Ärger mit neuen Schallplatten

  • Hallo,

    1972 noch haben mir meine Eltern zu Weihnachten die "Bangladesh" - 3fach LP geschenkt. Damaliger Ladenpreis: unglaubliche 49 DM.


    Irgendwann (ca. 1974) wurde die Preisbindung aufgehoben.

    Dann gab es z.B. beim GOVI-Versand Platten für 15 DM, teilweise noch günstiger.

    Allerding war das zur Blütezeit der Schallplatte, da wurden ganz andere Stückzahlen als heutzutage verkauft.


    Viele Grüße

    Dietmar

  • Hallo,

    mal ne kurze, dennoch provokante verzeiht bitte, Zwischenfrage: Wie lange mußte "man" denn 1974 für 15,- arbeiten und wie lange arbeitet "man" denn heute für 36€ ?

    Viele Grüße Tobias.

    "...Cramer, Cramer! Wir werden niemals imstande

    sein etwas ähnliches zu machen!..."

    Beethoven in einem Gespräch mit seinem

    Schüler über Mozarts Klavierkonzert KV491

  • Da ist doch nix provokatives an Deiner Frage, Du hast da vollkommen recht. Bei einem schmalen Lehrlingsgehalt von 300 DM (die hatte ich 1975) fallen auch die 15 DM ganz anders ins Gewicht. Aber als sich dann die Preise ab Mitte der 1970er Jahre bei 15, 16 DM einpendelten, war das schon noch mal ne andere Hausnummer als 22 € Einheitspreis.


    Egal, ich werde weiterhin Vinyl kaufen ohne wenn und aber.

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

  • Warum immer das Lehrlingsgehalt als Berechnungsgrundlage genommen wird, ob was früher teurer war, ist doch nicht der Maßstab.......

    Versteh ich irgendwie nicht


    So gesehen waren dann auch 5 Bier vom Lehrlingsgehalt + Pizza Schnitte am Stand Freitag & Samstag beim Ausgehrn mit Kumpels auch ein Haufen Geld


    Grüße

    Michael

  • LPs in den 80ies gab es in Hamburg auch günstig. Schnitt bei Membran, Traktor und Sonnenberg auch 16,90, bei Michelle etwas teurer, dafür hatten die immer jede Menge LPs für 9,90 DM. Bei Sonnenberg kosteten Neuerscheinungen im Rock/Pop-Bereich für ein, zwei Wochen 11,95 DM.


    Wem das alles zu teuer war ging zu Membran, die hatten eine Ecke mit Pressungen aus Portugal, Spanien und waswasichwoher. Die gabs zwischen 3,90 und 6,90 DM. So viel habe ich für meine erste Alan Parsons bezahlt (einwandfreie Pressung, klingt hervorragend - aus Spanien) und 5,90 für eine Robert Plant aus Portugal (ebenfalls völlig in Ordnung). Da stand dann auch Jazz für ganz ganz kleines Geld.


    Sind damals 15 Km mit dem Fahrrad in die City gefahren. Die gesparte Tageskarte war eine neue LP.

  • Es gibt genügend Beispiele für Picture Discs und durchgefärbte Schallplatten,

    die trotzdem einen guten Klang vorweisen.

    Das sind aber zwei verschiedene Paar Stiefel und haben weder in der Produktion noch im Resultat auch nur annähernd etwas miteinander zu tun. Farbiges Vinyl hat, meiner Erfahrung nach, keinen (oder minimalsten) Einfluss auf die Qualität und kann dem schwarzen Standardvinyl durchaus die Stange halten.


    Cheers


    Roland

  • Wenngleich hier ja eigentlich gemeckert werden soll und darf:


    Habe mir gerade zwei Scheiben von Rammstein ("Herzeleid" und "Reise, Reise") angeschafft. Und die Qualität ist wirklich fabelhaft! Die Preise sind allerdings gehoben.

  • ... ich denke Seite 1 kannst Du zumindest zur Hälfte hören... 8o












    Sorry, Du hast mein Mitgefühl... schon Mist wenn auf dem Transport so etwas geschieht, dabei sehen doch die Fahrer, dass es sich hierbei um eine LP handelt....


    Beste Grüße Martin

    AAA - Mitglied

  • Ist wenigstens die Innenhülle gefüttert?

    Liebe Grüße Achim


    Drogenbeauftragter Die Gerillten e.V.


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Diesmal war das aller-schwächste Glied in der Kette der Verlierer - die Platte. Einen besseren LP-Karton als jenen von JPC gibt´s weltweit nicht.

    Aber wenn die armen Schweine von Paketboten für ihre Hungerlöhne dermaßen unter Zeitdruck gesetzt, arbeiten müssen, dann gerät die empfindliche Ware schonmal unter das 50kg Paket. :meld:

    So ist unsere Wohlstandsgesellschaft halt. :cursing:

    "... when something slips through your fingers/You know how precious it is/
    Well you reach the point where you know/It's only your second skin.." (Mark Burgess)