Justage-LPs - welche lohnen sich wirklich?

  • Hallo,


    ich bin gerade dabei meinen Plattenspieler neu zu justieren, weil ich das System ausgetauscht habe. Und insbesondere das Antiskating macht mir Probleme. In der Regel macht man ja soviel Antiskating rein wie Auflagegewicht. Es gibt ja aber auch Platten, die quasi einen leeren Bereich haben, womit man sehen kann, wohin der Tonarm ausschlägt.


    Ich versuche gerade sowas zu finden. Es gibt ja auch die AAA Vinyl Check - hat die zum Beispiel sowas?

    Alternative wäre gerade The Ultimate Analogue Test LP, da steht zumindest bei "Anti-skating test; 315Hz amplitude sweep to +12dbu (Lateral)"


    Besten Dank!

    It's never too late to have a happy childhood


    ... hört mit:

    Quelle: Sony PS-6750 mit Audio Technica AT91; Yamaha CDX 596

    Verstärkung: Yamaha AX 596

    Lautsprecher: Quadral Aurum 30

  • Es gibt ja aber auch Platten, die quasi einen leeren Bereich haben, womit man sehen kann, wohin der Tonarm ausschlägt.

    Das eignet sich nicht für einen Antiskatingtest. Antiskating läßt sich eigentlich nur in modulierten Rillen einstellen. Das mit den 315Hz ist schon recht gut. Bessere Ergebnisse hatte ich immer mit Platten mit laut aufgenommenen Frauenstimmen im Innenbereich der Platte. Das mit dem AS = AK ist nur ein grober Anhaltspunkt, weil...

    1. die Kräfte nicht mit denen auf dem Regler übereinstimmen
    2. das AS auch abhängig ist vom Nadelschliff

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • Danke für die schnelle Antwort Jörg!


    Ok, also die Ultimate Analogue Test LP ist schonmal ein guter Anfang. Ich weiß nur nicht genau, worauf ich dann achten muss, meinst du da liegt eine Anleitung bei?


    Merci!

    It's never too late to have a happy childhood


    ... hört mit:

    Quelle: Sony PS-6750 mit Audio Technica AT91; Yamaha CDX 596

    Verstärkung: Yamaha AX 596

    Lautsprecher: Quadral Aurum 30

  • Ja, genau die meinte ich von AAA - damit kann ich also auch auf Antiskating testen ja? Und das ganze ist dann auch noch einsteigerfreundlich?


    Merci!

    It's never too late to have a happy childhood


    ... hört mit:

    Quelle: Sony PS-6750 mit Audio Technica AT91; Yamaha CDX 596

    Verstärkung: Yamaha AX 596

    Lautsprecher: Quadral Aurum 30

  • Was heißt denn den höchsten Wert erreichen?


    Sorry wenn das eine dumme Frage ist :/

    It's never too late to have a happy childhood


    ... hört mit:

    Quelle: Sony PS-6750 mit Audio Technica AT91; Yamaha CDX 596

    Verstärkung: Yamaha AX 596

    Lautsprecher: Quadral Aurum 30

  • Hallo mnOne!


    Der Abtasttest ist stufenweise angelegt, wobei das Signal immer stärker wird.

    Umso höher ich das Antiskating einstelle, umso höhere Abtastwerte kann ich erreichen.. Aber die sehr hohen Werte kommen auf "normalen" Schallplatten in der Regel nicht vor, so dass ein niedrigerer Antiskatingwert ausreichend ist.

    Ich habe bei meinem System mit einer Shibata-Nadel es so eingestellt, dass ich die 60 mü (ich bekomme das richtige Zeichen hier immer noch nicht hin :sorry: ) sauber abgetastet bekomme. Bei 70 mü beginnt es auf dem rechten Kanal leicht zu verzerren. Würde ich das AS weiter erhöhen, könnte ich auch 90 mü sauber abtasten.


    Sollte meine Vorgehensweise falsch sein, freue ich mich auf Verbesserungsvorschläge.


    Viele Grüße

    Philip

  • Hallo Jürgen!


    Du hast mir netterweise schon mal geschrieben, wie ich es machen soll. ^^ Vergeblich! :(

    In einem "Word-Text" zum Beispiel klappt das. Aber hier nicht - keine Ahnung, woran das bei mir liegt. Es ist mir auch schon peinlich und ich hatte schon probiert, um diesen Maßeinheitsbegriff herumzuschreiben, um nicht nochmal so blöd aufzufallen. Aber dann hat es mich doch übermannt.


    Viele Grüße

    Philip

  • Super, dass ich dich gut unterhalte, Jörg! :D

    Es ist übrigens kein I-Phone; ich habe einen Laptop.

    Ich weiß nicht, woran es liegt, so viel kann man da eigentlich nicht falsch machen.


    Viele Grüße

    Philip

  • Tut mir leid, wenn das vielleicht eine dumme Frage ist - aber wie weiß man denn, welche Abtastwerte man erreicht? Also in μ? Muss ich das selbst erhören?

    It's never too late to have a happy childhood


    ... hört mit:

    Quelle: Sony PS-6750 mit Audio Technica AT91; Yamaha CDX 596

    Verstärkung: Yamaha AX 596

    Lautsprecher: Quadral Aurum 30

  • Ok - und woher weiß ich dann, ob ich den Wert stabil erreiche? Das hört man dann? Sorry, wenn ich euch so löcher, es ist ja meistens auch ne Anleitung dabei, nicht?

    It's never too late to have a happy childhood


    ... hört mit:

    Quelle: Sony PS-6750 mit Audio Technica AT91; Yamaha CDX 596

    Verstärkung: Yamaha AX 596

    Lautsprecher: Quadral Aurum 30

  • Genau, da ist eine Anleitung dabei.

    Solange du den Ton verzerrungsfrei hörst, tastet der Tonabnehmer sauber ab. Verzerrt es rechts, kannst du durch eine höhere Einstellung des AS wieder eine saubere Abtastung erreichen - Verzerrung links ---> AS runterfahren.

    Verzerrt es auf beiden Kanälen schon bei einem sehr geringen Wert, stimmt etwas mit der Justage, dem Auflagegewicht oder der Nadel nicht.

    Ich habe bei 60 mü ^^ aufgehört.

    Vielleicht können ja die Profis hier nochmal was dazu schreiben - das macht vielleicht mehr Sinn.


    Viele Grüße

    Philip