Tausch des Phonokabel, komplett neu verkabeln...sinnvolle tuning Maßnahme?

  • Hallo,


    ich biete auch gerade ein van den Hul D-502 in 1m Länge an. Dies ist ein spezielles Phonokabel von vdH.


    Grüße
    Tom

    Nottingham Analogue Interspace / Kuzma Stogi / Ortofon Valencia / WBE Diamond 36 / Cambridge Audio 752BD / Twinsound CST 80 MK2 / JM Lab Electra 906

  • Bevor man gutes Geld sinnlos mit wilder Kabeltauscherei verbrennt, sollte man sich im klaren sein was man will.

    Im Grunde hast du vollkommen recht! Ich möchte ja auch kein Geld verbrennen, deshalb habe ich auch diesen Thread gestartet!


    Ich habe oft gelesen, das ein Tausch des Kabels oder auch des Motornetzteils eine "sinnvolle" Maßnahme sind um einen "schlechten" Spieler etwas aufzuwerten.


    Ich habe keine Ahnung von Hifi, aber ich habe das schwarze Gold wieder für mich endeckt. Ich mag Parov Stelar und ich mag noch mehr Kunst [Frida Kahlo] deshalb habe ich mich für den Plattenspieler entschieden, der wohl hier nicht so gerne gesehen ist.....BTW....welche Gerätefüße bis ca. 100Euro sind zu empfehlen?

    Liebe Grüße aus dem Taunus
    Miku
    --------------------------------------------------------------------------------------
    Pro-Ject Debut Carbon Esprit (DC) - Parov Stelar Edt. (PS00-Frida)
    mit Ortofon 2M "Blue" MM an Pro-Ject Phono Box DS+

  • Es geht halt um den Ton...ich bin blutiger Anfänger und bin dennoch dankbar für den Tip von Mag-Gig bzgl. des Oehlbach NF1, habe auch schon eine Link gespeichert :thumbup: ' der Player auf seinem Profilbild ist ja auch nicht so schön. Geschmäker sind da eben unterschiedlich, sein Geld kann man auch anders versenken'!.

    Quote

    ....weil die Optik des Pro-Ject RCA-CC vielleicht so schön ist

    Liebe Grüße aus dem Taunus
    Miku
    --------------------------------------------------------------------------------------
    Pro-Ject Debut Carbon Esprit (DC) - Parov Stelar Edt. (PS00-Frida)
    mit Ortofon 2M "Blue" MM an Pro-Ject Phono Box DS+

  • Ich habe oft gelesen, das ein Tausch des Kabels oder auch des Motornetzteils eine "sinnvolle" Maßnahme sind um einen "schlechten" Spieler etwas aufzuwerten.


    Ein besseres Netzteil für den Motor ist eine ganz andere Nummer als ein blinder Kabeltausch. Wenn du wie du selbst sagst in punkto Plattenspieler ein Neuling bist, dann würde ich einfach empfehlen sich die Sache selbst zu erarbeiten. Kauf dir doch einfach die für dich passende Steckerei, ein paar meter RG-59*, dazu einen kleinen passenden Lötkolben zu € 20 + Lot und konfektioniere dir deine Kabel selbst. Wer sich die Fingernägel schneiden kann, kriegt mit etwas Übung auch ein Kabel sauber an einen Stecker gelötet. Ein meter mehr oder weniger bedeuted im Falle des RG-59 immerhin 67 pF mehr oder weniger. Das hörst du. Irgendein Kabel kaufen nur weil es empfohlen wurde (nix gegen die Ratgeber) oder einen guten Namen trägt ist ausgerechnet im Falle eines MM Tonabnehmers eine ganz schlechte Idee, es sei denn du hast Kohle wie Heu. ;) Beim CD Player können Kabel verschieden klingen, aber nicht so dass du das Gerät nicht wiedererkennst, bei einem MM TA entscheidet die falsche Kapazität über Wohlklang oder Ohrenschmerzen. Eine andere Möglichkeit wäre ein Händler der Kabel verleiht. Dann zahlst du aber dennoch ordentlich Kohle und mit ein bischen DIY sparst du Geld und bist vor allen Dingen unabhängig. Wenn du dir zwei Testkabel mit einem meter Längenunterschied baust, kannst du mit Umstöpseln relativ schnell den Unterschied hören.


    PS: Man kann auch chique Stecker für mehr Geld nehmen und das Kabel kriegt man mit irgendwelchen Überzügen auch zu 'nem Tampen ala Emma Maersk. :D;)


    PPS: Zuerst würde ich mal recherchieren wieviel Abschlußkapazität Ortofon empfiehlt und wieviel Kapazität das Kabel am ProJect Arm und er Eingang der Phono Vorstufe zusammen haben. Wenn da das Zusammenspiel hinhaut, würde ich mir nämlich gar keinen Kopf machen bzw. kannst du dann mit Kabeln die eine höhere oder niedrigere Kapazität haben experimentieren. Ich lese gerade, die ProJect Phono Box DS+ ist doch laut Datenblatt kapazitativ anpassbar, hast du das schon mal probiert?

    The post was edited 2 times, last by uncoiled ().

  • Eine Anmerkung noch, bei deiner grundsätzlich vorhandenen Bereitschaft zu investieren, wäre es vielleicht besser gewesen du hättest die 2M Black Nadel genommen. Gegen Kabel oder Gerätefüße bedeuted der Unterschied zwischen 2M Blue und Black geradezu Welten!

  • Hallo Leute,


    wollte es euch nur wissen lassen, das ich mich am Ende für ein Phono Kabel der Firma Supra mit 52pF/m entschieden habe und der Meinung bin, das es deutlich "detailreicher" klingt wie das originale Kabel, welches dem EinsteigerSpieler bei lag. Habe auch den Eindruck das es zwischen den Liedern weniger brummt, das könnte aber jetzt auch dran liegen, das ich nun über einen hochwertigeren Kopfhörerverstärker höre, der direkt an dem PhonoPre angeschlossen ist.


    Alles in allem habe ich jetzt "Blut geleckt" und sehe meinen Plattenspieler als nächste Baustelle und möchte doch in eine andere Liga aufsteigen, diesbezüglich werde ich wohl einen neuen Faden aufmachen.


    :merci: und allen noch einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße aus dem Taunus
    Miku
    --------------------------------------------------------------------------------------
    Pro-Ject Debut Carbon Esprit (DC) - Parov Stelar Edt. (PS00-Frida)
    mit Ortofon 2M "Blue" MM an Pro-Ject Phono Box DS+

  • Hi, graduelle Verbesserungen durch ein teureres Kabel sind ja ok, aber wenn da ein Brumm drin ist, der offenbar nicht vom Kabel selbst stammt, bringt die Investition doch erstmal wenig.
    BG Konrad