Thorens TD160 Mk II, TP62 - Überhang und Schön-Schablone

  • Habe meinen alten TD160 Mk II reaktiviert. Jetzt bin ich dabei den Abtaster (AT 20sla/ss) mit Hilfe der Schön-Schablone zu justieren und stoße dabei an meine Verständnisgrenzen. Da sich der Kröpfungswinkel nicht oder nur kaum verändern läßt, kann ich im Grunde doch nur den Überhang von 14,4mm einstellen, oder?

    Die Orignal-Thorens Schablone besitze ich nicht mehr.


    Kann natürlich sein, dass ich irgendetwas noch nicht verstanden habe - aber die Parallelität in den A/B Linienfeldern gilt doch immer nur für einen bestimmten Überhang?!


    Grüße, Leo

  • Da sich der Kröpfungswinkel nicht oder nur kaum verändern läßt, kann ich im Grunde doch nur den Überhang von 14,4mm einstellen, oder?

    Hallo Leo,

    der kleine Spielaum, den die Langlöcher zum Verdrehen ermöglichen, genügt vollauf.

    Justier auf die beiden Nullpunkte von Schön, und du hast eine sehr gute Geometrie.

    Wahrscheinlich besser als die originale.


    "Kann natürlich sein, dass ich irgendetwas noch nicht verstanden habe - aber die Parallelität in den A/B Linienfeldern gilt doch immer nur für einen bestimmten Überhang?!"



    Ja genau.


    Du kannst nur bei einer einzigen, ganz bestimmten effektiven Länge auf beide Nullpunkte gleichzeitig justieren.

    Bedeutet im Umkehrschluss, daß diese dann automatisch stimmt.


    Gruß

    Jürgen

    Edited 3 times, last by juergen1 ().

  • Die Schön-Schablone hat hier schon viele zur Verzweiflung getrieben. Das liegt daran, dass Schön einen anderen Überhang verwendet und deshalb der Tonabnehmer entsprechend im Headshell verdreht werden muss. Das macht die Justage mühselig, sieht falsch aus und bringt klanglich keinen Zugewinn.

    Eine Übergangschablone lässt sich für jeden Tonarm leicht aus Milimeterpapier selbst herstellen.

  • Das macht die Justage mühselig, sieht falsch aus und bringt klanglich keinen Zugewinn.

    Die Schön-Geometrie ist hervorragend und führt zu einem Minimum an Verzerrungen.

    Die Justage mit dieser Schablone ist auch denkbar einfach, wenn man nur auf die beiden Nullpunkte justiert, und alle sonstigen Features der Schablone ignoriert.

  • Moin Junks!

    Jetzt komm ich mal mit "noch ´nem Kompromiss" !

    Man kann die Nulldurchgänge von der Schön-Schablone auch auf Millimeterpapier übertragen , die da sind :

    A= 62,5 mm

    B=117,2mm

    Wenn beide Punkte präzise im rechten Winkel zur Tangente stehen (Am Besten mit der Lupe am Nadelträger kontrollieren) sollte der Überhang perfekt passen!

    Bedenke : Der Überhang verändert sich zur Standart-Einstellung

    Der Sinn hierbei ist der, das sich Verzerrungen im Innenbereich der Schallplatte durch bessere Anpassung an die ideallinie (Tangente) hörbar minimieren!

    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Klasse!!

    Ich habe mir mal die Mühe gemacht, und mir die komplette Anleitung durchgelesen und durchgearbeitet!! Bis ich auf der sechsten und letzten Seite war, war ich auch nicht viel schlauer doch dann kamen die beiden Maße zur Sprache und der Drops war gelutscht


    An meinen Namenskollegen vielen Dank


    Ahoi

    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)