Die Wahrheit über DAB+

  • Haben einen neuen Dienstwagen von Nissan mit DAB Radio. Der klang ist ja grottig. Das Radio hat bei UKW einen guten Sound, auch MP3 klingt sehr gut. Es liegt also nicht am Radio und auch nicht am Empfangsgebiet (Düsseldorf).

    Gruß Stephan


    Strom macht klein, schwarz und häßlich.

  • Nö, das liegt an der Datenreduktion bei DAB+, sicher nicht am Radio oder an den Lautsprechern oder an Deinem Empfangsgebiet, denn auf dem Rheinturm steht ein Sender mit 10 kW Abstrahlleistung.


    Im Marketingsprech nennt man das je nach Gusto mal "kristallklarer Klang" oder auch "Klang in CD-Qualität" oder "bester Klang ohne Rauschen" usw. eben auch mit den bekannten Abwandlungen. Am ehrlichsten finde ich da noch die Bezeichnung "digitaler Klang".


    DAB+ könnte es besser, aber Datenrate kostet auch hier Geld. Es gibt in Deutschland mit BR-Klassik und hr2 gerade mal zwei Programme, die eine noch brauchbare Datenrate mit 144 kb/s (LC-AAC) aufzuweisen haben. Das Gegenbeispiel dazu ist Radio Horeb mit nur 48 kb/s (HE-AAC) oder Dok. & Deb. auch mit nur 48 kb/s (HE-AAC), entsprechend klingt das dann.

  • Da wo UKW verfügbar ist, ist es meine 1. Wahl.

    Die (meist zu kurze) Krücke DAB+ ist halt knapp besser, als gar kein Empfang.

    So wie sich der Sound von DAB+ aktuell präsentiert, ist er ein klarer Rückschritt gegenüber UKW.

    DAB+ ist dabei nicht grundsätzlich für den miesen Sound verantwortlich, lädt aber die Controller der Funkhäuser förmlich dazu ein, mit einer geringen Datenrate auch miesen Sound zu liefern.

  • Wenn man danach noch Radio hören will, dann wird einem nicht viel anderes über bleiben...


    Viele Grüße,

    Walter

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein

  • Na, weil das betreiben eines Internetradios doch einiges an Aufwand bedarf... z.B. Wlan oder eine Datenfähige SIM-Karte. So etwas tut sich, für eine Unterhaltung, die nur so nebenbei läuft, sicher niemand an, auch in näherer Zukunft nicht.


    Viele Grüße,

    Walter

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein

  • Wir könnten jetzt eine Umfrage starten, wer kein WLAN zu Hause hat, das sind m. E. nicht mehr viele.

    Gethard

    LP12; TD124; NAGRA T-Audio, IVS, Seven, Jazz, VPS, Classic DAC, MPS, CDC, 300p; FUNK MTX, Kabel; Open Baffle;

    AAA Mitglied;

  • Hm, ich sehe das so, UKW im Auto hat noch nie vernünftig funktioniert, wenn man nicht gerade über die norddeutsche Tiefebene ohne Bebauung fährt. Die Störungen im normalen Straßenverkehr, wie Mehrwegeempfang durch Reflexionen und Auslöschung durch Busse oder LKWs, die neben oder nahe an einem vorbeirollen, lassen sich durch diverse deutlich wahrnehmbare Verzerungen immer wieder finden - auch mit fünf Antennen und was auch immer für Zusammenschaltungen im edlen Mexiko Becker, war das nie komplett verschwunden. Bei DAB+ ist das alles weg, es gibt Empfang oder eben nicht.


    Zum Klanggeschehen: im Auto ist - nach meiner Meinung - sowohl der Fahrgastraum als auch die Geräuschkulisse so ungünstig, dass ich eher weniger Gewicht auf HiFi lege, es kommt ein Klangtepich zustande, der dem ähnelt, den ich dann auch zu Hause vernehmen kann - aber wirklichen Hochgenuß erwarte ich dort nicht und das würde mich dann auch zu sehr von der Fahraufgabe ablenken.


    DAB+ macht sich in dieser Umgebung gut und zu Hause in der Kücke auch.


    Wenn wir noch Radio hören, dann zur Zeit nur noch über DAB+ oder DVB-S

  • weil das betreiben eines Internetradios doch einiges an Aufwand bedarf... z.B. Wlan oder eine Datenfähige SIM-Karte

    vielleicht komme ich einer ähnlich lautenden Antwort von Tomfritz zuvor...

    Es könnte gut sein, dass es in Zukunft einen Dateübertrafungsstandart geben wird, bei dem man weder eine physische Leitung zum Haus, noch ein SIM-Karte zur Authentifizierung braucht. Jeder kann dann mit geeigneten Modem ins Internet gehen (Stichwort: Internet für alle). Technisch wäre es bereits möglich, nur ein entsprechendes Netz müsste erst ausgebaut werden. Wenn alles richtig gemacht wird, dann könnte dies mit dem 5G-Standart bereits realisiert werden.

    Auch wird 5G nicht flächendeckend zur Verfügung stehen...

    kommt noch!

    während man mit ca. 100 Sendeanlagen eine deutschlandweite DAB+ Versorgung sicherstellen könnte....

    Und die dann unnütz gewordenen DAB+ Sendeanlagen werden dann für die 5G-Übertagung umgebaut.


    Viele Grüße,

    Walter

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein

  • Ok, dann wird damit die UKW-Versorgung, damit verbessert! :)


    Viele Grüße,

    Walter

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein