Ärger mit neuen Schallplatten

  • Dann Pink Floyd Wish You were here (auch das Remaster) sehr gute Verpackung, aber mit einer Innenhülle aus sehr dickem Karton aus dem man die LP kaum raus bekam. Dann am Anfang der ja relativ leise ist starkes hörbares Knistern was wirklich stört.

    Da habe ich im ersten Anlauf gleich eine nahezu perfekte Pressung erhalten. Wie du schon schreibst, gerade am Anfang ist die Musik sehr leise. Da sollte es nicht knistern. Bei einigen der anderen Pink Floyd Remasters habe ich teilweise mehrfach getauscht, bis es passte.

  • Jetzt jammere ich mal ein bisl. "Almost Persuaded" von Swing Out Sister. Nach zehn Jahren endlich wieder ein Album und nach gefühlt 25 Jahren erstmals auch wieder auf Vinyl. Die Erwartung war bei mir als Fan leider groß und wurde sodann auch sehr enttäuscht. Muffiges, enges Klangbild, dazu auf beiden Seiten jeweils durchgehend auf dem rechten Kanal ein Schnurpselgeräusch, vielleicht statischer Fehler beim Schnitt? Wie auch immer, die ging zurück, jetzt versuche ich mein Glück mit der CD-Ausgabe.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)


  • Hi!


    Habe mir gerade die "The Crow" (OST) vom RSD 2019 besorgt. War nicht billig. Und dann das: Die Platte passt nur mit viel Mühe in das Cover. Die Schutzhülle ist die originale (mit angeschnittenen Ecken).


    Was soll der Scheiß!?


    Wie behelft ihr euch in solchen Fällen?


    Mit genervten Grüßen


    Dirk


  • Alles in eine Ausenhülle und die LP mit Innenhülle neben dem Cover. Von diesen zu kleinen Covern habe ich auch manche und frage mich, was dieser Blödsinn soll? Laufen die auch immer in zwei Nummern zu kleinen Schuhen herum?

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)


  • Hallo Dirk, google mal nach Nagaoka 102, das ist eine der Lösungen, gibt auch ähnliche von MFSL oder günstigere bei Protected, Versand für Vinylzubehör...

    Analoge Grüße

    Gerald

    Die neuen Nagaoka‘s sind ziemlich eng, da flutscht die Platte dann nicht

    mehr raus.

    Ich würde die MFSL Hüllen empfehlen.


    Grüße

    bob8)

  • Was mir negativ aufgefallen ist,es gab beizeiten mal eine Jazz Serie bei 2001 von Riverside(u.a. Miles Davis mit Steaming,Working,Relaxing,etc...)die war komplett konkav. Auf der einen Seite lagen die LPs durch das Plattengewicht satt auf und auf der anderen Seite schwebte die nahezu komplette Schallplatte in der Luft.😬

  • Hallo, Leute!


    Heute ist das neue Album von Bear's Den ("So That You Might Hear Me")

    bei mir eingetroffen. Beim ersten Hören waren die Knackser unüberhörbar.


    Im Streiflicht sind winzige Dellen erkennbar. Geht zurück. Scheiße! <X


    Grüße


    Dirk

  • Meine zuletzt bestellten LPs sind alle top!:thumbup:

    Das sogar beim ersten Anlauf und da ist sogar eine Scheibe vom Mascot Label dabei, ok, ganz fehlerlos ist die nicht, aber noch akzeptabel.

    Grüße, Norbert :)

    Dreher: Kenwood KD-8030, Thorens TD 320 MKIII

    Phono Pre: LiTe Phono
    Amp: Rotel RC-995 & RB-991
    CDP: Arcam Diva CD192
    Speaker: Audio Exklusiv Tubular Bell 3

  • Haha, nun hat es mich auch erwischt. Heute die zweite Retoure eines PF-Reissue an JPC versendet.

    Die Erste hatte auf Seite 2 einen langen, hörbaren Kratzer von der Außenrille bis gute über die Hälfte der Seite.


    Gestern kam Ersatz, leider auf Seite 1 direkt 3 Stück bogenförmig übereinander mit Abstand angeordnete Kratzer, Durchmesser ca.5cm und gut hörbar.


    LP ist bereits wieder retourniert, mal schauen, was Nr.3 so birgt.^^


    Trotz allem, JPC kann ja nichts dafür. Die haben sicherlich anderes zu tun als jede LP auf Unversehrtheit zu prüfen. Und doch frage ich mich, woher diese unterschiedlichen Kratzer kommen.

    Das war nichts Oberflächliches, die Kratzer waren schon recht intensiv.


    Na, ich versuche leidenschaftslos zu bleiben...


    Grüße aus Nettetal

    Stefan

    "Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von allen!" Karl Valentin

  • Und doch frage ich mich, woher diese unterschiedlichen Kratzer kommen.

    Das war eine Zeit lang das "Markenzeichen" des Presswerkes gz. Da hatte ich vor ein paar Jahren des Öfteren Vinyl das Kratzer hatte und/oder "Fettpfoten" auf dem Vinyl. Das hat sich zwar mittlerweile bei denen gebessert, aber überzeugt bin ich von dem Presswerk nach wie vor nicht zu 100 Prozent.

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

    ...Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrißt… (Wilhelm Busch)

  • Das Problem mit den Kratzern kenne ich ebenfalls von den Pink Floyd-RIs. Auf meinem steinigen Weg zur einwandfreien "The Wall" hatte ich 2 Exemplare mit Kratzern. Gepresst werden diese Platten bei Optimal Media!!

  • Tach!

    Das Problem mit den Kratzern kenne ich ebenfalls von den Pink Floyd-RIs. Auf meinem steinigen Weg zur einwandfreien "The Wall" hatte ich 2 Exemplare mit Kratzern. Gepresst werden diese Platten bei Optimal Media!!

    Die Scheiben Pink Floyds werden doch von zwei Labels veröffentlicht: "Parlophone" und "Pink Floyd". Das letztere scheint mir zuverlässiger bin Sachen Pressung zu sein. Oder kommen die aus demselben Werk?


    Grüße


    Dirk

  • Moin,

    das mit den Kratzern ist wirklich eigenartig. Ich hatte jetzt schon ein paar Lp‘s mit identischen Kratzern, vermute das kommt von Greifern die die Platte aufnehmen.

    LG
    Thomas


    Accuphase,Penaudio,Dr.Feickert,Kuzma,Hannl.