Rike Natalija

  • im Audiomarkt ist eine Naddi. Meine ist es übrigens nicht. Bin auch nicht verwandt oder verschwägert. VP: 1,70 Euro. Steht da zumindest eben noch. VK schreibt von einem Klang, den man bislang bestenfalls bei Geräten von weit über 6000 Euro fand.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • gestern hatte einer im A.markt eine Naddel gesucht, heute bietet einer eine Naddel an. Echt, bei so einer Spielklasse- weit über 6000 Euro- nimmt man es mit in den Sarg. Es sei denn man hat was besseres gefunden.:( Über 6000 wird aber die Luft dünn.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Das ist genau so wie mit Verstärkern von "Audiomat"

    Entweder vererben oder nüscht --Verkauf ist Fahnenflucht!!!!


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Ich verkaufe meine Natalija. Klingt ja auch schon komisch bzw. verwerflich. Ich verkaufe meine Sabine. Meine Jasmine. Ich verkaufe meinen Norbert, hatten wir auch erst letztens. Sophia electric BABY. Ganz übel. Da tut mich sich schon schwerer mit als : ich verkaufe meine Threshold.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"

  • Ich verkaufe meine Natalija. Klingt ja auch schon komisch bzw. verwerflich. Ich verkaufe meine Sabine. Meine Jasmine. Ich verkaufe meinen Norbert, hatten wir auch erst letztens. Sophia electric BABY. Ganz übel. Da tut mich sich schon schwerer mit als : ich verkaufe meine Threshold.

    Ja, eine Aussage a la "Ich verkaufe meinen Brocksieper" liest (und schreibt) sich da schon viel angenehmer.

  • Ich verkaufe meine Natalija. Klingt ja auch schon komisch bzw. verwerflich. Ich verkaufe meine Sabine. Meine Jasmine. Ich verkaufe meinen Norbert, hatten wir auch erst letztens. Sophia electric BABY. Ganz übel. Da tut mich sich schon schwerer mit als : ich verkaufe meine Threshold.

    Ilegaller Menschenhandel?😉😀😰

  • Kapiere ich es gerade nicht aber warum sieht die „2“ anders aus als die auf der Homepage von Rike?

    Im übrigen war auch die welche ich vor kurzer Zeit hier hatte auch anders?


    Vielleicht kann jemand von Euch Licht ins Dunkel bringen.....


    Schönen Tag

    Damien

    "Hier muss ich nicht sein, hier möcht`ich nicht mal fehlen"


    Bauer dps3, Bauer Tonarm, Dynavector TeKaitora Rua, Pass INT-25, Rike Natalja 3 Signature, Kondo Übertrager CFz, Trenner & Friedl Phi, Innuos Zen MKIII

  • Wie ist denn die Rike im Vergleich zur EAR 834p Deluxe einzustufen?

    Mit der EAR hast du eine ziemliche Bank.


    Um welche Tonabnehmer würde es gehen?


    Betreibst du deine EAR mit externen Übertragern?


    Vergleichen ist immer sehr gut, aber wenn, zuhause und wenigstens A/B!!

  • Hi Alex,


    vielen Dank für Deine Rückmeldung bzw. Deine Rückfragen und Deine kurze Einschätzung zur EAR!


    Tonabnehmer wäre aktuell der Dynavector 10x5 Neo.

    Nein, einen externen Übertrager nutze ich nicht.

  • Noch mal eine Frage zur Natalija. Ich habe im Netz für den MC Zweig db Verstärkungswerte gelesen, die sehr niedrig waren. Deshalb zweifle ich, ob ich meinen Dynavector 20x2L damit überhaupt betreiben könnte. DAs ist ja sehr leise (https://www.dynavector.com/products/cart/e_20x2.html).

    Die Rike würde ich nämlich schon mal gerne hören, nachdem alle so davon schwärmen. Aber vielleicht macht mir mein Tonabnehmer ja einen Strich durch die Rechnung.

  • Habe zwar kein Dynavector am MC laufen sonder nur ein AT 33ev

    0.3mV (1kHz bei 3.54cm/Sek.) Verstärkung 61 dB (Gain-Loss Verhältnis 1:10)

    Abschluss 200 Ohm.

    Sollte rein technisch funktionieren.

    über die Klanglichen Eigenschaften sollte man sich selbst einen

    Eindruck machen ( Test in der eigenen Umgebung)


    netten Gruss

    Claudius

    seit kurzem "Gewerblicher Teilnehmer"

  • Habe zwar kein Dynavector am MC laufen sonder nur ein AT 33ev

    0.3mV (1kHz bei 3.54cm/Sek.) Verstärkung 61 dB (Gain-Loss Verhältnis 1:10)

    Abschluss 200 Ohm.

    Sollte rein technisch funktionieren.

    Danke Claudius,


    ja, das klangliche wird zuhause geregelt. Wenn alles klappt könnte es sogar schon recht bald so weit sein. Nur wollte ich sicherstellen, dass es technisch überhaupt geht.