quadral Tribun MK4

    Edited 3 times, last by soulseeker ().

  • Warum bitte sollten deine Duals nicht ewig halten? Da ist doch nichts außergewöhnliches dran, was nicht reparierbar wäre. Ansonsten gehts mir genauso wie dir. Ich finde das moderne Zeugs in Anbetracht der simplen Technik auch meist überteuert und langweilig.


    Gruß


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Ich finde die Plattenspieler von Music Hall ganz nett... Die sind auch nicht so absurd teuer...


    Ob die aber gut oder schlecht verarbeitet sind, weiß ich nicht.

    Viele Grüße
    Hans-Peter


    Musical Fidelity M5si

    Musical Fidelity M3scd

    Thorens TD 126 MkIII mit Ortofon VinylMaster Silver
    Elac Discovery Server DS-S101-G

    Bluesound Node 2i
    Bowers & Wilkins 705


    Mein Blog

    Meine Platten

    Edited once, last by pit1958 ().

  • Wenn es denn Neuware sein soll scheint mir der hier im noch bezahlbaren Bereich am vielversprechendsten:
    http://www.project-audio.com/inhalt/de/pdf/theclassic.pdf
    Zwar leider (trotz angeblich elektronischer Motorsteuerung) mit manuellem Drehzahlwechsel aber sonst recht klassische Aufmachung und klassische Konstruktion. Keine "neumodischen" (meist kostengetriebenen) Tellermaterialien, Haube mit Scharnier, selbst der Tonarm hat Project-untypisch eine gesunde effektive Masse von 13,5g. Da geht auch mal ein MC-Tonabnehmer. Und ohne eingebaute untaugliche Phonostufe, die sich nicht komplett aus dem Signalweg entfernen läßt. Vom 2M Silver läßt man besser die Finger auch wenn es nur mit 50€ Aufpreis berechnet wird (einzeln kostet es 200€ aber die 50€ sind wohl ein Indiz dafür, was das Teil tatsächlich wert ist und taugt - ein OM10 zum vierfachen Preis... 8| ).


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Moin


    ich denke, das es eine grundsätzliche Herangehensweise eines jeden ans Vinyl gibt.
    Die einen erfreuen sich ihrer Platten, die sie via Dreher hören können, die anderen wollen schneller, höher , weiter..


    Und dann noch ein paar Graustufen von geringer Bittiefe irgendwo dazwischen.. 8)


    Du dürftest zu ersteren gehören- und die sind in der glücklichen Lage, auch wenn ihr geliebter DUAL oder LENCO mal abraucht, einen adäquaten 'neuen Freund' finden zu können.
    Da hat es der Phenotyp aus dem zweiten Beispiel deutlich schwerer.. ;)


    Es wird auch weiter brauchbare Plattenspieler um und unter 1000€ geben - das die dann weder hinsichtlich des Prestige was reissen noch als Favoritenkiller gehandelt werden, lässt sich imo verschmerzen.

  • Mein Dual 721 ist leider derzeit ein Totalschaden, der hatte ein Problem mit der Motorelektronik, bei dem man auch im Dualforum ratlos war. Dafür läuft mein 731 noch bestens. Daher der Gedanke, dass die nicht ewig halten, die alten Directdrives sind halt etwas anfälliger


    Der Pro-ject classic ist ja ein interessanter Ansatz, aber dann auch wieder nur "manueller Geschwindigkeitswechsel". Das wird dann als minimalistisch/puristisch verkauft, ist aber eigentlich nur "günstig produziert" :).
    Music hall gefällt mir da noch am besten.


    Ich habe ja immer noch die Hoffnung, dass die alten Duals nochmal nachgebaut werden, Raketentechnik steckt da ja nun auch nicht drin. Ein 721 in neu wäre mir dann auch durchaus 1000 € wert.

    Technics SL-1200 MK2 / 1210 GR / 1300 / 1510 + Ortofon VM red / 2m blue / Shure M97xe / AT 540

    Dual 731Q + Shure v15

    Hitach PS48 + AT VM95 MR

    Denon PMA 700 / 800 AE
    Musical Fidelity v90 / Cambridge CP1 / Solo
    Canton Ergo 690 / Quadral Tribun MK4

    Edited once, last by soulseeker ().

  • Mein Dual 721 ist leider derzeit ein Totalschaden, der hatte ein Problem mit der Motorelektronik, bei dem man auch im Dualforum ratlos war. Dafür läuft mein 731 noch bestens. Daher der Gedanke, dass die nicht ewig halten, die alten Directdrives sind halt etwas anfälliger

    Dann holst dir wieder einen alten Dual-Schatz für 350 Euro und bist wieder über Jahre versorgt :thumbup:


    Mich spricht von den Neuen auch kaum was an, und in Anbetracht der mitunter doch billigen Anmutung und lausiger Messwerte preislich jenseits von Gut und Böse.


    Die besten Dual aus den 70ern würden heute 2000 Euro kosten, und das wäre wohl im Vergleich zu aktuellen anderen Kandidaten sicher gerechtfertigt.



    Gruß Michael

  • Quote

    Dann holst dir wieder einen alten Dual-Schatz für 350 Euro und bist wieder über Jahre versorgt :thumbup:


    Sollte ich wohl wirklich. Ist aber nicht so einfach, die Preise für die alten sind stark angezogen und jeder Kellerfund wird für Höchstpreise angeboten. Hab unlängst aber noch nen 621 für 80 € aufgetrieben :).

    Technics SL-1200 MK2 / 1210 GR / 1300 / 1510 + Ortofon VM red / 2m blue / Shure M97xe / AT 540

    Dual 731Q + Shure v15

    Hitach PS48 + AT VM95 MR

    Denon PMA 700 / 800 AE
    Musical Fidelity v90 / Cambridge CP1 / Solo
    Canton Ergo 690 / Quadral Tribun MK4

  • Dazu wird es vermutlich eh nie kommen. Die neuen "Duals" sind dagegen ein Witz.

    Technics SL-1200 MK2 / 1210 GR / 1300 / 1510 + Ortofon VM red / 2m blue / Shure M97xe / AT 540

    Dual 731Q + Shure v15

    Hitach PS48 + AT VM95 MR

    Denon PMA 700 / 800 AE
    Musical Fidelity v90 / Cambridge CP1 / Solo
    Canton Ergo 690 / Quadral Tribun MK4

  • Es gibt ja auch preislich interessante aktuelle DDs. Der Onkyo CP-1050 ist für um die €400.- zu haben.

  • Bei mir dreht, spielt und spult ja nur altes Geraffel, aber sollte ich mich momentan für einen neuen Dreher entscheiden müssen wäre der Teac TN-550 die erste Wahl. Habe ich schon in echt gesehen und er macht, auch durch die Steinplatte oben, einen sehr wertigen Eindruck und besticht durch tolles Design.

    Gruß aus o3o

    Thomas

    ============

    Das, was sie heute nicht halten, wird morgen nicht einmal mehr versprochen.

    André Heller

  • ich kann zu den Dualen selbst nichts sagen, sehe und höre sie aber krekel bei Freunden aufspielen und denke, daß so ein gestandenes Gerät in gutem Erhaltungszustand seine Sache ordentlich machen wird.
    Der Titel des Threads heißt ja nun "aktuelle Plattenspieler", und es wurde auch danach gefragt. Ich stand mal vor demselben Problem und hatte einen alten Kenwood, habe mich dann aber doch für einen Nottingham entschieden, der mir bnisher in den vergangenen Jahren unglaublich viele wunderbare Hörstunden besschert hat. soll heißen, wenn es mal, wie Marcel ausgangs gesagt hat, in den Fingern juckt: Ich würde es wieder tun!!
    Und wenn ich ein größeres Budget hätte: Technics SP10 MkII (oder III).

    Gruß Reinhard
    "Ich kann allem widerstehen - nur nicht der Versuchung." (Oscar Wilde)
    Über mich

  • Hi,


    wenn du bei den aktuellen Drehern in der Klasse unter 2000 € nicht fündig wirst, bleibt wohl nur der breite Gebrauchtmarkt. Mein Tipp in diesem Preisrahmen: Als klassisches Design würde ich (...) hier nach einem gut erhaltenen Thorens TD 160 super BC (also ohne Tonarm) Ausschau halten und ihn mit einem aktuellen (ggf. auch gebrauchten) SME M2 9-Zoll kombinieren, mit dann praktisch freier Tonabnehmerwahl (das dann gar nicht gut genug sein kann), etwa das Ortofon-Black-MM. Das Chassis lässt sich easy selbst gestalten, über Aufstellung, Phonokabel und bessere Stromversorgung bestehen auch später kleine Tuningmöglichkeiten.


    Ich hatte früher u.a. auch o.g. Thorens und aktuell einen SME M2 (in 12 Zoll), es ist also keine blinde Empfehlung. Davor auch Dual... Manche sind ja mit sowas zufrieden, aber es ist halt bei weitem nicht das Ende der Fahnenstange.


    Grüße,
    Reinhard

    "Mein Gehirn braucht kein Blut, es muss nur feucht gehalten werden" Al Bundy/Eine schrecklich nette Familie