DIY-Audio Stammtisch Münster/Westfalen

  • Freut mich, dass mein Beitrag immerhin zu lebendigen Diskussionen angeregt hat. Das macht doch Hoffnung auf mehr (war zwischenzeitlich etwas eingeschlafen). Herzlichst

    Jürgen

    There are things in life you can`t buy
    Get them and you`re king of the world!

  • Palma ...jepp habe ich, auch aus Sperrmüll8o

    Bei dem Bild geht mir doch das Herz auf; wäre ja auch ein tolles Thema für einen (reicht nicht!) "Stammtischabend". Der eine oder andere könnte vielleicht ein Gerät mitbringen, ansonsten kann jeder sein bevorzugtes Konzept (oder auch Eigen-/Umbau) vorstellen und erläutern, aber so, dass alle daran teilhaben können, d.h. ein Moderator müsste die ganze Angelegenheit in die Hand nehmen. Und Zeit zum gemeinsamen Hören sollte natürlich auch sein. Fände ich sehr interessant.

    There are things in life you can`t buy
    Get them and you`re king of the world!

  • Hi Leute, ich sehe mit Genugtuung, das wir genauso wis bisher weitermachen können. Die Kommentare zum letzten Treffen zeigen mir das, welche ja ziemlich zahlreich waren. Ich bin sehr froh darüber, das doch eine sehr große Mehrheit dem Stammtisch positiv gegenüber eingestellt ist und sich nicht durch eine einzelne Einschätzung (von JJ) beeindrucken lassen. Ist genau das, was wir wollen: Musik über alternative Konzepte, Selbstbau, eventuell modifierte Geräte, Eigeninitiative, eigene Ideen vorzustellen und zu hören. Es geht hier nicht um Selbstbeweihräucherung, Besserwisserei und Texte auswendig lernen. Da bin ich sehr zuversichtlich, das es so bleibt. An JJ, du wirst beim nächsten Stammtisch soviel Aluminium, Chrom, Edelstahl, Freaktaue und Edelhölzer sehen, wie du im Leben nicht gesehen hat.8)

  • Hallo


    So, jetzt melde ich mich doch noch mal:


    Ich habe nichts gegen DIY, wenn es ordentlich konstruiert und gebaut ist. Selber nutze ich seid Jahren DIY-Komponenten: Visaton FR 31 als Open baffle, von daher sind mir die Vorzüge und Grenzen großer Breitbänder durchaus bewußt.

    Gebaut habe ich selber 2 Subs in 30mm Multiplex mit Visaton TIW 300, aktiv engestuert, das funktioniert.

    Ich habe auch von einem Bekannten (ich bin selber überhaupt kein Elektriker) eine große 6C4C Single Ended Triode in Class A gekauft die erstklassig aufgebaut ist und auch so spielt.


    Was mich sehr gestört hat, ist, wie lieblos die Anlage auf dem Stammtisch "hingeknallt" wurde,

    so habe ich das noch auf keinem Stammtisch, weder irgendwo im Thread "Photos von Eurem Hörraum Teil II", geschweige denn auf dem AAA-Forum gesehen. Im Forum kann man sich wochenlang über Sylomer, Aufstellung der Anlage und Sonstiges unterhalten, aber wenigstens die Anlage sauber hinstellen sollte man schon.


    Ich glaube auch nicht, daß die Lautsprecher sauber spielen konnten. Vor dem Breitbänder einen Ovali, um ein Coaxial System nachzuempfinden, dann noch einen Breitbänder darunter zu montieren und dann das Ganze auf den Fußboden zu stellen.............. :pinch:


    Was das "Ambiente" angeht: Dieses runtergeramschte 70er Interieur ist nicht meins. da würde ich mich nicht wohlfühlen und ja, lecker Essen sollte man so nebenbei auch können......


    Und Danke für die Empfehlung: Ja, mit Heinz sollte ich mal nach langer Zeit wieder telephonieren. ;) Dessen und Heinz-Werners Stammtisch ist genug torpediert worden, da solltet ihr eine garantiert "ehrliche " Kritik klaglos hinnehmen......


    Gruß

  • Irgendwie wiederholst du dich permanent.

    Wenn dir das Ambiente nicht gefällt, dann solltest du es meiden.

    Und damit sollte es jetzt auch gut gewesen sein!

    Jürgen

    There are things in life you can`t buy
    Get them and you`re king of the world!

  • Wieder einmal bestätigt sich, daß GLAUBEN berge versetzen kann:

    Ich glaube auch nicht, daß die Lautsprecher sauber spielen konnten. Vor dem Breitbänder einen Ovali, um ein Coaxial System nachzuempfinden, dann noch einen Breitbänder darunter zu montieren und dann das Ganze auf den Fußboden zu stellen..............

    ... profane erdlinge bemühen da (nach wie vor) ihre OHREN !


    Immerhin hat der ausgangsbeitrag von "JJ" vom 28.01. ja eine ganze menge losgetreten :

    - welchen stellenwert das hören bei unseren treffen einnehmen sollte

    - ob wir möglicherweise gezielt geplante (und vorbereitete!) themenabende gestalten

    sollten: z.b. zu "diy-pwm`s", vulgo: plattenwaschmaschinen - fänd ich persönlich mal hochinteressant, und bin da nicht der einzige ...

    - und auch: mit welchem namen wir unsere treffen demnächst mal belegen könnten

    (auch Uli "la musica" denkt darüber mittlerweile nach). Meinungsäußerungen hierzu:

    GERNE !!

    In diesem sinn: Dank an "JJ": "frieden und langes leben!" Dir !


    highfidele grüße !


    Marcus (-> "ma lae")


    070218 , 09:46

    "der mensch hört von der mitte aus" ( Paul Klipsch )

  • Tach auch!


    Original:

    DIY Plattenwaschmaschine


    Fälschung:

    Palma ...jepp habe ich, auch aus Sperrmüll8o

    ;-)



    Zum Thema:

    Ich war zwar die letzten Male nicht auf dem Stammtisch, möchte aber dennoch meinen Senf zu den letzten Beiträge geben:


    - Ich finde den Stammtisch klasse!


    - Die Location mag ich überhaupt nicht. Die ist mir persönlich auch zu runtergekommen. Allerdings ist das rein subjektiv und ich kann damit leben.


    - Man könnte den Abend möglicherweise etwas strukturierter beginnen. Vielleicht sollte das Thema des Abends "formal und offiziell" allen einmal erklärt werden, sozusagen als Einstimmung auf den Abend.

    Allerdings war ich die letzten 3 Male nicht da, daher weiß ich nicht, was ihr da so getrieben habt.


    Gruß aus Oelde,

    Christian

  • Hallo Christian und andere, das Ambiente unserer Gaststätte ist so gewollt und kommt bei den Gästen gut an. Ist aber für das Treffen eher zweitrangig und Geschmacksache. Zur einer genaueren Programmankündigung werden wir uns zum nächsten Mal was überlegen, aber wie gesagt, Vorschläge sind immer willkommen, wie der z.B. beim letzten Mal von Jürgen (jagisagi). Wir halten euch auf dem laufenden. Bis dahin viele Grüße von Uli:).

  • ....nur das Dein Original (wie auf deinem Foto) nicht funktioniert;):);):);)

    Gruß Andreas


    simple is better ;)

  • Hoppla Leute, es gibt einen neuen Termin und zwar den 23. 03. ab 19 Uhr, wie immer ein Freitag in der Boheme Boulette, Hansaring 26 in 48155 Münster. Was da so genau stattfindet wird noch bekannt gegeben. Bis bald, viele Grüße von Uli:sleeping:.

  • ....nur das Dein Original (wie auf deinem Foto) nicht funktioniert;):);):);)

    Wenn's dich wirklich interessiert, dann kannst du dir die Teile gerne bei mir zu Hause anhören, um beurteilen zu können, wie gut sie nicht funktionieren.

    Ansonsten halte ich solche Statements für absolut überflüssig!

    There are things in life you can`t buy
    Get them and you`re king of the world!

  • Hallo Leute, ich hoffe, dies kann meine letzte Anmerkung zur Sache sein.

    Auf Beiträge, in denen behauptet wird, dass etwas nicht funktioniert (obwohl bereits im Forum anders festgestellt - s. ma lae), reagiere ich allergisch.

    Grundsätzlich kann ich allen Forumsteilnehmern nur dringend ans Herz legen, eine gewisse Toleranz den "Darbietenden" gegenüber auf zu bringen, wenn sie denn wollen, dass überhaupt noch Dinge vorgestellt werden. Jeder, der etwas vorstellt, setzt sich natürlich einem gewissen Risiko aus und es sollte ihm auch klar sein, dass (je nach Gerät mehr oder weniger) die Präsentation nie in der gleichen Qualität abläuft, wie unter optimalen Bedingungen zu Hause.

    In meinem Falle waren das aufstellungskritische Breitbänder und Dipol-Subwoofer. Das Lokal öffnet um 18.00 Uhr, ich war um 18.10 vor Ort. Da ich einiges an Equipment dabei hatte, dauerte das Ausladen seine Zeit, danach musste alles auch noch verkabelt werden. Da die ersten Gäste bereits vor 19.00 Uhr da waren, blieb mir gerade genug Zeit zu testen, ob alles funktioniert. Zum Ermitteln der besten Aufstellung blieb gar keine Zeit.

    Dazu kommt, dass die Akustik sich gänzlich anders darstellt als daheim: Größerer Raum mit höherer Decke und mehr als 10 Personen im Raum.

    All das sollte einem klar sein, wenn man Sachen vorstellen möchte, auch den Zuhörern sollte das klar sein.

    Mir persönlich macht mein Experiment immer noch viel Spaß und wer mal einen etwas anderen Höreindruck unter optimalen Bedingungen erleben möchte, der ist nach wie vor gerne eingeladen.

    Herzlichst

    Jürgen

    There are things in life you can`t buy
    Get them and you`re king of the world!

  • Wenn's dich wirklich interessiert, dann kannst du dir die Teile gerne bei mir zu Hause anhören, um beurteilen zu können, wie gut sie nicht funktionieren.

    Ansonsten halte ich solche Statements für absolut überflüssig!

    Kann es sein das du da etwas durcheinander bringst oder ist mir etwas entgangen? Crossfire 65 schreibt doch über eine PWM und nicht von deinen Lautsprechern.


    Gruß

    Mike

    Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

  • Wenn's dich wirklich interessiert, dann kannst du dir die Teile gerne bei mir zu Hause anhören, um beurteilen zu können, wie gut sie nicht funktionieren.

    Ansonsten halte ich solche Statements für absolut überflüssig!

    Hallo Jürgen, da liegt wohl ein Missverständnis vor, du warst gar nicht gemeint, sondern Christians Plattenwaschmaschinenkonstruktion8o.

    Lese doch nochmal meinen Beitrag und schaue dir auch das Bild dazu an!!!

    Gruß Andreas


    simple is better ;)

  • Hi Männer, das war ja richtig viel Text, den ich lesen musste bis hierhin! Eines vorweg: bitte nicht so lange Sätze. Wir sind Musikgenießer und nicht Kommentatoren der Buchmesse.

    Aber zur Sache:

    Zu Beitrag Nr. 126 und 128: einige angesprochene Details von Jaromir Jagr erzeugen auch bei mir Unmut. Aufstellung und Verkabelung des Geraffel war nicht schön! Das geht besser, aber dazu komme ich gleich. Zunächst ein Hinweis: bei unseren "Treffen" reden wir uns mit Vornamen an. Mir ist wichtig, daß auch hier im Forum ein Beitrag mit dem Namen des Verfassers endet. Keine Kürzel, keine Künstlernamen, einfach der Vorname. Mein Name ist Gerd.

    Das angesprochene Ambiente in der Boheme Boulette, speziell unser Raum in der Nähe der Küche, ist eine Zumutung. Sorry, da geht es mir wie Jaromir J. und auch einigen anderen Teilnehmern. Luft, Licht, Möbel, Speisekarte waren in Gremmendorf um ein Vielfaches besser. Dazu kommt eine desaströse Parkplatzsituation. Geraffel (z. B. Verstärker oder Schallwandler) mitzubringen und wieder einzuladen ist schier unmöglich. Bei einer Abstimmung über den Standort würde ich meine Stimme für das Lokal in Gremmendorf abgeben.

    Die Aussagen von JJ (sorry) waren sicherlich ehrlich und sollten nicht gleich mit voller Breitseite torpediert werden. In Köln würde man sagen: jede Jeck is anders! Wir leben in einem freien Land!!

    Zu Beitrag 129

    Schwerpunkt-Themen (z. B. Phono-Pre´s, Endstufen, Wandler, Vintage-HiFi, ganz wichtig Musik) fände ich gut, da ich kein DIY-Man bin. Ich habe seinerzeit in Gremmendorf mal angefangen, einfach durch mitgebrachte CD + LP meinen Musikgeschmack vorzustellen. Wenn das reihum geht, erfährt man auch mal, was der Andere so hört. Es reichen 30 - 45 Minuten "kollektives Hören". Das setzt natürlich eine hochwertige Anlage voraus. Damit sind wir wieder beim Thema Parkplatz / Anlieferung /Aufstellung.

    Wenn es der Wahrheitsfindung dient, könnten auch die Watt Puppy's mal an Uli's Super-Endstufen ein Gastspiel geben. Aber nicht in der Boheme Boulette, sorry!!

    Bis zum 23.03 in alter Frische

    Gerd

    die Welt ist analog, hören wir hin


    Gruss Gerd 8)

  • Hi Jürgen, stimmt allerdings. Bei den letzten Kommentaren ging es um PWM´s und nicht um dein setup. Da hast du was verwechselt. Egal, alles gut. Zum nächsten Treffen: Ich möchte einen Themenabend zum Jordan JX 92s veranstalten. Den kennen wahrscheinlich einige von euch, ist ein 10 cm Breitbänder, der sich unterschiedlich verwenden läßt. Geschlossen, BR, TL, selbst N. Pass hat ihn in ein Riesenhorn verbaut, das noch so gerade durch eine deutsche Zimmertür passte. Man kann ihn pur oder auch mit Korrekturelementen laufen lassen. Da ich noch ein Paar da habe, womit ich viele Versuchsaufbauten angestellt habe, ist mir der Treiber so ein bisschen ans Herz gewachsen. Er ist sehr langzeittauglich, macht keine Effekte und wenn man ihn nicht überreizt, was die theoretische Tiefbassausbeute betrifft, klingt er über alles gesehen überragend gut, je nach Elektronik. Lasst euch überraschen. Viel Grüße von Uli.

  • Hi Gerd, gerade das ist immer das Thema bei uns. Ich kann und will es nicht jedem recht machen. Nächstes Mal haben wir das Thema PWM auf dem Plan. Ultraschall, Okki Nokki und eine sehr gelungene Konstruktion von Andreas aus Bergkamen. Bitte Schallplatten mitbringen. Eine Anlage wird auch dasein. Günter Kösters wird auch dasein mit Tonträgern. Tu mal deinen Pessimismus beiseite. Alles wird gut. Viele Grüße von Uli.

  • Hallo Jungs,


    bin erst seit November dabei, erlaube mir, als Newbie aber trotzdem mal ein paar Gedanken zu äußern. Die Vorführungen haben mir bisher gut gefallen. Die Anlage und das Engagement von Jürgen haben - aus meiner Sicht - tatsächlich etwas zu wenig Beachtung gefunden, das würde ich mir anders wünschen, vor allem, wenn ich das Zeugs mitbringe. Aber man sieht ja auch, dass sich das gemeinschaftlich optimieren lässt. Ja, auf die Stühle mit den LS, und der Sound kam besser, wo ist das Problem. Ich halte den Gedanken von Jürgen zum "kollektiven Hören" und Meinungen zu dem jeweiligen setup anfangs gemeinschaftlich für 30/45 Min. auszutauschen, gleichwohl für ausbaufähig, auch um zu erfahren, wie das Zeugs so ankommt. Anschließend kann man ja immer noch in Zwiegespräche gehen, wer möchte. Zur Location: die ist umsonst, also finde ich meckern nicht angebracht, oder hat jemand ein bessseres Angebot, wo wir rgm. ungestört hören und essen können?

    Uli, ich würde das nächste Mal meine SRPP Vorst. wieder mitbringen, und hätte für deine Jordan JX 92s noch eine 300B von amp-design/H.Bubeck mit ca. 6-8 W für die Vorführung anzubieten, was meinst Du?

    Freue mich auf den 23.03. und bin wieder dabei.

    Viele Grüße

    Andreas