Tonabnehmer für Sony PS-HX 500

  • Hallo, liebe Analogfreunde.


    Leider bin ich absoluter Laie, was das Thema Vinyl angeht. Nun hab ich mir spontan den Sony PS-HX 500 gegönnt. Dieser ist wohl ab Werk mit einem Audio Technica AT 95 E ausgestattet. Außerdem besitzt das Gerät einen eingebauten Pre und der Tonarm ist nicht höhenverstellbar. Soll ich als Anfänger den Tonabnehmer/Nadel tauschen oder mich vorerst mit dem vorhandenen System begnügen?


    Zweite Frage. Mein Verstärker (Rotel RA 1570) besitzt zwar einen Phonoeingang, aber inwieweit sind dessen Werte praxistauglich? Alternativ wäre noch ein Music Hall a70.2 vorhanden.

    Phonoeingang (MM): 2.25mV
    Eingangskapazität 250 pF (soweit dieser Wert richtig ist)

    Phonoeingang (MM): 68kΩ


    Wie verhält es sich mit der Kapazität? Pre + Phonoeingang + Chinchstrippe = Abschlusskapazität Tonabnehmer. Könnte ich alternativ ein High Output MC verwenden?

    Gruß

    kawanet

    The post was edited 1 time, last by kawanet ().

  • Einfach anschließen und hören. Den HX500 kann man ja auf verschiedene Weise ankoppeln.

    Halt schauen was am besten kommt. Wenns in jedem Fall nicht zufrieden stellt,erst einmal

    ärgern warum nicht vor dem Kauf im Forum gefragt wurde.

    Der Sony ist typische Einsteigerware aus China im Sony Oberflächen Design. Imho nicht gerade

    ein attraktives Gerät für Tonabnehmer Upgrades,dafür sind das Laufwerk und auch der Arm zu mies. Imho wärst du mit dem kleinen Rega "out of the box" rein soundmäßig wesentlich besser

    dran gewesen. Auch wenn der den ganzen digitalen High-Rez Firlefanz nicht hat.


    Gruß

    Friedell

  • Kein Super High-End, aber ordentlich aufgestellt nicht so schlecht wie hier von Friedell gemacht. Ein AT95E ist sicher noch nicht der Weisheit letzter Schluss, aber du solltest dir mindestens ein halbes Jahr Zeit nehmen und damit hören, denn das kann man damit schon gut.


    Dann kannst du entweder schon beschreiben was dich daran stört und auf der Basis kann man dann sinnvoll beraten oder du bist damit glücklich, was durchaus nicht unwahrscheinlich ist.


    Wenn neugierig besorgst du dir DANN bei Thakker eien AT95sa Shibata Ersatznadel und lässt uns dann wissen ob er dir gefällt oder nicht :-).


    Mike

  • Kein Super High-End, aber ordentlich aufgestellt nicht so schlecht wie hier von Friedell gemacht.

    Naja Mike,anno 1980 wäre dieses Gerät kaum als Hifi durchgegangen.

    Falsche Bescheidenheit gibt Herstellern nur weiter Grund den Markt mit sowas zu fluten.

    Sony garselbst bot seinerzeit auch im Einsteigerbereich erheblich besseres.

  • Muss mich korrigieren. Als Tonabnehmer ist wohl ein Audio Technica AT 91 montiert. Somit werde ich vorerst nur die Nadel tauschen und dem AT91 eine Thakker Epo E spendieren.


    Als Einstieg finde ich die 287 Euro für den Sony plus 38,50 Euro für die Thakker EPO E durchaus okay. Ein Rega "out of the box" gibt's leider nur in Hochglanz und gut 100 Euro teurer.


    Für den Anfang wollte ich aber klein einsteigen. Weder möchte ich durch Unkenntnis einen 200 Euro teuren Tonabnehmer vermurksen, geschweige denn feststellen müssen, dass die anfängliche Begeisterung irgendwann mal in Desinteresse umschlägt. Durchaus auch möglich, dass mir der Sony auch auf Dauer genügt, wenn denn die Haltbarkeit mitspielt.


    Von der gestrigen Hörprobe war ich angenehm überrascht, trotz dem billigen Tonabnehmer. Die AT95sa Shibata Ersatznadel behalte ich auch im Hinterkopf, bzw. passend für das At 91.



    danke, kawanet