Kleiner Radio-SENDER für die eigene Wohnung

  • Ich weiß gerad nicht, ob das hier der richtige bereich ist...


    Ich suche einen kleinen Radio-Sender für meine 90m² Wohnung.


    Ich will ihn an den Zone 2 Ausgang meines Denon 3312 im Wohnzimmer hängen und damit das Audiosignal an die anderen Anlagen in der Wohnung weiter leiten (Kabel ziehen ist etwas schwierig in der Wohnung).


    Wo bekomm ich sowas her?


    Rechtlich sollte so ein kleinstsender doch eigentlich kein Problem sein, oder?


    Muss ich mit großen Störeinflüssen in meine Röhrenkomponenten im Wohnzimmer rechnen?


    Danke und Grüße,
    Felix

  • Drahtlose Signalübertragungssysteme sollte es doch eigentlich fertig zu kaufen geben. Zumindest gab es sowas mal. Du bist schließlich nicht der Erste, der ein solches Problem hat... ;)


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Das ist zwar jetzt kein Radiosender, aber mit dem SONOS System geht das. Ist halt nicht billig und benötigt ein drahtloses Netzwerk.

    Viele Grüße


    Jørg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler.

    Bei DISCOGS ist die Sammlung in Arbeit.




    The post was edited 1 time, last by Jörg K ().

  • Rechtlich sollte so ein kleinstsender doch eigentlich kein Problem sein, oder?


    Vermutlich wirst Du mit dem Senden auf Radiofrequenzen bald amtlichen Besuch bekommen.
    Sonos wäre da schon die bessere Lösung-Du brauchst halt mindestens zwei Stationen.
    Gruß
    Erhard

  • Vermutlich wirst Du mit dem Senden auf Radiofrequenzen bald amtlichen Besuch bekommen.

    Nicht unbedingt, denn seit 2006 dürfen FM-Transmitter mit einer effektiven Strahlungsleistung von bis zu 50nW ERP betrieben werden.


  • Was ist gemeint mit dem Begriff "Radiosender" ?
    Kabellose Übertragungstechnik gibt es in sehr großer Auswahl - Bluetooth ist mittlerweile das bekannteste. Schon sehr lange gibt es UHF/VHF-Sender für Mikrofone und Kopfhörer wie dieses:
    https://www.thomann.de/de/senn…KyepPLugc8CFYEcGwodlJ8Opw
    Vielleicht ist das Gerät passend:
    http://denonpro.com/products/view/dn-202wt
    (gefunden unter
    http://denonpro.com/news/artic…l-unveils-solution-series
    Einen richtigen Radiosender halte ich jedenfalls für übertrieben.

    == Gewerblicher Teilnehmer ==

  • Nach Stand der Technik wäre eine Lösung mit Streaming Clients (ggf z.B. per WLAN, wenn Kabel nicht möglich) umzusetzen. Ein kleines Bastelprojekt könnte man bspw. auf einem Raspberry Pi aufsetzen.
    Davon gibts auch eine audio- mässig schon gepimpte Variante, den HIFIBerry oder man nutzt evtl HDMI.

    Steve Albini: "I don't use computers to make records. I use tape machines, like nature intended. I use computers for correspondence, arguments, poker and porn."

  • Diese Radio Adapter fürs Auto hatte ich da tatsächlich als Vorbild genommen.


    Ich will, dass ich z.B. mit meinem Küchenradio (muss noch gekauft werden) genau das selbe abspielen kann, was gerad im Wohnzimmer läuft.
    Bluetooth kommt für sowas nicht in Frage, da man damit (eigene Erfahrung) nicht mehr als 10m Reichweite im Gebäude sauber abdecken kann.


    Streaming würde heir nur in Frage kommen, wenn ich mit dem "Sender" ein Ausio Signal grabben könnte.


    Pro-Lösungen...naja, 600€ sind etwas viel ;)


    Quote

    Nicht unbedingt, denn seit 2006 dürfen FM-Transmitter mit einer
    effektiven Strahlungsleistung von bis zu 50nW ERP betrieben werden.

    Das habe ich so auch gelesen.
    Wie weit kann man denn damit kommen?

  • Ich beschäftige mich seit bestimmt 5 Jahren mit diesem Thema. Es gibt, meines Wissens, eigentlich nur Sonos, die ein Analoges Signal in Ihr Netzwerk integrieren. Leider ist das System sehr Teuer.
    Alternativ noch von Marmitek: http://www.voelkner.de/product…ere-625-10-m-2.4-GHz.html


    Das System hat den Nachteil, das es die evtl. vorhandene W-Lan Verbindung stört.


    Von TechniSat soll es demnächst etwas neues geben.

  • Ungefähr soweit wie man bei extrem dichtem Nebel schauen kann.


    Das stimmt aber nur, wenn eine Antennen-Notlösung im Einsatz ist (z. B. mäanderförmige Leiterbahn oder Lösung wie beim Handy als interne Geräteantenne).
    Hier ein Link für Einsteiger zu diesem Thema:
    http://www.ebay.de/gds/Mit-jed…/10000000177911734/g.html
    Auch dieser Link könnte in diesem Zusammenhang interessant sein:
    Digitalempfänger mit FM-Transmitter zum Betrieb von UKW/FM Tuner nach UKW-Abschaltung - Übersicht erwünscht

    == Gewerblicher Teilnehmer ==

    The post was edited 1 time, last by A.K. ().

  • Hallo Felix,


    ich betreibe zu diesem Zweck einen C.Crane FM transmitter.
    Der macht genau das, was Du hier möchtest. Reichweite innerhalb des Hauses kein Problem.
    https://www.amazon.com/Crane-F…Transmitter/dp/B005GUQ0FI


    Hat innen ein kleines Poti, das sollte man ganz aufdrehen.
    Sollte Dir die Empfangsfeldstärke zu hoch sein, kannst Du die kleine Antenne etwas einschieben.


    Kosten USD 50 zzgl. Versand.


    Stay tuned
    Ralph

  • Der denon ist ein netzwerk receiver, also hast Du die musik auf nas / festplatte?
    Dann guck dir doch mal das chromecast AUDIO Teil für 40 euro an. Voraussetzung ist natürlich ein tablett oder handy zur Bedienung und wlan. Ich nutze das auch mit der bubble upnp app für "multiroom".

  • Es geht mir leider nicht darum Musik vom Server zu spielen, sondern das Musiksignal von der Wohnzimmeranlage 1zu1 auf andere Räume zu spiegeln.
    Also auch Platten etc.


    Meine Idee geht gerad richtung Raspberry, der mit ner Soundkarte das Signal grabt und dann auf einen Chromecast Audio streamt...

  • Es geht mir leider nicht darum Musik vom Server zu spielen, sondern das Musiksignal von der Wohnzimmeranlage 1zu1 auf andere Räume zu spiegeln.
    Also auch Platten etc.


    Klar. Aber genau das ist eben -im Falle einer analogen Quelle- ein riesen Aufwand (während man annähernd dasselbe mit anderen Mitteln relativ einfach erreicht, wahrscheinlich bei Bedarf auch noch mit weniger Klangverlust).
    Aber .... wenn ein pragmatischer Weg nicht das liefert, worauf es dir ankommt ("annähernd" eben nicht reicht), dann musst du den Aufwand wohl treiben oder hast -bis zur Lösung- eben nur 1x Wiedergabe.


    Meine Idee geht gerad richtung Raspberry, der mit ner Soundkarte das Signal grabt und dann auf einen Chromecast Audio streamt...


    Ich glaube, das hätte zur Folge, dass du einen "Kanon" hören würdest - A/D Wandlung, Übertragung, zurück Wandlung führen zu einem Zeitversatz gegenüber dem Ur- Signal.

    Steve Albini: "I don't use computers to make records. I use tape machines, like nature intended. I use computers for correspondence, arguments, poker and porn."

    The post was edited 7 times, last by Brunolp12 ().


  • interessantes Teil - danke für den Hinweis.
    https://radiojayallen.com/c-crane-fm-transmitter-2/
    http://www.ccrane.com/transmitter
    Anpassungsmaßnahmen sind auch einige zu finden, z. B.:
    http://widyom.com/ara/c%20cran…m%20transmitter%202%20mod
    http://www.outlawradio.us/CCrane_Mod.html

    == Gewerblicher Teilnehmer ==