Gute Nachricht - Sony setzt wieder auf Vinyl

  • Jetzt will Sony also endlich auch was vom Kuchen abhaben.

    Bin mal gespannt mit welchen Re-Re-Re-Issues sie den Markt

    überschwemmen werden.

    Oder es kommt ja vielleicht was sinnvolles dabei raus...


    Gruß Lars

    Yamaha PF800 mit Yamaha MC9, Yamaha YP-B4 mit AT120Eb, Yamaha YP-D6 mit AT5V, Thorens TD 145 MKII mit Ortofon FF150 MKII

  • Zitat:


    "Der japanische Elektronik- und Unterhaltungskonzern Sony setzt nach 30 Jahren Pause wieder auf Vinyl. Wie das Unternehmen am Donnerstag in Tokio mitteilte, sollen ab kommendem März in einem Werk in Tokio erneut Schallplatten hergestellt werden. Hintergrund sei die steigende Nachfrage der Verbraucher nach Tonträgern im Retro-Stil.

    Sony hatte die Schallplatten-Herstellung 1989 eingestellt, als sich die Käufer den damals neuen CDs zuwandten. An deren Entwicklung war Sony selbst maßgeblich mit beteiligt gewesen. Zuvor hatten die Produktionszahlen in der Vinyl-Boomzeit Mitte der siebziger Jahre in Japan insgesamt bei fast 200 Millionen Stück pro Jahr gelegen.

    Inzwischen ist der CD-Absatz weltweit rückläufig, vor allem wegen der Konkurrenz durch Downloads und Streaming-Dienste. Zugleich werden Schallplatten auch von jüngeren Kunden wieder vermehrt gekauft, der weltweite Umsatz dürfte in diesem Jahr die Eine-Milliarde-Dollar-Grenze durchbrechen. Die wenigen vorhandenen Hersteller wie das japanische Unternehmen Toyokasei haben derzeit Schwierigkeiten, die Nachfrage zu befriedigen.

    Ein Problem für Sony ist allerdings das während der langen Unterbrechung verloren gegangene Know-How. Ein Unternehmenssprecher sagte, es sollten nun auch ältere Fachkräfte wieder angesprochen werden, die noch wissen, wie man Schallplatten herstellt. Welche Musikstücke dann konkret auf Vinyl gepresst werden, ist nach Unternehmensangaben noch offen. Erwartet wird aber ein Mix aus älteren und aktuellen Titeln."

    LS: Klipsch Heresy IV, Vollverstärker: Mission Cyrus II PSX, Vollverstärker: AMC XIA, CD: Creek CD42, Blu-Ray: Panasonic DMP-UB900EGK, Plattespieler: Reson RS1 m. Ortofon 2M Blue, Phonostufe: Albs RAM IV

  • nun ja

    das verlorenegegangene now-how.........


    nun das betrifft ja leider gottes heute alle branchen da die erfahrenen mitarbeiter so langsam in rente gehen oder in rente sind und die unternehmen es versäumt haben den nachwuchs heran zuziehen und auszubilden.

    jetzt wo das kind quasi im brunnen liegt ist es fast zu spät.


    das verlorene now-how wird so schnell nicht wieder aufgebaut.

  • Hintergrund sei die steigende Nachfrage der Verbraucher nach Tonträgern im Retro-Stil.


    Dies ist wohl wahr, aber auch Sony spricht von einer kleinen Initiative der

    Tochtergesellschaft Sony Music Entertaintment Japan.


    In Deutschland wurden im vergangenen Jahr 3,1 Millionen Vinyl-Schallplatten

    verkauft. Das wäre etwa fünfmal soviel wie 2010. Trotz dieser Steigerungsraten

    bleiben die Vinyl-Schallplatten ein Nischenprodukt.


    Unklar ist bisher auch, welche Titel auf Vinyl herausgebracht werden, aber dieses

    Werk in der Shizuoka-Präfektur, soll auch externen Kunden zur Verfügung stehen.

    Über die geplante Kapazität des Presswerks schweigt man sich jedoch bisher aus.

    Jedenfalls werden sich die Vinyl-Liebhaber auch in Deutschland freuen.



    Grüße

    Reinhard

    The post was edited 1 time, last by Vincono ().

  • vincono


    nun es dürfte reichlich material vorhanden sein das man noch auf lp veröffendlichen kann.


    so alleine nur aus mitte der achtiger jahren wo fast keine lp's erschienen oder nur in klitzekleinen mengen.


    siehe music on vinyl


    die veröffendlichen alben die es nur als cd's gab


    nischenprodukt ist immer ein lustiges wort.....


    ist nur erstaunlich das es nischenprodukte seit jahrzehnten gibt und sich weiterhin hoher beliebtheit erfreuen.


    das lustige ist doch das die ach so neue super duper digitale technik schneller veraltert und man teilweise doch nach kurzer zeit probleme hat wegen kaputer festplatten oder kaputer laser seine cd oder seine musiksammlung die man auf festplatten gespeichet hat plötzlich weg ist.


    tja

    eine lp läuft aber in 50 jahren noch.


    trotz nischendaseins.

    und die leute haben auch erkannt das die doch ach soooo tolle neue technik doch nicht so das wahre vom ei ist.

  • Am Wochenende hatte ich auch mal wieder einige 40 Jahre alte Records auf dem Teller. Klanglich und dynamisch ganz schön gut 😉. Dagegen war heute "Adel 25" reinstes Bassgewummere ohne Dynamik.

    Letzte Woche habe ich noch eine 3,5" Diskette gefunden, aber leider kein Gerät mehr, mit dem ich die Disk lesen könnte. Das Thema Diskette ist aber noch keine 40-50 Jahre alt. Daher volle Zustimmung, dass die Halbwertszeit der neuen Technik niemals an die der LP herankommen wird 😎

    Viele Grüße

    Markus

  • Bei 3,1 Mio. abgesetzten LPs im Vergleich zu fast 74 Mio. abgesetzten CDs in 2016 kann man bei der LP schon noch von einem Nischenprodukt sprechen. Kaputte Laser habe ich bisher seit Mitte der 80s auch noch nicht feststellen können, hab da sogar seit kurzem wieder aufgerüstet und in einen 25 Jahre alten Sony Player investiert und der klingt sehr gut. Ein Backup ist für die Datenfiles eh' ein Muß, von daher ist das auch kein Drama, wenn da mal ne Festplatte kaputt gehen sollte.


    Nichtsdestotrotz bleibt für mich die Schallplatte das beste Medium, weil man bei ihr, im Gegensatz zu den digitalen Abspielgeräten, klanglich selbst viel drehen kann und der Umgang mit den analogen Tonträgern am meisten Spaß macht.

  • Zitat:


    Ein Problem für Sony ist allerdings das während der langen Unterbrechung verloren gegangene Know-How. Ein Unternehmenssprecher sagte, es sollten nun auch ältere Fachkräfte wieder angesprochen werden, die noch wissen, wie man Schallplatten herstellt

    Rentnerpresse

  • alleine nur aus mitte der achtiger jahren wo fast keine lp's erschienen oder nur in klitzekleinen mengen

    Das ist aber sowas von falsch.....

    In den 80ern wurden noch mehr LP`s, als CD`s verkauft.

    Die Aussage trifft eher auf die Mitte 90er und 2000er zu. Da wurden nicht viele Alben auf Vinyl veröffentlicht.


    Gruß

    Heiko

  • Sony ist an "Music On Vinyl" beteiligt, denn fast alle RIs stammen aus dem Sonykatalog. Vom gleichen Presswerk gab es auch Sony-Ausgaben (ohne "MOV"). Anscheinend ist der Import in Japan nun so groß geworden, das es wohl lohnt auch dort vor Ort zu pressen.

  • Allgemein lohnt sich das momentan, da die Nachfrage nach LPs größer ist als die verbliebenen Presswerke zeitnah bedienen können.

    Man muss halt nur die Anlagen erst mal ans laufen kriegen und eine vertretbar konstante Qualität erreichen.

    Das neue Sony-Werk muss ja auch nicht unbedingt nur Platten aus dem firmeneigenen Katalog pressen, es kann auch externe Aufträge annehmen.

    Z.B. das frühere EMI-Werk in Köln hat auch nicht nur EMI-Produkte gefertigt.


    Gruß

    Markus

    Das große Geweine ist Himmelserlösung, Regen der Seele