Aktuelles Heft der AAA

  • The Easybeats - Friday On My Mind (1966)


    ......Jawoll, das war meine allerallererste Schallplatte (Single).

    Sie fand ich als Beilage im Sommer 1967 in einer Musikzeitschrift im damaligen Jugoslawien. Wir waren damals im Urlaub an der Adria. Ich kaufte dieses Heft als 12 jähriger für ein paar Dinar an einem Kiosk.

    Die Platte war dünn wie ein Blatt Servus WC Papier. Spielte aber auf dem Plattenspieler meiner Eltern einige Male ohne Probleme ....bis es nicht mehr ging :meld::D

    Gruß Rudi

    https://www.google.com/url?sa=…Vaw0VTJzWxrN8ZFOD4xbU2nov

    ...und selbstverständlich AAA Mitglied.. 8)

  • Ich bin heute beliefert worden, beim ersten Durchblättern ist mir gleich der lange Bericht über Inga Rumpf positiv aufgefallen :thumbup: - das letzte Album wollte ich mir noch kaufen, das höre ich derzeit öfters in der Digitalversion im Auto und gefällt mir außerordentlich gut.


    Heute Abend werde ich mir die Lektüre dann ausführlich bei einem Glas Wein vornehmen.

    Das Heft wird (zumindest gefühlt) immer dicker....

    Grüße - Rudi

    ---------------------------------------

    seit 2009 AAA-Mitglied

  • Die "Musikalische Schmutzarbeit" ist vom Ansatz her recht gut gemacht, bis ich den Namen Norbert Maurers las - da habe ich das Heft erstmal zugemacht...

    Aber Uli - was wäre unser Hoby ohne Woodoo und Baumarkt - Hifi (Zitat von RK in Image Hifi, glaub ich) - Wie viele Wege nach Rom führen, und ob die Strassen dahin vergoldet oder verklinkert waren, das Ergebniss zählt doch , und vom gut gelungenen Grounding von Harry konnte ich mich Ohrenscheinlich überzeugen. Das ist ja das Schöne an unsren Artikeln - alles fein greifbar, keine Fake New's, und alles absolut objektiv, gell :-)

  • Tja immer wieder schön, wenn man unsere Zeitschrift liest, und dabei mit der ganzen musikalischen Bandbreite versorgt wird. Das ging ja schon los mir den "Ersten Schallplatten", wo alles dabei war. Auch bei den Rezis ist das so. Auch die anderen Artikel sind Lesenswert. Grounding, Reinrassig analog, sowie die Wiederinbetriebnahme einer Telefunken "M 15" stehen bei mir als nächstes an, um gelesen zu werden. Wieder ein schönes Heft, bei dem sich die Autoren viel Mühe geben. Wenn man dann liest, das es dem ein oder anderen gefallen hat, freut man sich.

    Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik !!

  • Ein großartiges Heft :!:

    :merci: Allen Beteiligten für Ihre Zeit und Mühen, ohne die es diese schöne Lektüre nicht gäbe.

    Frohes Fest und Grüße von

    Peter

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!

  • Mir fehlt im Artikel über die Flutopfer-Hilfsaktion ein wenig die Erwähnung des Initiators, unseres Users megaheinz , der nicht nur die Idee hatte und die Sache angeschoben hat, sondern auch noch fleissig mit zahlreichen Sachspenden dabei war...


    Schade!

    Mitglied der AAA


    DON`T PANIC

  • Das Editorial empfinde ich keinesfalls als beliebig und schon gar nicht als einfallslos.

    Mich überrascht dieses Urteil/Meinung. Aber natürlich soll und kann jeder seine persönliche Meinung äußern.

    Grüsse aus Neuwied :thumbup:
    Michael

    AAA-Mitglied
    Anlage: AEG M15a, M20, Studer B67, Revox A77, Tandberg TD20-A, Braun TG 1000,

    Kenwood KD-8030 mit Grado Reference Series Reference 2, K+H Endstufen und K+H SL 92