Quad ESL57 Revision Tipps und Tricks?!?

  • Hallo,
    ich habe schon länger überlegt mal einen ESL-Thread zustarten, da bei mir das deutschsprachige Angebot im Netz irgendwie immer Fragezeichen zurückgelassen hat.
    Da nun mein Paar zwar gefühlt einwandfrei spielt, allerdings bei einer ESL zumindest im Sommer (bei höherer Luftfeuchtigkeit als im Winter) ein alle paar Minuten wiederkehrendes Überschlagsknacksen von sich gibt ist eine Revision wahrscheinlich grundsätzlich angesagt.
    Darüber hinaus liest man immer wieder von über die Jahrzehnte nachlassenden Hochtonpanel´s?!
    Nun habe ich die letzten Monate viel(?) im Netz gelesen und gesucht. Es gibt ja eine Handvoll Betriebe in Deutschland, die eine Überholung im Netz anbieten, Darüber hinaus gibt es die australische Seite von ER-Audio, die DIY-Repsätze für die Panels anbieten, witzigerweise gibt es dort auch einen DIY-Report von einem deutschen Namens Meinolf. Dann noch One Thing aus England die, wenn ich das richtig verstanden habe, überholte Panel´s im Austausch anbieten, wahrscheinlich habe ich in dieser Auflistung etwas vergessen/übersehen.
    Nun gehe ich selber mit der Idee schwanger meine Panel´s auszubauen nach England zuschicken und überholte selber wieder einzubauen, die Hochspannungserzeugung mit ein paar Bauteilen zu überarbeiten. Nun naht ja scheinbar der Brexit und das macht mich dahingehend ein wenig nervös...


    Ich fände es toll wenn wir hier eine Sammlung von Erfahrungen und Tipps zusammentragen würden von allen die vielleicht schonmal selber Hand angelegt haben, denen die lieber einen Fullservice haben machen lassen und wo?!
    Ist dieser ER-Kit überhaupt unter normalem Talent zuhändeln? Taugen die One Thing- Elemente etwas und bringen deren spezielle Hochtonpanel´s irgend einen weiteren Vorteil? Wer hat schonmal die Sicherung mit dieser Spannungsableiterdiode für die Hochtonpanel´s realisiert? Ist ein Röhrenvoltmeter (10MOhm) mit Hochspannungstastspitze(Ohm müßte ich nachsehen) geeignet um die Vorspannung zu messen? Oder führt, am Ende, doch kein Weg an der Quad Musik in der Eifel vorbei?
    Jeder mit eigenen Erfahrungen ist eingeladen hier mitzuwirken...
    Ich freue mich schon auf einen Austausch und vielleicht wird das ja mal ein Faden wo sich Newbies (bin ich ja eigendlich auch noch) gute Infos und Erfahrungen/ Einschätzungen heraus ziehen können.


    Viele Grüße Tobias.

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

    The post was edited 1 time, last by Röhrentobi ().

  • Hallo,
    danke für Deinen Vorschlag,
    ich habe nun allerdings den Eindruck das die Preisgestaltung dort nicht so zur mir paßt (!?), ein DIY-Kit gab es dort wohl mal, aktuell scheint es jedoch nicht mehr lieferbar/ aus dem Programm (?!), eine Überholung meiner Gracien scheidet sowieso irgendwie aus da man nicht seine Quads zurückerhält.
    Ich hab einfach großes Interesse wie andere Benutzer das gelöst haben und gegen Teil-DIY hab ich nix...
    Viele Grüße Tobias

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

  • Hallo Tobias,


    ich denke Meinolf wird sich bestimmt auch melden,
    er ist hier auch im Forum unterwegs.


    Wenn nicht kannst ihn ja auch ansprechen oder so, ist ein ganz Netter.


    Grüße
    Arnold

    ...:meld:es kommt nix besseres nach... :heul:

  • Hallo Arnold,
    mensch Danke für den Link, ich muß gestehen: ich war schonmal auf der Seite und war damals scheinbar zublöd die Unterkatigurien zufinden...peinlich, peinlich...
    Das ist super Lesestoff für mich, ich kannte das nur von der australischen Seite und mein Englisch ist, na sagen wir mal rudimentär. Jetzt kann ich mich da mal richtig reinlesen...
    Viele Grüße Tobias

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

  • Hallo Arnold, hallo Tobi,


    das sind ja dicke Komplimente, die hier verteilt werden! Vielen Dank!!


    Also zurück zur Ausgangsfrage eine ganz klare und ehrliche Antwort: wer mit Akkuschrauber, Bohrmaschine, Multimeter umgehen kann, der darf sich an die Restaurierung selber wagen.
    Natürlich erheb ich nicht den Anspruch, qualitativ an das heranzukommen, was in der Eifel geleistet wird, aber es geht ja auch um das Verhältnis Preis/Ergebnis.


    Mit Geduld und Spucke, 20- 30 Stunden Arbeitszeit (die haben ich im ersten Versuch gebraucht), ist das Projekt umzusetzen.


    Hat man eher 2 linke Hände, würde ich es lassen.


    Tobi : schau mal auf die Seriennumer Deiner ESL, dann kannst Du im Netz schauen, wie alt die sind. Solten sie älter als ca. 20 Jahre sein, wäre die Revision sinnvoll.
    Angefangen hab ich übrigens mit der Revision der Hochspannungskaskade - und dann ging es erst weiter, als ich ein DEFEKTES Paar erworben hatte.


    Also ran an die guten Stücke. Nach einer REvision sind sie nicht wieder zu erkennen (habe auch inzwischen gute Hörer bestätigt). Neben der Lebendigkeit des Hochtonpanels gewinnt vor allem der Bass. Hinter einer TVA-1 lasse ich den Ripol immer häufiger aus ;-)


    LG Meinolf

    The post was edited 1 time, last by m6m7m9 ().

  • Hallo Meinolf,
    prima das Du hier mitschreibst. Also ich hab schonmal nach den Seriennummern geschaut, meine sind von 76 oder 78 hab ich jetzt nicht mehr so hundertprozentig im Kopf.
    Schön das Du mir Mut machst das selber anzupacken...Du beschreibst ja auch auf Deiner Homepage recht detailiert wie es so zu bewerkstelligen ist. Eine Frage bleibt bei mir: Wie spanne ich die Folien, das muß doch definiert geschehen?
    Wird, wenn man ein Kit in Australien bestellt die Technik des Spannens preisgegeben?
    Viele Grüße Tobias.

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

    The post was edited 1 time, last by Röhrentobi ().

  • Meine sind gestern Frisch aus der Eifel gekommen . Danke Herr Stein super Arbeit
    Ich würde es jeder Zeit wieder tun auch wenn es ein Paar Euros verschlungen hat aber so wie sie jetzt klingen ist der Hammer dachte vorher schon das es gut wer aber das was ich gerade höre ist der Pure Wahnsinn .Überlasst die Arbeit den Fachleuten die sich damit auskennen .


    Gruß aus Neuwied vom Überglücklichen ESL 57 besitzer

  • In der Eifel steht eine Maschine mit der die Folien seit Ewigkeiten gespannt werden. Ich glaube nicht, dass das mit ein paar Tackernadeln und einem Fön vernünftig zu bewerkstelligen ist. Ich habe meine bei Hr. Stein machen lassen und bin seit Jahren begeistert.


    Gruss Ralf

    Alzheimer ist geil - entdecke täglich Platten in meinem Regal die ich noch nie gehört habe!

  • Hallo Ralf und Hagi,
    das in der Eifel hervorragend gearbeitet wird steht für mich außer Frage. Ich freue mich das eine Revision bei Herrn Stein für Euch die richtige und zufriedenstellende Lösung war/ ist. Habt Ihr denn einen direkten Vergleich zu einer wohlmöglich von Euch selbst revidierten ESL?
    Ich weiß einfach das meine Geldbörse dafür zuklein ist und muß mir da eine Alternative suchen. Da ich gerne Dinge selber repariere und mich in Sachen reinfuchse bin ich nicht so abgeschreckt von einer DIY-Lösung.
    Wißt Ihr ob es eigendlich auch nur "Austauschpanel´s" in der Eifel zu erwerben gibt oder kennt Ihr die One-Thing Tauschpanel´s?
    Viele Grüße Tobias.

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

    The post was edited 1 time, last by Röhrentobi ().

  • Also muss ich doch noch etwas dazu sagen:
    Mein erstes Paar ESL57 wurden vor dem Kauf bei Herrn Stein vom Vorbesitzer teilrevidiert. Sie klingen nach Tausch der Stromversorgung weiterhin super.


    Das revidierte Paar in eigener Revision hatte erhebliche Defekte, war "geschrottet".
    An die Revision bin ich nach vielen mails zwischen aUS und Dland gegangen.


    Rob hat ein hervorragend funktionierendes Kit zusammengestellt.


    Zur Spannung der Folien einige Worte, ohne das Geheimnis vollends preiszugeben. Die Folien sind erheblich dünner und werden DEFINIERT VOLLFLÄCHIG SAUBER gespannt.
    Das war der Teil, der mir am meisten Gedanken gemacht hatte. Aber weit gefehlt, es geht einfacher als gedacht.


    Zum Messergebnis habe ich auf meiner Seite erwas geschrieben. Hörproben hat ein ausgewiesener Experte gemacht, der mir bei der Optimierung der Raumakustik hilft.
    Er war bei den ersten Takten Musik sofort positiv überrascht und verblüfft, wie frei die stacked quads nun aufspielen.


    Und für knapp 300€ bekommt ihr weit und breit keine VOLLREVISION von 2 Paar ESL 57 gemacht

  • Hallo Meinolf,
    ich hab die Frequenzkurve(-"grade" ^^) auf Deiner Seite gesehen...
    Würdest Du von einem deutlichen/ wahrnehmbaren/ meßbaren Unterschied, zwischen einer von Dir selbst revidierten und einer ESL die zB. in der Eifel war, sprechen...Ich weiß das dies hier zu thematisieren ein bißchen heikel ist, nur ist es auch eine Frage die sich aufdrängt und vielleicht weitere Besitzer, die hier vielleicht nur mitlesen interessieren könnte...
    Du schreibst ja das Du ein defektes Paar zum revidieren gekauft hast, ist das anzuraten? Meine Frage zielt darauf das meine beiden Gracien ja nun echt noch gut spielen, jedenfalls soweit sie keinen Vergleich mit einer überholten ESL bestehen müßen;).
    Ich frage mich halt ob ein Sprung ins kalte Wasser richtig ist oder ob ein sowieso schon verlorenes Paar zum "üben" der bessere Weg ist? Eine Stak-Anordnung käme, denke ich, für mich nicht so in Frage, da ich in britischen Raumverhältnissen lebe...
    Viele Grüße Tobias.

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

  • Hallo Megaheinz,
    hast Du das selber mal gemacht?
    Wie läuft das denn genau ab?
    Ich hab gesehen, das die Preise für die Panels wohl unlängst angehoben wurden.
    Die bieten ja auch irgentwelche "Spezialhochtonpanels" an; wie stehts damit?


    Ihr merkt ich bin noch in der "ich bin total verwirrt- Findungsphase"; aber sehr gut das hier so ein reger Austausch stattfindet; freut mich echt von Euch Info´s zubekommen; ich bin ansonsten so ein isolierter "Platten- und Elektrostatenspinner";
    "Quad`s das sind doch so Moped´s"....?!
    Viele Grüße Tobias

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

    The post was edited 1 time, last by Röhrentobi ().

  • Hi,


    Quote

    Zum Messergebnis habe ich auf meiner Seite erwas geschrieben.


    Nur wo? Dem obigen Link folgend seh ich im Grunde unter 'Lautsprecher' nur "hab 57er gestapelt"
    Ist mehr nur nach Registrierung lesbar?


    jauu
    Calvin


    ps. Folien spannen ist bei flachen Panels fast so einfach wie Brötchen schmieren ..... etwas mehr Sorgfalt und Konzentration ist geboten .... aber im Grunde Brötchen :thumbup:

  • Würdest Du von einem deutlichen/ wahrnehmbaren/ meßbaren Unterschied, zwischen einer von Dir selbst revidierten und einer ESL die zB. in der Eifel war, sprechen.

    Nun ja, ich weiss ja nicht ganz genau, was dort gemacht wurde. Ich bin so ein Typ mit akustischem Gedachtnis (Zitat eines guten Freundes). Als ich das erste Mal stacked quads hörte, hat sich dieser Höreindruck tief eingeprägt.


    Das erste Paar klang und klingt super, damals noch hinter einer Aleph J. Es fehlte mir etwas der "Druck" und ein bisschen "unten herum" - deswegen der Ripol zur Unterstützung. Einen dicken Sprung nach vorne machte das erste Paar durch die Revision der EHT Spannungseinheit. Seit dem bin ich mit Paar Nummer 1 top zufrieden.


    Was man bei nun auf den Kurven sieht (und sehr deutlich hört!) ist eine Kombination AUS ALLEM. Also nicht isolierter Tausch einer Komponente. Es ist eine Totalrevision gewesen. Dieses Paar spielt mindestens auf dem Niveau von Paar Nr.1, wenn nicht ein klein bisschen freier und druckvoller. Aber das fällt ja das Prinzip der Unvoreingeommenheit weg, da selber revidiert.


    Und lasst uns aus allem dem keinen Glaubenskrieg machen. Ob in der Eifel revidiert, ob Austauschkomponenten verbaut, ob selber revidiert: es bringt die guten Stücke alle wunderbar voran!! Und sie haben es verdient!


    Meinolf

    The post was edited 1 time, last by m6m7m9 ().

  • Nur wo? Dem obigen Link folgend seh ich im Grunde unter 'Lautsprecher' nur "hab 57er gestapelt"
    Ist mehr nur nach Registrierung lesbar?

    Hallo Calvin,
    das passiert immer wieder mal und ist eine "Joomla-Macke". Im Hauptmenüpunkt mit der Maus links einen Augenblick "verharren", dann klicken, dann öffnen sich die Untermenüs.... (leider nicht wie gewohnt automatisch, aber ich bin kein Experte sondern nur Anwender)

    The post was edited 1 time, last by m6m7m9 ().