Welche Klassik-LP habt Ihr das letzte Mal aufgelegt?

  • Moin Damien,

    happsch auch :meld::P

    Fischer-Dieskau hab ich sehr lange kritisch gesehen. Mir kam sein Gesangsstil oft zu maniriert vor. Das wurde ihm (und auch Frau Schwarzkopf) ja immer wieder vorgeworfen. War wohl mal angesagt und vielleicht bin ich in diese Falle getappt. Das hat sich geändert.

    Es gibt auf jeden Fall ein Werk VON ihm, was inzwischen bei mir höchstens noch Zustand "fair" hat. Kommt vom vielem und immer wiederholtem Lesen seines Buches über die Schubert Lieder.

    Gute Zeit,

    Achim

    "Das beste Werkzeug ist nur Tand in eines tumben Toren Hand!"

    (c) Daniel Düsentrieb, Entenhausen

    Thorens - Linn - Cyrus - MoFi - Dynaudio - HiFiMan

  • Hallo Achim


    ich muß zugeben, daß ich bei Fischer-Dieskau im weiteren Sinne vorbelastet bin da dieser häufiger Gast bei meinen Großeltern war (leider vor meiner Zeit), er schätzte die Kochkunst meiner Oma, aber aus Erzählungen meiner Mutter die ihn noch kennen- und schätzen lernte und stets von seinem Gesang schwärmte war er wohl ein sehr angenehmer Mensch der sich abseits des Kulturbetriebes doch sehr wohl gefühlt hat und am liebsten zu fortgeschrittener Stunde und nach dem einen oder anderen Glas Wein Lieder für alle gesungen hat


    Gruß

    Damien

    "Hier muss ich nicht sein, hier möcht`ich nicht mal fehlen"


    Bauer dps3, Bauer Tonarm, Dynavector TeKaitora Rua, Mastersound Compact 300b, Rike Natalja 2, Kondo Übertrager CFz, Trenner & Friedl Osiris, Innuos Zen MKIII

  • Eine nie ernstgemeinte Vorstellung von mir war immer, einmal mit Fritz Wunderlich, Dietrich Fischer-Dieskau und Hermann Prey Skat zu spielen, dabei Pfälzer Wein zu trinken und schmutzige Lieder zu schmettern. Die haben aber leider auf meine Einladungen nie reagiert.

    Ne, mal weiter ohne Schmäh...dass DiFiDi ein absolut feiner Mensch gewesen ist wird ja immer bestätigt. Vielleicht war ich als junger Mensch doch leichter auf eine falsche Spur zu bringen. Das habe ich in Bezug zu ihm korrigiert.

    Gruß aus Düsseldorf,

    Achim

    "Das beste Werkzeug ist nur Tand in eines tumben Toren Hand!"

    (c) Daniel Düsentrieb, Entenhausen

    Thorens - Linn - Cyrus - MoFi - Dynaudio - HiFiMan

  • Tillerman

    Da stimme ich dir voll und ganz zu. Wobei es mir unendlich leid tut, dass Wunderlich so wenig Zeit vergönnt war...aber der war ja Tenor ;)

    Take care!

    "Das beste Werkzeug ist nur Tand in eines tumben Toren Hand!"

    (c) Daniel Düsentrieb, Entenhausen

    Thorens - Linn - Cyrus - MoFi - Dynaudio - HiFiMan

  • Guten Morgen,


    ich finde es recht erstaunlich das der Hulk aus den Marvel-Comics ein Jahr vor Veröffentlichungsdatum 1962 im Jahre 1961 auf dieser RCA Schallplatte auftaucht, habe etwas recherchiert, konnte aber leider keine Quellenangabe über die verantwortlichen für Konzept & Gestaltung herausfinden, steht da eventuell auf der Schallplatte eine Angabe (vlt. sogar der Name Jack Kirby)? Die Ähnlichkeit mit den Zeichnungen von Kirby ist verblüffend.

    Ich dachte es gibt Superhelden in der Oper erst seit "Don Quichotte" in Bregenz: Ein Kavalier und Spiderman aber da lag ich wohl falsch.


    Viele Grüße

    Daniel-Kurt

    Mein Rezept ?

    Dreimal Solar Müsli und dann LANG ABSTREIFEN...

  • Hier die vielleicht früheste Platte des Pianisten György Cziffra: eine Aufnahme der Supraphon aus Prag aus dem Jahr 1955 (Supraphon LPV 364) mit Werken von CPE Bach, Domenico Scarlatti, Francois Couperin und Franz Liszt.


    Viele Grüße


    Joachim


    cziffra1955c.jpg



  • Guten Morgen,

    zum Pfingstfrühstück mal gleich zwei meiner Helden. So etwas gab es einst mal als 17cm Single! (Hoffentlich darf das trotzdem hier rein).

    Dass der kongeniale Duettpartner Robert Merrill auf dem Cover deutlich dezenter genannt wird als Björling ist absolut unverdient. Mit dem Duett aus den Perlenfischern habe ich noch (fast) jeden davon überzeugt, dass man vor Oper keine Angst haben muss.


    AD4E36C3-49D9-4403-A9E8-D1D4BE86B90E.jpeg


    Einen schönen Feiertag wünscht

    Achim.

    "Das beste Werkzeug ist nur Tand in eines tumben Toren Hand!"

    (c) Daniel Düsentrieb, Entenhausen

    Thorens - Linn - Cyrus - MoFi - Dynaudio - HiFiMan

  • Heute mal eine meiner vielen Reiner Platten:

    39CFB2BF-1CD6-480C-A6B0-0CC04BEEBE22.jpeg

    Mahler Symphony No. 4

    Fritz Reiner mit dem CSO

    Kanadische Pressung LSC 2364

    klangliche überzeugend mit hervorragender Fertigungsqualität aber inzwischen höre ich nur noch selten meine Reiner Platten

    Zu angestaubt ist mir der Sound und die Interpretation. Hier gibt es def. Besseres aber nichts desto trotz natürlich immer noch hörenswert


    Schönen Abend

    Damien

    "Hier muss ich nicht sein, hier möcht`ich nicht mal fehlen"


    Bauer dps3, Bauer Tonarm, Dynavector TeKaitora Rua, Mastersound Compact 300b, Rike Natalja 2, Kondo Übertrager CFz, Trenner & Friedl Osiris, Innuos Zen MKIII

  • Ein für europäische Verhältnisse eher abseitiges Programm. Ich kannte vor diesem Album nicht eines der Werke.

    Pressung sehr gut, Klang sehr gut. Irgendwie kommt selbst bei dieser Monoaufnahme das "cinemascopische" dieser Musik rüber.


    CB9A7B77-FE78-46F1-8069-7559F39F3DE5.jpeg


    B9F9714C-0F65-4337-9ABD-B14ABA70954D.jpeg


    Gute Zeit,

    Achim

    "Das beste Werkzeug ist nur Tand in eines tumben Toren Hand!"

    (c) Daniel Düsentrieb, Entenhausen

    Thorens - Linn - Cyrus - MoFi - Dynaudio - HiFiMan

  • Heute gehe ich mal in diesem Faden „fremd“ denn normalerweise bin ich drüben auf den Rock und Blues Seiten den Lebens. Aber auch ich höre gerne was mir gefällt und wenn das Klassik ist dann ist es halt Klasik. Was mir immer sehr gefällt sind Violinkonzerte und hier ist eines welches ichnsehr schön interpretiert finde.

    Bach Das Doppelkonzert gespielt von Yehudin Menuhin - sehr schön für so einen snnigen Sommerabend. Übrigens sehr schön aufgenommen von Speakers Corners! Wie immer halt.

    08322C04-1BB8-48CD-B6F3-EA1C3292D43B.jpeg


    Bis bald mal

    Richi

    I hob koa Signatur, aber wenn i oane häd, nachad dad i's ah ned hischreim.

    AAA Mitglied seit 02.11.2019, unterstützt die AAA

  • Hallo Richi,


    ein Doppelkonzert kann Yehudi Menuhin nicht allein spielen -- der andere beteiligte Sologeiger in dieser Aufnahme ist Christian Ferras (der 1933 in der Nähe von Calais geboren wurde und sich 1982 in Paris im Alter von 49 Jahren das Leben genommen hat).


    Die Aufnahme hat die EMI gemacht und 1960 als ASD 346 veröffentlicht -- es gibt diverse Reissues, u.a. von Speakers Corner.


    Viele Grüße


    Joachim

  • Sologeiger in dieser Aufnahme ist Christian Ferras

    Hallo Joachim,


    natürlich, das ist logisch, aber es steht auch so auf dem Cover! Christian Ferras wurde damals als romantischer Jüngling bezeichnet, er wurde in den 1950er Jahren mit seinem Klavierpartner als Idealer Kammermusiker gefeiert.


    Viele Grüße

    Reinhard

  • Hallo Reinhard,


    sorry für die Pedanterie: auf dem Cover ist alles korrekt. Beim Doppelkonzert (BWV 1043) steht Y. Menuhin mit C. Ferras -- und die beiden Solokonzerte (BWV 1041 + 1042) hat Menuhin allein gespielt.


    Und zur Belohnung für die geleistete Mehrarbeit wurde Menuhin auf dem Cover wohl 3-mal grösser als Ferras geschrieben :-)


    Ich mag Ferras sowohl im Bereich Kammermusik als auch in Violinkonzerten -- leider war er von Depressionen geplagt. Die Mozart Violinkonzerte mit Ferras (Decca LXT 5044 [mono] oder ECS 697 [stereo]) hatte ich hier auch schon einmal empfohlen.


    Herzliche Grüße


    Joachim


    asd346.jpg


    lxt5044.jpg

  • Das hier ist klanglich und musikalisch ein Genuss!

    Files

    • P1070099.JPG

      (665.87 kB, downloaded 4 times, last: )
    • P1070100.JPG

      (972.86 kB, downloaded 13 times, last: )
    • P1070101.JPG

      (899.27 kB, downloaded 6 times, last: )

    PerspeX, Speed Box DS2, Phono Box RS+Power Box RS Phono, Dynavector 20X2

    Tsakiridis Archilles, Harbeth HP3ES

    Pre Box RS2, CD Box RS2 T

    Head Box RS, Sennheiser HD 700

    irgendwie ne Menge Pro-ject 8o

  • Zur Erbauung für Hermann ... Beethoven Eroica.


    eroica.jpg

    ... & den Wiener Philharmoniker.

    Eine ganz verzückliche Interpretation, als auch Aufnahme.

    - abgespielt mit Loudnes


    sanderling.jpg

    Mal nicht Melodia, Mezhdunarodnaya Kniga - Riga.

    Beethoven 5. Konzert für Klavier & Orchester

    Leningrader Staatl. Philharmonie mit Kurt Sanderling (!)

    Emil Gilels Klavier

    Äußerst formidabel! Auf dem Cover steht mit Bleistift "Sonderklasse", das unterstreiche ich.


    Sonnigst Nadja

    Klassik

    Nagaoka 30MP / OS300MP Shibata - Goldring G820 SE

    Rock-Pop-Jazz

    Nagaoka OS300MP Shibata - Unitra MF 105 E

    Goldring G820 SE / G800 SE

    Mono - Grado Platinum 2

    Schellack - Tenorel T2001 D

    MM für Rock-Pop-Jazz: Rega Exact

  • Hallo Nadja,


    "Mezhdunarodnaya Kniga" wurde 1923 für den Export von Büchern und Zeitschriften (und später Schallplatten) gegründet -- viele Schallplatten sind vor 1963 zeitgleich auf diversen anderen staatlichen Plattenlabels erschienen, die

    dann 1964 unter dem Melodia Label zusammengefasst wurden.


    Z.B. habe ich eine 10-Zoll Mono-LP mit dem Cellisten Daniil Shafran, die 1956 zeitgleich auf dem Label "Aprelevskii Zavod" und auf dem Exportlabel "Mezhdunarodnaya Kniga" erschienen ist -- und 1964 als Reissue auf dem Melodia Label. Es handelt sich um eine Solo-Aufnahme:


    1. Plattenseite: J. S. BACH Suite Nr. 1 für Cello

    2. Plattenseite: F. COUPERIN Pastorale, L. BOCCERINI Rondo, J. HAYDN Divertimento.


    Viele Grüße


    Joachim


    shafran1956.jpg

  • Hallo,

    heute mal eine der Aufnahmen, die in früher Jugend meine Vorstellung davon, wie sich solche Musik anhören muss dauerhaft geprägt hat. In den allermeisten Fällen kann ich mit dem heutigen, "historisch informierten" Gezirpe und Getröte nix anfangen. Die Ohren wollen sich einfach nicht daran erfreuen.

    Meine Eltern hatten die Platte extra meinetwegen gekauft, weil unser sehr ambitioniertes, sehr williges aber wenig fähiges Schulorchester in der gleichen Zeit auch gegen den armen Vivaldi und andere Barockkomponisten gespielt hat. Unser wirklich toller Musiklehrer hat damals für die blutigsten Anfänger wie mich extra eine dritte Geigenstimme dazu "arrangiert". Spaß gemacht hat es trotzdem.

    Monoaufnahme, Pressung und Präsentation (Gatefold mit Notenbeispielen und Hinweisen!) sind toll.


    A20A3B5F-4E13-4CCF-A8C3-7597F0AD94E0.jpeg


    12F3A198-8AC3-4782-90FE-537465F2F1B4.jpeg


    Verregnete Grüße vom Rhein,

    Achim

    "Das beste Werkzeug ist nur Tand in eines tumben Toren Hand!"

    (c) Daniel Düsentrieb, Entenhausen

    Thorens - Linn - Cyrus - MoFi - Dynaudio - HiFiMan