Plattenwaschmaschine

  • Ich habe eine Okki Nokki und diese mit einem Arm ausgestattet, sodass ich die Bürste nicht mehr selbst halten muss. Reinigung ist 1a und ich kann gemütlich nebenher was anderes machen.

    Viele Grüße,
    Mike

  • Ich habe eine Okki Nokki und diese mit einem Arm ausgestattet, sodass ich die Bürste nicht mehr selbst halten muss. Reinigung ist 1a und ich kann gemütlich nebenher was anderes machen.


    Welche Bürste verwendest du denn?

    Hab nämlich auch schon daran gedacht da mal nachzurüsten.


    Gruß Lars

    Yamaha PF800 mit Yamaha MC9, Yamaha YP-B4 mit AT120Eb, Yamaha YP-D6 mit AT5V, Thorens TD 145 MKII mit Ortofon FF150 MKII

  • Sieht gut aus....:merci:


    Wie stehts mit der langlebigkeit der Bürsten?

    Die Orginalbürste hat jetzt nach ca. 100 Platten schon deutlich "Federn gelassen"



    Gruß Lars

    Yamaha PF800 mit Yamaha MC9, Yamaha YP-B4 mit AT120Eb, Yamaha YP-D6 mit AT5V, Thorens TD 145 MKII mit Ortofon FF150 MKII

  • Die Bürsten sehen noch aus wie am ersten Tag, hab damit auch schon einige Platten gewaschen. 8 Minuten pro Seite, jeweils 4 Minuten pro Laufrichtung und dann absaugen. Funktioniert sehr gut.

    Viele Grüße,
    Mike

  • Mir ist mittlerweile die (dank Cheap Thrill nicht mehr vorhandene) Geräuschentwicklung am wichtigsten.

    Ich wasche grundsätzlich beim Hören, nicht selten die LP, die ich als nächste hören möchte, und da würde mich eine laute Absaugung oder ein hörbarer Motor schon ziemlich stören.

  • Ich finde das nicht so dramatisch.

    Der Motor ist bei laufender Musik nicht wirklich zu hören

    und der Absaugvorgang dauert ja keine Std.

    Muss aber jeder für sich selbst entscheiden.


    Gruß Lars

    Yamaha PF800 mit Yamaha MC9, Yamaha YP-B4 mit AT120Eb, Yamaha YP-D6 mit AT5V, Thorens TD 145 MKII mit Ortofon FF150 MKII

  • Naja, ich stand jedenfalls bei meiner Hannl nahe genug an der Maschine, um den Motor sirren zu hören... wobei es nicht löaut war, das will ich gar nicht sagen.

    Aber komplett lautlos war er eben nicht. Mein Dual 1019, auf dem ich wasche, dreht dagegen ohne jegliches Geräusch.

  • Klar Laufgeräusche hört man bei der OkkiNokki natürlich auch,

    hält sich aber im Rahmen.


    Gruß Lars

    Yamaha PF800 mit Yamaha MC9, Yamaha YP-B4 mit AT120Eb, Yamaha YP-D6 mit AT5V, Thorens TD 145 MKII mit Ortofon FF150 MKII

  • Nun hier einmal meine abgeänderte Clearaudio Smartmatrix Professional diese Änderung brachte zunächst eine für mich schönere Optik, eine 2db ruhigere Absaugung und einen 2. Bürstenarm da auch ich Platten hatte/habe die immer wieder einmal mit einer etwas längeren Einwirkzeit bearbeitet werden müsse.


    DSC_1043a.jpg


    DSC_1044a.jpg

  • Jede LP vor jedem Abspielen zu waschen halte ich für Blödsinn, sorry.


    Aber: Jede Jäck is anders... ;)

    So ist das bei mir auch Holger. Die Platten werden nach Kauf gewaschen und neu eingetütet. Es kommt sehr selten vor, dass Platten neu gewaschen werden müssen.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • Nach dem Kaufen wasche ich auch. Meistens isses ja eh so, dass die brandneuen Scheiben statisch soooo dermaßen aufgeladen sind, dass sie kaum aus der Hülle zu bekommen sind. Liegen sie dann noch auf ner Filzmatte, sehen sie in Lichtgeschwindigkeit verheerend aus. (Bin ja mal gespannt, wie das mit Rainers Matte demnächst wird :))


    Machen meine Frau und ich einen ausgesprochenen "Hörabend", wird zumeist doch noch einmal gewaschen - 's beruhigt ;). Und Spaß macht's zudem.


    LG Hans

    Konsequenz ist die Form, mit der sich Dumme das Denken verbieten.

  • Ich muss bald eine Plattenwaschmaschine kaufen. ist wirkich dringend da ich eine riesige sauerei entdeckt habe. Einige im Keller gelagerte Platten haben Stockflecken bekommen. Ich weiss, man sollte keine Lp´s im Keller Lagern. Ging aber nicht anders. Bei den PWM´s hat man die qual der Wahl. Okki Nokki wurde mir vorgeschlagen. Was ich an der Maschine nicht mag, ist, die hat kein Labelschutz. Sicherlich kann man einen anderen Puck draufsetzen. Die andere sache ist, habe viele 7er und 10er!!

    Kann man die Reinigen mit den Maschinen.

    Ein Beispiel wurde hier schon aufgeführt.

  • Moin,

    Okki Nokki Zubehör:

    Besonderheiten:

    • einfachste Bedienung
    • schnelle und effiziente Absaugung
    • umschaltbare Tellerdrehrichtung
    • in weiß und schwarz erhältlich
    • Absaugarme auch für 10-Zoll-Schallplatten und 7-Zoll-Singles erhältlich
    • 5 Meter lange Netzverbindung
    • formschöne Abdeckhaube als Zubehör erhältlich
    • Abmessungen: 23 x 36 x 36 cm (H x B x T)
    • Gewicht: 7 kg

    Die Seite dazu

    https://www.audio-creativ.de/?cat=66






    :

    Gruß
    Wolfgang

  • Damit kann man das Mittel sehr präzise auftragen. Da geht wirklich nichts daneben.

    Mit der Spritzflasche also..ok. Die klene Nessie gefällt mir auch. Aber die okki nokki ist natürlich der Preishammer. Sorry das ich jetzt Fluche..scheiss Keller hier..verdammt...ist kein Altbau, aber Keller sind immer Feucht. Und ausserdem steigt bei mir der Grundwasserspiegel.

    Das spielt bestimmt auch ne Geige.

  • Grüezi Gemeinde

    Spannendes Thema 8)


    VPI ist noch nicht erwähnt.

    Ich konnte vor einiger Zeit ne rege gebrauchte VPI erstehen. Da ist alles dran was man braucht.

    2 Kippschalter u. 1 Drücker. Und wenn was aussteigt ist es meist leicht zu reparieren.

    Das ganze Handysteurungszeug find ich persönlich überflüssig.

    Die VPI braucht jed. recht Platz und als Nebeneffekt hat man noch volle Jetstart- Akustik im Raum beim absaugen.

    Meine Nachbarn wissen IMMER wann ich wasche. 8)

    Der günstige Preis hat das ausgeglichen.


    OkkiNokki war für mich kein Thema da die Bürste händisch drangehalten werden muss...

    Mit dem vorgängig erwähnten Nachrüstsatz wärs jed. anders gewesen.8)

    SO find ich die OkkiNokki zweckmässig fertig.


    Ansonsten wär dann die nessie vinilmaster mein Favorit. Ist alles dran v.A. weil der Jetstart fehlt.


    Ich reinige mit 2/3 Dest.Wasser und 1/3 Isopropanol + ein paar Tropfen Geschirrspüler.

    Kommentare erwünscht!!8)

    für Schelllacks NUR Dest. Wasser mit ner Tropflasche drauf!! Sonst is sie hin!!

    NB: Erstaunlich wie toll so eine Scherbe noch klingen kann...


    Ach ja.... ich kauf oft Platten im Brockenhaus u. Secondhand. Da ist ohne waschen oft nix zu machen weil die vor Dreck fast stehen.


    Allen viel spass beim putzen und hören mit Gruss aus der Schweiz

    Tobi