Ärger mit neuen Schallplatten

  • Für wellige LP habe ich mir als Lösung zwei runde Keramikplatten ( Pizza Stein von Aldi ) für 10€ Stk gekauft.
    Backofen vermessen und den Temp. Knopf für 58Grad gekennzeichnet.
    LP zwischen 2 DinA3 Blatt Papier,
    Abends in den Ofen reinlegen, 2h heizen, dann ausschalten und am Morgen danach die super Ebenne LP entnehmen.
    Aus USA gab es so etwas aus Stahl für 250€ um es im Backofen zu bügeln.


    Captn Difool

    Pressfehler nur auf einer Kanalseite kenne ich auch und nach meiner Kenntnis rühren die von einem zu kurzen Kühlprozess bevor die Presse geöffnet wir.
    Bei den derzeitigen Auslasstungen wird immer wieder versucht Zeit zu sparen und das geht auf die Quälität.
    Eine LP braucht ca 28-35sec je nach Gewicht im Pressvorgang.
    Das wurde uns mal bei der Besichtigung bei Pallas erklärt.


    Gruß Thies.

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML / C.E.C ST930_Jelco SA250 MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / TD126III_SME3009-S2 Imp BronzeLager MC25 FL / SAC-Gamma / Audreal XA3200 MKII / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Erstattet JPC eigentlich weiterhin bei Fehler/Defekt/Mängel auch die Rückportogebühren?

    Das war doch die ursprüngliche Frage. Nicht gefragt war nach einem Widerruf.

    Ich hatte Anfang des Monats eine Lieferung mit 6 oder 7 Alben in einem Paket von JPC. Durch den Transport wurden bei vier Alben die Cover durchstoßen und die gingen kostenfrei mit dem oben beschriebenen Vorgehen an JPC zurück. Wie Anders richtig schrieb, ist die korrekte Rücksendeoption auszuwählen.

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

    ...Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrißt… (Wilhelm Busch)

  • Pressfehler nur auf einer Kanalseite kenne ich auch und nach meiner Kenntnis rühren die von einem zu kurzen Kühlprozess bevor die Presse geöffnet wir.

    Aber nicht der von mir beschriebene Fehler. Zu kurze Auskühlzeiten zeigen sich meist nur durch Verwellungen, besonders die schüsselförmigen, da die untere Seite noch isoliert warm aufliegt, die obere aber schon kalte Luft bekommt und sich schneller zusammen zieht.

  • Moin,

    die Pizzasteine sind viel zu schwer. Ein Bügler wirkt keine große Kraft auf die Platte aus. Sie soll sich ohne Druck entspannen können.

    Wenn kurze Höhenschläge in der Platte vorhanden sind werden diese durch das hohe Gewicht der Steine nach außen gedrückt und die Platte ist schrott. Hatte davon mal ein Bild eingestellt als ich noch mit 3mm Glasplatten im Herd gearbeitet habe. Ich wünschte mir mein Furutech hätte statt 59, 62 Grad.

    LG
    Thomas


    Accuphase,Penaudio,Dr.Feickert,Kuzma,Hannl.





  • Der Andruck muß höhenbegrenzt sein, das hat bisher keiner, auf jeden Fall darf der Andruck nicht zu stark sein. Manche Mischungen werden früher als 58°C weich und dann drückt sich die Welle nach aussen. Im schlimmeren Fall drücken sich die Rillen ein. Auch ist die Backofentemperatur meist nicht gut kontrollierbar.

    Mehr als 60° traut sich Furutech/AirTight nicht, wohl aus Angst vor Reklamationen oder Schadensersatzforderungen. Denn da kann die eine oder andere Scheibe schon Schaden nehmen.

  • Hallo,


    ich bügele im Backofen mit Temperaturkontrolle zwischen 4 Aluplatten und Backpapier immer 3 Platten auf einmal mit ausgezeichneten Ergebnissen. Die Aluplatten sind an den Ecken mit "fingerfest" angezogenen Schräubchen fixiert. Und das werde ich weiterhin so machen, manchmal habe ich Mühe 3 zu bügelnde Platten zu finden.


    Grüße Jürgen.

  • Ich hatte auch schon LPs die Pressfehler auf einem Kanal hatten.

    Mehrfacher Umtausch hatte nix gebracht, alle getauschten Exemplare wiesen den selben Fehler auf.

    Solche Fehler sollten doch eigentlich auffallen, wenn es sowas wie eine Qualitätskontrolle gäbe?


    btw, von der Black Pumas erstattet JPC mir der Kaufpreis, weil, nicht mehr lieferbar :-(

    Grüße, Norbert :)

    Dreher: Kenwood KD-8030, Thorens TD 320 MKIII

    Phono Pre: LiTe Phono
    Amp: Rotel RC-995 & RB-991
    CDP: Arcam Diva CD192
    Speaker: Audio Exklusiv Tubular Bell 3

  • Hallo,


    ich bügele im Backofen mit Temperaturkontrolle zwischen 4 Aluplatten und Backpapier immer 3 Platten auf einmal mit ausgezeichneten Ergebnissen. Die Aluplatten sind an den Ecken mit "fingerfest" angezogenen Schräubchen fixiert. Und das werde ich weiterhin so machen, manchmal habe ich Mühe 3 zu bügelnde Platten zu finden.


    Grüße Jürgen.

    Hallo Jürgen,


    auch ich habe für einige Zeit Platten im Backofen gebügelt. Allerdings hatte ich immer nur eine LP zwischen 2 Glasplatten in den Ofen gelegt. Bei ca. 75% der Platten hat das funktioniert. Ein Problem war das genaue einstellen der Temperatur. Bei meinem Backofen kann ich entweder 50 oder 60 Grad einstellen -- sicherheitshalber hatte ich 50 Grad eingestellt.


    Ich habe einige wertvolle Platten, die ich nicht in den Backofen stecken möchte. Vielleicht werde ich einen AFI flat Bügler kaufen (der dann aber wohl die meiste Zeit unbenutzt herumstehen und Platz beanspruchen wird ...).


    Viele Grüße


    Joachim

  • Ich durfte gestern auch mal wieder eine LP an JPC zurück senden.

    Die Black Pumas knistert auf der B Seite teilweise wie ein Lagerfeuer, zusätzlich sind bei einem Lied noch zwei dicke Knackser drin, wovon der zweite in einem Sprung der Nadel Endet 🙈

    Die A Seite hingegen ist fast perfekt, habe selten eine Platte gehört die in den Leerrillen so totenstil ist wie diese.

    Bringt nur nix, wenn die B Seite totaler Schund ist.

    Da das Album nicht mehr verfügbar ist (war die US Pressung), werden die mir wohl das Geld erstatten, schade.....

    Wann hast du die gekauft? Erst jetzt? War das auch die farbige Version?

    Meine Black Pumas (rotes Vinyl) war auch von jpc und die ist tadellos, auf beiden Seiten.


    Gruss

    Rudi

    2009 - 2019 = 10 Jahre AAA-Mitglied

  • Wann hast du die gekauft? Erst jetzt? War das auch die farbige Version?

    Meine Black Pumas (rotes Vinyl) war auch von jpc und die ist tadellos, auf beiden Seiten.


    Gruss

    Rudi

    Hi Rudi,

    vor zwei oder drei Wochen hatte ich die gekauft, war die US Repress Version mit Red Black Splattered Vinyl.

    Hoffentlich ist nicht die ganze Serie der Repress so, habe mir nämlich gestern in der Bucht ne neue gekauft.

    Wo anders war sie nirgends lieferbar 🙈

    Grüße, Norbert :)

    Dreher: Kenwood KD-8030, Thorens TD 320 MKIII

    Phono Pre: LiTe Phono
    Amp: Rotel RC-995 & RB-991
    CDP: Arcam Diva CD192
    Speaker: Audio Exklusiv Tubular Bell 3

  • Hi Rudi,

    vor zwei oder drei Wochen hatte ich die gekauft, war die US Repress Version mit Red Black Splattered Vinyl.

    Hoffentlich ist nicht die ganze Serie der Repress so, habe mir nämlich gestern in der Bucht ne neue gekauft.

    Wo anders war sie nirgends lieferbar 🙈

    Ah, ok. Das ist dann eine andere Ausgabe. Dann drück ich Dir mal die Daumen. Ich habe eine europäische PIAS Pressung in durchsichtigem, roten Vinyl. Gekauft bzw. bestellt in diesem Sommer.


    Grüße

    Rudi

    2009 - 2019 = 10 Jahre AAA-Mitglied

  • Vielen Dank für's Daumen drücken, hoffe auch die ist ok.:merci:

    Grüße, Norbert :)

    Dreher: Kenwood KD-8030, Thorens TD 320 MKIII

    Phono Pre: LiTe Phono
    Amp: Rotel RC-995 & RB-991
    CDP: Arcam Diva CD192
    Speaker: Audio Exklusiv Tubular Bell 3

  • Hat meiner tatsächlich nicht, der ist aber auch über 10 Jahre alt. Interessant, wie warm wird das mit Warmhaltefunktion, hast du mal gemessen?

    Nein nicht wirklich. Mir ist das Verfahren auch für meine Schätzchen nicht vertrauenswürdig genug. Ebenso stecke ich auch nichts in den Backofen, denn die Wärme verteilt sich nicht gleichmäßig.

  • Ich habe heute das erste Mal eine Platte gebügelt. Es kam nicht so drauf an, weil eine aus England kommende LP sich beim Transport krumm gelegen hat, der Karton und alles andere war gebogen. Und die senden eine Neue.


    Ich wollte jetzt aber nicht warten, also: 6 dünne Glasscheiben zugeschnitten (in Ermangelung dicker Scheiben) und ohne Vorheizen bei 50° C in den Ofen, eine Scheibe drunter, die anderen darauf. 30 Minuten mit Umluft geheizt, dann abgeschaltet und völlig auskühlen lassen.


    Die Scheibe ist völlig plan und tönt so neu, wie sie ist.

  • Ich habe gestern mein viertes Exemplar des Doppelalbums "Manassas - Pieces" von JPC erhalten. Die ersten drei hatte ich wegen eines fürchterlichen Höhenschlag getauscht. Leider ist die vierte nur unwesentlich besser.

    Somit geht auch diese wieder zurück und ich verzichte auf dieses durchaus lohnenswerte

    Werk von Steven Stills.

    Gibt es eventuell einen Mitforenten mit einem Plattenbügler, welcher mir die Scheibe bügeln würde?

    Ich übernehme selbstverständlich alle daraus resultierenden Kosten.


    LG Reimar

    Ich höre mit...:

    steht alles in meinem Profil