Reparatur Magnepan 3.6

  • Hallo zusammen,

    meine Maggie hat einen "kleinen" Defekt. Bei bestimmten Frequenzen schnarrt sie ein wenig im Tiefton.

    Im Prinzip ist mir klar, was zu tun ist.

    Allerdings traue ich mir nicht zu, das Teile nach erfolgter Reparatur optisch wieder fein hin zu kriegen. Es geht mir hier im speziellen darum, den Stoff erst einmal richitig zu entfernen und dann auch wieder schön zu befestigen. Da ist mir der Workflow nicht klar.

    Da man wahrscheinlich nur einen Versuch hat, bitte ich im Raum Ruhrgebiet um Hilfe.

    Vergütung in Form von Penunse oder Naturalien ist selbstverständlich.


    Unbedingt vermeiden möchte ich einen aufwändigen Versand nach Hamburg.


    Besten Dank im Voraus

    Andreas

    Viele Grüße

    Andreas


    "Jeder darf sagen was er denkt. Hauptsache, er hat vorher gedacht." (frei nach Harry Rowohlt, ihm zum Gedenken)

  • Moin Andreas!


    Problem richtig erkannt, Kleber gealtert und damit haben sich die Drähte von der Folie gelöst.


    Die Reparatur ist eigentlich recht simpel. Nur Mut!


    Was man unbedingt beachten muß, ist, dass man den Bespannstoff nicht komplett vom Rahmen abnimmt.


    Ich habe noch eine Reparaturanleitung vom Magnepanstudio in Gladenbach 'rumliegen.

    Mithilfe dieser Anleitung geht das ziemlich gut. Habe selbst, zwar "nur" eine 1.5er mehrfach repariert; klappte aber immer prima.


    Die Anleitung suche ich 'raus, und sende sie dir zu.


    Grüße vom westlichen Niederrhein


    Stephan

  • Stephan,


    großartig.

    Vielen Dank im Voraus.

    Sende Dir mal meine Email-Addi per PN.

    Ist aber nicht eilig, da ich gerade meine Backups laufen habe. Auch schön.

    Schönen Tag

    Andreas

    Viele Grüße

    Andreas


    "Jeder darf sagen was er denkt. Hauptsache, er hat vorher gedacht." (frei nach Harry Rowohlt, ihm zum Gedenken)

  • So,

    zurück zum Thema.

    War einfacher als gedacht.:D

    Habe nur ein Seitenteil abgeschraubt. Da war das Schnarren weg. Die Folie und Spule ist völlig in Ordnung.

    Ist also eine "Gehäuse"-Resonanz. Das wurde noch nicht vorher beschrieben, glaube ich.

    Um so besser. Nen bisken Nerven gespart.

    Meinen besonderen Dank an Stephan.


    Schönen Abend

    Andreas

    Viele Grüße

    Andreas


    "Jeder darf sagen was er denkt. Hauptsache, er hat vorher gedacht." (frei nach Harry Rowohlt, ihm zum Gedenken)

  • Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern.

    Oben genannter Erfolg war wohl Zufall.


    Nun habe ich es doch richtig gemacht. Mit der Anleitung von Stephan klappte das ganz wunderbar.

    Selbst mit meinen 10 Daumen habe ich nichts kaputt gemacht.

    Es waren doch einige Drähte lose und es gab beginnendes "Banana Peel" (http://www.indiespinzone.com/mag/mag6.html ) . Nun spielen sie jedenfalls wieder grandios.

    Wenn ich gewusst hätte, wie einfach das doch ist, hätte ich mich auch eher getraut.

    Viele Grüße

    Andreas


    "Jeder darf sagen was er denkt. Hauptsache, er hat vorher gedacht." (frei nach Harry Rowohlt, ihm zum Gedenken)