6V6 Gegentakt

  • Hallo miteinander,


    ich betreibe momentan selbst einen kleinen Gegentakter recht zufrieden an meinen Böxlein - den Grundig NF1 mit 2 x ELL80.


    Käme ich endlich dazu etwas anderes gegentaktiges zu bauen (wie immer ein Zeit/Geld/Platzproblem), dann wäre für eine echte qualitative Verbesserung eine EL34 in Triodenbeschaltung ein heißer Kandidat: ~10W mit unter 1% Klirr bereits ohne Gegenkopplung!
    Sagten schon die alten Mullard-Unterlagen und findet man auch -> HIER
    sowie HIER


    Vergleicht das mit dem oben verlinkten 6V6-Gegentakter, gerade die Klirrdiagramme...

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

    The post was edited 2 times, last by Monophono ().

  • Hallo Erhard,


    Du hast recht - obwohl ich sonst immer jede Schaltung auf diesen Punkt hin abklopfe, hatte ich das gar nicht mehr so in Erinnerung.
    Überschlagsweise wird nach den in den Diagrammen ausgewiesenen Parametern tatsächlich jede EL34 mit ~25W belastet.
    Das wäre mir auf jeden Fall zu heftig, wie auch die Standard-Klasse-A-Einstellung der EL84 (vgl. mein erster Beitrag in diesem Faden).


    In der verlinkten Schaltung auf der Hashimoto-Seite sieht es zum Glück deutlich günstiger aus:
    Die EL34 laufen bei Ua=380V und 28V Kathodenpotential mit nur jeweils 48mA -> knapp 17W Verlustleistung (A+G2).


    Der Übertrager dort wurde mit 8k eher etwas niedrig gewählt - Mullard sah 10...12kOhm vor.
    Mit dieser Primärimpedanz findet sich eine ordentliche Auswahl am Markt.


    - - -
    (Schade, daß meine vor X Jahren eingekauften Übertrager den für EL34-Gegentakter üblicheren Wert von 3k4 oder 4kOhm haben. 2x50W benötige ich gar nicht, weshalb die feinen UL-Teile wohl irgendwann mit EL86, PL82 o.ä. verheiratet werden...)

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )

    The post was edited 1 time, last by Monophono ().

  • Hallo Eberhard,
    die Geschichte mit dem A-Betrieb fand ich gar nicht so schlecht, allerdings standen mir EL34 aus alter Produktion zur Verfügung.
    Falls es weiter in den AB-Bereich gehen soll, könnte der "Klirr" höher ausfallen.
    Ich hatte seinerzeit UTC- Übertrager als AÜ.
    Bevor wir hier allzu sehr vom Thema abweichen-
    Gruß
    Erhard

  • Vergleicht das mit dem oben verlinkten 6V6-Gegentakter, gerade die Klirrdiagramme...

    Hallo


    Nun ja, der vorgeschlagene 6V6 ist vielleicht nicht wirklich mit dem Sansui-EL34 zu vergleichen. Aber die Tomo's haben doch viel mehr zubieten. Ist eigentlich für Jeden was dabei.


    http://tomo.fine.to/V.World/shinchaku.html


    Interessant wäre noch zu erfahren, ob er für seinen 6V6 Verstärker schon Teile hat, die er verwenden möchte um mal zum Thema zurückzufinden.


    Glühobstfan

  • Ich habe bisher noch gar keine Teile. Wollte hier erstmal abstecken was Sinn macht, bevor ich mir Eisen kaufe.


    Ich arbeite mich grad in Eagle ein, evtl. kann ich den 6V6 Baby Huey ja auch grad einhacken. Beispiel-Layouts für die EL84 Version gibt es ja 2-3.

  • Hallo noch einmal,


    vielleicht ist dieser Vortrag von Menno van der Veen ganz hilfreich für das Verständnis.


    Es werden auch einige Aspekte bzl. Verstärkern bzw. Zusammenspiel Verstärker/LS angesprochen, die über die Betrachtung einer einzelnen Schaltung - wie z.B. der Baby Huey - hinausgehen :thumbup:

    Viele Grüße
    Eberhard

    ----------------

    Die Menschen verhalten sich heutzutage auf der Erde wie in einem Spiel, in dem sie die Spielanleitung verloren haben.

    ( Christina von Dreien )