Unregelmäßiges knacken aus dem LS

  • Hallo,
    Wie schon unten berichtet ist meine Phonostage defekt, aber ich habe jetzt eine Alternative vom Händler bekommen.


    Nur bei dieser knackt es unregelmäßig aus dem LS. Ich habe schon einiges versucht, der Händler meinte das ich störfriede im Haus habe,


    Bisher liefen phono im ohne sorgen, woran kann es liegen. Mein Händler sieht das eher als meine Sorge. Leider klingt der Ersatz sogar besser als das was da ist.


    Ich will nur den Fehler finden.
    Es ist eine Audiomat


    Lg
    M

    In jeder Schlacht kommt der Moment in dem beide Seiten glauben geschlagen zu sein wer dann weiter angreift, gewinnt.
    ulysses-s-grant/

    The post was edited 1 time, last by declaration ().


  • Wahrscheinlich handelt es sich um diese Vorstufe:
    http://www.fairaudio.de/test/p…-1.6-vorstufe-test-1.html
    um den Fehler genauer einzugrenzen, bräuchte man folgendes zu wissen (ist natürlich schwer bei nur sporadisch auftretendem Knacken):


    1) Tritt der Fehler auf beiden Lautsprecherboxen in der gleichen Art auf ?
    Wenn ja, liegt es an den Masseverbindungen zw. Vorstufen-Gehäuse samt allen Plattenspieler-Metallteilen und der Masse der RIAA-Hauptplatine oder am Netzteil.
    Um dies weiter einzugrenzen, Plattenspieler am Phonoteil abziehen und Eingänge mit Kurzschluss-Cinch-Stecker versehen und beobachten, (natürlich jetzt ohne Musik), ob das Knacken weiterhin auftritt. Tritt es nicht mehr auf, liegt es an ersterem (Masse) und nicht am Netzteil. Ansonsten tippe ich auf das Netzteil


    2) Tritt der Fehler nur auf einem Kanal auf?
    Dann handelt es sich um einen Fehler, der sich nur innerhalb eines Kanals zw. der entspr. Spule im Tonabnehmer und dem entspr. Verstärkerast im Phonozweig abspielt. Das Netzteil käme als Fehlerquelle nur dann in Frage, wenn jeder Kanal ein unabhängiges Netzteil hat.

    == Gewerblicher Teilnehmer ==

  • Die Störenfriede dürften tatsächlich im Hause wohnen, Kühlschrank oder ähnliche Mitbewohner, die immer mal wieder anlaufen.
    Dass die Phonovorstufe darauf empfindlich reagiert ist natürlich schade, insbesondere, wenn sie eigentlich besser klingt.


    Probier mal, ob das reine Drehen des Netzsteckers der Phonovorstufe was bringt. Das ist am schnellsten ausprobiert.
    Dann die Verkabelung, insbesondere zwischen Plattenspieler und Phonovorstufe, sprich insbesondere die Masseverbindung.
    Dann einfach mal testweise ein anderes Phonokabel verwenden. Vielleicht kann Dir ein Bekannter oder der Händler was zum Testen leihen?


    Zur Not vielleicht ein Netzfilter in die Netzleitung zwischen stecken...

  • Bei mir war es der Devolo D-LAN-Adapter.
    Hatte meinen Vorverstärker sogar zur Reparatur geschickt - die konnten nichts feststellen.
    Die Störgeräusche gab es nur bei Phono.


    Dann habe ich mal den Devolo rausgesteckt, sofort waren alle Störgeräusche weg.
    (Mein Blu-Ray-Player bekommt von dem Devolo LAN und hängt damit in der Kette.)


    :thumbup:

  • Da gibts nur eins. Weg mit der Audiomat und was anderes her. Auch wenn sie subjektiv schöner klingen würde.

    Gewerblicher Teilnehmer

    Rundnadel-MC, Quasi-Tangentialarm, Reibradantrieb,RIAA mit var.EQ, A/D 24/192,Digitalpre, Raumkorrektur, Aktiv-XO, Digitalpower , Bändchenflächenstrahler und Subwoofer, 2 gebrauchte Ohren, Q-Tips , viel 33 1/3, Fun

  • Hallo zusammen,
    erst einmal vielen dank für eure Posts. Letztendlich dürfte es sich wohl wie Willi schrieb elektromagentische Ladungen handeln. Und diese kamen letzendlich von der Therme im Keller. Therme aus, problem Weg


    Folgendes hatte ich vorher ausprobiert.
    -Netzfilter (brauche ich nicht, ich habe eine P5 von PS Audio)
    -Phonokabel vom TA zur Stage und zum Pre gewechselt.
    -anderer Tonarm
    -anderer Tonabnehmer
    -Die Kabel Links rechts vertauscht, knackt nicht mehr links, sondern Rechts
    -Powerlan habe ich nicht, dafür Netzwerktechnik von UNIFI. Ach ja, und drei Dellserver rauschen im Keller. Ich habe das mal alles runtergefahren und vom Netz getrennt. Knacken immer noch vorhanden.
    -Ich nutze einen MAC Mini als Musikserver, der via LAN mit dem Netzwerk verbunden ist. Ausgeschaltet vom Netz und Lan getrennt.. Knacken
    -alle Lustigen Verbraucher mit Trenntrafo im Haus entfernt. Auch nüx
    -Kühlschrank, nix


    Gut sei dank ist meine Phone Vorstufe wieder da und ich kann ohne die Nerven zu ärger wieder entspannt Musik hören.


    Michael

    In jeder Schlacht kommt der Moment in dem beide Seiten glauben geschlagen zu sein wer dann weiter angreift, gewinnt.
    ulysses-s-grant/