Wer outet sich als Pro-Ject RPM 9.1 oder 9.2 Hörer

  • Da ich trotz zweier Thorens 1xTD160 und 1xTD166 MKII spezial auf der Suche nach etwas Neuem bin würde mich mal interessieren wer hier mit den oben genannten Drehern oder auch vielleicht dem neuen 5 Carbon hört.


    So wirklich viel findet man ja hier nicht zu Pro-Ject. Mich würde auch interessiern mit welchen Systemen ihr an den Drehern hört.

    Würdet ihr den 9er oder den 5er Carbon bevorzugen. Ich denke so schlecht sind die Pro-Ject doch nicht.


    Ich bin auf der Suche nach einem guten Dreher und zum anderen gefallen mir die RPM mit ihrer Form gegenüber dem Herkömmlichen.

    Gruß Axel


    Helmut Kohl, Verhinderer des Glasfaserausbau für sein Spezi Leo Kirch. Helmut Schmidt hatte wegen der Zukunft den Glasfaserausbau beschlossen. Helmut Kohl hat ihn verhindert. Bestimmt ganz selbstlos X/ . Ein Hoch auf Kanzler Birne

  • Nun ja, zu Pro Ject gibt's schon einiges zu lesen.............Aus früherer Erfahrungen hab ich da immer ein Bisschen Bauchweh.......... Aber die Qualität soll ja besser als früher sein...... Mehr sag ich nicht....


    Gruß

    Mike

  • Also wenn schon Harry das im Programm hat, sollte da nix anbrennen:)https://www.ebay.de/usr/black*pearls ansonsten siehe Mike.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Magere Ausbeute und nicht sonderlich aussagekräftig.

    Gruß Axel


    Helmut Kohl, Verhinderer des Glasfaserausbau für sein Spezi Leo Kirch. Helmut Schmidt hatte wegen der Zukunft den Glasfaserausbau beschlossen. Helmut Kohl hat ihn verhindert. Bestimmt ganz selbstlos X/ . Ein Hoch auf Kanzler Birne

  • Hatte einen 6.1 SB mit Carbonarm. Kein Körper, lahm, unterbelichtete Stimmen, unpräziser Bass. Der wie immer schlecht/falsch entkoppelte Motor summte hörbar vor sich hin, was auch direkt im Signal ankam. Selbst nach dem Umstieg auf DC-Motoren soll das Problem nicht gelöst sein. Behalte Deine Thorens.

  • ...ich hatte bei meinem Wiedereinstieg ja mal einen 6.9 und das Gerät war sehr gut. Der 9er Arm scheint zumindest so gut zu sein, dass Linn ihn auf seinem kleinen Einstiegs-LP12 verbaut.


    Mehr kann ich zu den Geräten im Allgemeinen und Besonderen (9.1 und 9.2) leider nicht sagen.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Jazz is not dead, it just smells funny (Frank Zappa)


    Just Listen

  • Hallo,


    hatte lange Zeit den von T.U.F.K.A.U. erwähnten 2xperience SB, ist ein absolut solider Dreher der sehr gut verarbeitet ist und der Tonarm braucht sich vor niemanden verstecken.

    Spielte top mit 2M Bronze und dann Hana SL und auch ein AT95e verblüffte mich ziemlich. Hatte damals der mittlerweile neue Besitzer zum testen mit. Aber alles unter dem Evo Arm würde ich nicht kaufen. Und darüber ist’s auch wieder fraglich gibt eben besseres bzw. anderes.


    Beste Grüße

    Oliver

  • Das sind doch Aussagen mit denen ich etwas anfangen kann:merci:

    Gruß Axel


    Helmut Kohl, Verhinderer des Glasfaserausbau für sein Spezi Leo Kirch. Helmut Schmidt hatte wegen der Zukunft den Glasfaserausbau beschlossen. Helmut Kohl hat ihn verhindert. Bestimmt ganz selbstlos X/ . Ein Hoch auf Kanzler Birne

  • Ich habe mir einen 10.1 Evolution gekauft, als es vor einigen Jahren darum ging, den alten Dreher gegen etwas Neues auszutauschen. Optisch finde ich den 10.1er immer noch top, klanglich habe ich (bei vergleichbaren Neupreisen) nun schon Besseres gehört. Mir gefällt der Carbon-TA auch nicht so gut, der ist relativ leicht und macht die Auswahl bei schwereren TA-Systemen schwierig. Ganz übel ist der Antriebsmotor, der in einem Plastikkörper steckt und dessen Schwungrad sich relativ schnell gelöst hatte. Mein Händler meinte dazu, das sei "normal", ich soll einfach Sekundenkleber drauf machen... Bei einem UVP von 2500 Euro erwarte ich eindeutig eine andere Qualität, daher mahne auch ich zur Vorsicht bei diesem Hersteller.

  • Hallo Axel,


    die Projekt Dreher sind solide gebaut.

    Der Evo Arm ist wirklich nicht schlecht. Das ortofon black passt schon gut dazu.

    Schwachpunkte sind das Lager, der Teller aus Holzwerkstoff und der Antrieb samt Schwabbelriemen. Hört sich vernichtend an, soll es aber nicht sein. Es soll eher heißen, dass der Arm vom Rest quasi ausgebremst wird.

    Gruß Uli

  • Hallo Axel,


    Es gibt hier einen im Forum der hat den RPM 9.2 mit v.d.H. Colibri und Dr. Fuss Steuerung und einigen anderen Modifikationen laufen.

    Das Ding geht richtig gut!

    Generell ein guter Player mit viel Potential zum guten Preis.


    Viele Grüße

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Hallo Axel,


    die Projekt Dreher sind solide gebaut.

    Der Evo Arm ist wirklich nicht schlecht. Das ortofon black passt schon gut dazu.

    Schwachpunkte sind das Lager, der Teller aus Holzwerkstoff und der Antrieb samt Schwabbelriemen. Hört sich vernichtend an, soll es aber nicht sein. Es soll eher heißen, dass der Arm vom Rest quasi ausgebremst wird.

    die Aussage muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen..........Projekt Dreher sind solide gebaut ...............Außer Lager, Teller, und Antrieb.............. Recht viel mehr ist ja eh nicht drann;)


    Also wenn's nur der Arm sein sollte..... Den gäbs auch allein ......;)


    Oder gleich anderes


    Gruß

    Mike

  • Hallo Mike,


    die Dreher sind solide gebaut. Auch das Lager, der Teller und der Antrieb.

    Die Eigenschaften dieser Komponenten limitieren den Dreher bezüglich des ausgebenden Signals. ( meine Meinung )


    Wie von Dieter geschrieben - man kann durch einen anderen Motor schon was verbessern.


    Ein Colibri an dem Arm wird wohl auch eher ausgebremst. Man munkelt das so ein Vogel eher Einpunkter liebt.

    Gruß Uli

  • Ich war mit meinem 9.1 Acryl immer ganz zufrieden. Das Rondo Bronze spielte am Carbon-Arm wirklich gut und der Dreher hat, gemessen am Preis, wirklich viel Spaß und Freude gemacht.


    Heute würde ich ihn sicher nicht nochmal kaufen, sondern mich eher bei Funk Firm oder Input Audio umschauen.


    Den 5er fand ich mit dem 2m Silver für den Preis auch wirklich klasse und spannend.

    Viele Grüße vom Plattenpuck...

  • Hallo Uli


    Ich glaube wir haben verschiede Vorstellungen/Erwartung was ich oder du bei einen Neuerwerb eines Plattenspielers betrifft


    Wenn ich eine Summe X Ausgebe, egal in welcher Klasse, erwarte ich von einem Hersteller ein Gerät was in der Summe zum Preis zufriedenstellend ist, aber nicht das ich z.b. Noch durch Erwerb eines anderen/besseren Motor erst dann auf ein zufriedenstellendes Ergebniss komme


    Damit mein ich ausdrücklich keine Tuningmassnahme, darunter verstehe ich, bei solidem Gerät mit Maßnahmen das letzte Fitzelchen raus zu holen


    Das ist für mich ein Riesenunterschied, als ein Elementares Einzelteil wie einen Schlechten Motor durch besseres von Haus aus zu ersetzen


    Den dann hat der Hersteller von Haus aus seine Hausaufgaben nicht erfüllt


    Vielleicht hat Pro Ject ein Problem mit einer Seriensteuerung, die, wenn man mal nachließt, kein anderer Hersteller in dem Maße bietet


    Aber das ist ja auch was, von 5 Kartons, hoffentlich einen richtigen zu erwischen^^


    Gruß

    Mike

  • Hallo Mike,


    eigentlich sind wir beide mit unseren Standpunkten garnicht soweit auseinander.


    Ich hatte eine Weile einen Projekt mit EVO Arm.

    Ab der Preisklasse 1.000 bis 3.000 wird der gleiche Arm verbaut. Daraus könnte man schließen, dass die Geräte für 1.000 ein "zu guten" und eventuell bei 3.000 einen " gerade noch ausreichenden" Arm montiert haben.


    Was ich meine ist, das die angebotenen Komplettdreher unausgewogen zusammengestellt sind.


    Wie auch immer, es gibt in der Preisklasse von 2.200 € Liste jede Menge Mitbewerber die hier ja auch schon teilweise benannt worden sind.

    Gruß Uli

  • Danke für all eure Beiträge die mir zeigen das ich mich doch in Richtung eines anderen Herstellers orientieren werde. Die Optiken von Pro-Ject finde ich eigentlich nicht schlecht, aber die Qualität scheint dann doch nicht so recht zu passen.

    Gruß Axel


    Helmut Kohl, Verhinderer des Glasfaserausbau für sein Spezi Leo Kirch. Helmut Schmidt hatte wegen der Zukunft den Glasfaserausbau beschlossen. Helmut Kohl hat ihn verhindert. Bestimmt ganz selbstlos X/ . Ein Hoch auf Kanzler Birne

  • aber die Qualität scheint dann doch nicht so recht zu passen.


    Das ist aber nur eine Meinung, die hier vertreten wurde. ;) Ich sehe noch nicht so recht, dass hier irgendetwas dazu gezeigt wurde, was die von Dir gezogene Orientierung zwangsläufig macht.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Jazz is not dead, it just smells funny (Frank Zappa)


    Just Listen

  • Konkret hat der RPM 9.1 zwei Punkte die man verbessern kann, nicht muß.


    1. Motorsteuerung. Eine Variante mit zweiphasiger Ansteuerung bringt sehr viel. Das Problem einer verbesserungswürdigen Motorsteuerung haben aber sehr viele Laufwerke in allen Preisklassen.


    2. Tonarmverkabelung. Eine hochwertige Verkabelung oder Durchverkabelung bringt bei den Pro-ject Armen sehr viel, da hier vom Hersteller kein großer Wert auf Qualität gelegt wurde. Auch dies ist aber nicht nur ein großes Thema bei Pro-ject.


    Diese Modifikationen sind finanziell überschaubar, bringen den Player aber auf einen Level von dem andere, teilweise deutlich teurere Player weit entfernt sind.


    Viele Grüße

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

    Edited once, last by aerodreher ().