Optimale Aufbewahrung von Schallplatten

  • Hallo zusammen,


    ich habe eine Frage zum Aufbewahren der geliebten Vinylsammlung (und hoffe, dass ich hier richtig bin und das Thema nicht schon behandelt wurde):


    Ich habe meine Singles in gefütterten Innenhüllen (deluxe von Protected) und dann mit dem Cover zusammen in einer (ebenfalls von Protected) aus PE.
    LPs sind auf dieselben Art und Weisen verstaut. Nun möchten ich umsteigen auf Japan Hüllen (zum Zukleben, die sind dünner) und ich sollte vielleicht umsteigen auf ungefütterte Innenhüllen? Oder ist das nicht problematisch, wenn gefütterte Innenhüllen nochmals verschlossen werden?


    Wie habt ihr eure Vinylschätze verstaut? Ich möchte umsteigen, weil die klebbaren Hüllen dünner sind und besser zu verstauen. Die Platten selbst habe ich entweder im Regal senkrecht stehen oder in schwarzen LP Boxen.


    Danke für viele Tipps.


    David

  • Aufrecht im Regal stehend, ohne Außenhülle und nach dem Waschen wird die Platte in eine Nagaoka No. 102 gesteckt. Aussenhüllen gibt's bei mir nur noch für laminierte Cover.


    PS: Das Thema hatten wir auch schon mehrfach... ;)

    Viele Grüße


    Jørg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler.




    The post was edited 1 time, last by Jörg K ().

  • Na ja, wie die ungeschützten Kartoncovers nach 20 Jahren und mehr aussehen, ist ein anderes Thema.
    Ich würde mir, auch wenn das Vinyl m- ist, eine Platte, deren cover einen abgenützten Rücken hat, nicht zulegen. Das Verstauen in eine dünne, wiederverschließbare Außenhülle ist zwar mehr Aufwand, aber IMO lohnt es sich.
    Analoge Grüße!
    Gerald

  • Das Verstauen in eine dünne, wiederverschließbare Außenhülle ist zwar mehr Aufwand, aber IMO lohnt es sich.


    Gegen abnutzung ok, aber viel zu viel aufwand :pinch:
    Erst Plastikhülle weg, dann aus Coverhülle nehmen, dann aus Innenhülle..MFSL hat sogar nochmals eine klappare zwischenhülle :sleeping: platz vergeutet, zeit vergeutet.


    viele grüße
    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen von Burkhardt Schwäbe- Röhren Kopfhörerverstärker von Werner Zühlke - Röhren Phonovorstufe Puresound P10- Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme: Audio Technica AT-160ML + AT-ML180



  • Hallo David,


    Lass Dich nicht verrückt machen. Jeder hat seine eigene Art seine Platten aufzubewahren. Und, wie bei den meisten Dingen im analogen Leben, gibt es auch hier keine allgemeingültige Wahrheit.


    Ich nutze auch die wiederverschließbaren Außnhüllen und entweder gefütterte Innenhüllen bzw. die von japan-records.de (sind billiger wie die von Nagaoka) bei bedruckten Innersleeves. Die Außenhüllen kann man so anbringen, das man nach Öffnen die LP direkt entnehmen kann, also nicht erst das Cover rausnehmen muss.


    Ja, es macht etwas Aufwand, der sich aber in Grenzen hält. Ich brauche ca. 2-3 Sekunden um die Außenhülle zu öffnen und die LP rauszunehmen. Ich sammele seit über 30 Jahren Vinyls und mich hat schon immer der Abrieb der Cover geärgert. Mit den PE-Außenhüllen habe ich die für mich passende Lösung gefunden. Ein Alternative sind die dickeren PVC Außenhüllen, doch nehmen die mehr Platz weg und auch die Coverrückseite ist wegen der Naht schwer zu lesen. Nur zur Einordnung, ich habe über 3000 LP's und bin ein Vielhörer. Ein kleiner Nachteil soll bei den wiederverschließbaren Hüllen aber noch erwähnt werden - wenn man nicht aufpasst kann das Innencover schon mal an der Klebenaht hängen bleiben (wenn man so schusselig ist wie ich ab und zu).


    Vorschlag: Besorg Dir einfach einmal die Außenhüllen und probiere es aus. Mit 18 Euro/100 Stück bei japan-records oder 8,90 Euro / 100 Stück bei protected (Bestellnr. 1000a) ist das Investment überschaubar. Die von japan-records gefallen mir etwas besser, sie sind etwas steifer und haben einen größeren Kleberand. Das Prinzip ist bei beiden aber das gleiche. Und nach 100 Stück weißt Du, ob Dich das Gefummel auf Dauer nervt oder nicht.



    P.S.: Falls die von japan-records Dich überzeugen sollten, einmal im Jahr kurz vor Weihnachten kann man diese mit 20% Discount kaufen (war bis jetzt jedes Jahr so).

  • Ich nehme ebenfalls nur noch die Japan-Außenhüllen mit Klebestreifen. Wie seitens Claus ausgeführt, positioniere ich die Öffnung parallel zur Entnahme der Innenhülle.
    Dem versehentlichen Anheften von Innenhüllen beim Ablegen begegne ich durch erneutes Aufkleben des schmalen Schutzstreifens. Die fliegen zuhauf im Regelfach herum.


    Zeitaufwand nochmals 1-2 Sekunden!! Ja, heult nur auf, ihr hättet keine Zeit! Wie viele LPs hört ihr denn am Abend durch? Greifen wir mal hoch: 10 LPs (die schafft ihr eh nicht!), d.h. Mehraufwand in Summe eine ganze Minute! :D Lächerlich!


    Muss halt jeder selbst wissen, ich finde die Japan-Außenhüllen genial, selbst alte abgegriffene Cover gewinnen ungemein an Farbintensität. dazu kommt noch das für mich Handschmeichlerische. Erst am Samstag hatte mein Schwager aus Hamburg einige Cover aus den frühen Siebzigern bestaunt und war vom Glanz sehr angetan. Ich habe dann einige der Cover aus den Außenhüllen gezogen und ihm den wahren Zustand offenbart. Da war er ganz baff.


    In der Überzahl habe ich meine Cover in Protected-Außenhüllen mit Klebestreifen verstaut. Beim Einschieben ins Regal klappt der kurze Klebestreifen der rechts stehenden LP aber oftmals um, das passiert beim breiter ausgeführten Klebestreifen der Japan-Außenhüllen eigentlich nie. Somit werde ich über die Jahre die restlichen 2/3 meiner ca. 2500 LPs nach und nach mit den schönen Japan-Außenhüllen aussstatten.


    Und jetzt besorgt's mir ordentlich, ich bin in Stimmung!


    Grüße aus Nettetal
    Stefan

    "Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von allen!" Karl Valentin

  • Ich stecke meine LPs auch in Schutzhüllen, da ich die Cover gerne unbeschädigt haben möchte.
    Allerdings nehme ich die PVC Hüllen von Protected, klar nehmen die etwas mehr Platz weg, aber in meinem Expidit Regal ist noch satt Platz und wenn nicht, wird ein neues größeres gekauft ;)

    Grüße, Norbert :)

    Dreher: Kenwood KD-8030, Thorens TD 320 MKIII

    Phono Pre: LiTe Phono
    Amp: Rotel RC-995 & RB-991
    CDP: Arcam Diva CD192
    Speaker: Audio Exklusiv Tubular Bell 3

  • ...als absoluter Cover-Ästhet natürlich nur in schützende Außenhüllen.
    Mir ist das völlig egal, ob praktisch oder unpraktisch. Muß aber, wie schon
    mehrfach oben geschrieben, jeder für sich selbst entscheiden.
    Für meine Sammlung kaufe ich im Secondhandbereich nur ab mint - ein.
    :)
    Danke für den "BeutelXL" Tipp, suche nämlich noch Schutzhüllen für
    dickere LP Boxen (zB Led Zeppelin Mothership), DaCapo hatte immer
    welche im Angebot, nun leider nicht mehr, mal nachfragen was "BeutelXL"
    da für mich tun kann...
    :merci:

  • Danke für die vielen Informationen. Ich bin sehr glücklich mit den Japanaussenhüllen zum verkleben. Ich denke, ich werde nun wenigstens die alten Sammlerstücke alle damit ausrüsten. Vielen Dank für die Hilfe!! :)

  • Danke für den "BeutelXL" Tipp, suche nämlich noch Schutzhüllen für
    dickere LP Boxen (zB Led Zeppelin Mothership)


    Diese hier https://www.beutelxl.de/blpd-d…ves-32-7x31-6-3-9-cm.html sind für DoLP ob sie bei Boxen passen muß man ausprobieren. Angeblich auch für triple Alben passend.
    Ich habe sie (noch) nicht getestet und werde mir demnächst mal welche bestellen.
    Mit den normalen Blake Sleeves von "bagsXL" bin ich allerdings sehr zufrieden und auch hier passen einige DoLP`s (nicht alle).


    Hier noch ein Video aus 2013 dazu:
    https://www.youtube.com/watch?v=CK-p5FbLUeM

    "Ich bin froh, einer dieser Menschen zu sein, der problemlos Musik hören kann ohne dabei joggen zu müssen!"

  • Hallo.


    Ich möchte mich auch für den BeutelXL-Tip bedanken. Ich bewahre meine LPs ausschliesslich in gefütterten Innenhüllen und auch in Aussenhüllen auf.
    Bei den Aussenhüllen nehme ich am liebsten die Klarsichthüllen zum zukleben wegen der super Optik. Das Auge hört schliesslich mit. Ausserdem ist der Platzbedarf im Regal durch diese tatsächlich nicht mehr so gross.


    Da ich allerdings das Cover nicht bei jedem Mal hören aus der Hülle nehmen möchte ( speziell schwarze Cover sehen dann schnell unansehnlich aus), stecke ich es so in die Aussenhülle, dass ich die Platte direkt aus dem Cover nehmen kann. An dieser Stelle stört mich der Kleberand allerdings sehr, sodass ich dazu übergegangen bin, den Klebestreifen mit Tesa abzukleben und den überschüssigen Teil der Aussenhülle abzuschneiden. In dem Moment etwas umständlich, aber was tut man nicht alles für die Optik ^^ .


    Und jetzt kommt der Tip mit der BeutelXL-Seite für mich wie gerufen, da hier auch Klarsichthüllen angeboten werden, die nicht zugeklebt werden können/müssen. Perfekt :thumbsup: .


    Ausserdem wird dort angeboten, sich von ausgewählten Artikeln Muster schicken zu lassen. Besser gehts nicht. Habe ich sofort mal gemacht und bin sehr gespannt. Man kauft die Katze nicht im Sack.
    Also danke nochmals für den Tip :merci: .



    Gruss Dietmar

    "Notwendigkeit ist keine Tatsache, sondern eine Interpretation!" (F. N.)

    The post was edited 1 time, last by Junior ().