Welche Klassik-LP habt Ihr das letzte Mal aufgelegt?

  • Hallo Eugen,


    diese Aufnahme des Labels "Reference Recordings" kenne ich nicht, aber meine anderen Platten dieses Labels sind alle klanglich sehr gut.


    Ma Mère L'Oye habe ich mit Ansermet (auf Decca / London CS 6023), das ist auch eine schöne Aufnahme.


    Viele Grüße


    Joachim


    cs6023.jpg

  • Hier die Violinkonzerte von Max Bruch und von Felix Mendelssohn mit Nathan Milstein in einer Capitol Aufnahme aus England -- 1961 als Capitol SP 8518 zeitgleich in den USA und in England erschienen. Hier die australische World Record Club STE 277 von 1962, die in dem Presswerk von Capitol in Scranton PA, USA, mit den Matrizen der amerikanischen SP 8518 hergestellt wurde.


    Viele Grüße


    Joachim


    milst1.jpgmilst2.jpg

  • Kammermusik von György Ligeti in einer Decca-Aufnahme vom Juni 1975 aus der Kingsway Hall (Tonmeister: Simon Eadon), zeitgleich 1976 als Decca HEAD 12 und als Decca Teldec 6.42287 erschienen. Die Teldec habe ich schon seit 1977 (damals neu gekauft), kürzlich habe ich mir noch die englische HEAD besorgt.


    Viele Grüße


    Joachim


    lig-h.jpglig-t.jpg

  • Am Donnerstag Abend lief etwas später am Abend in France Musique "Liebeszauber" von Rudi Stephan. Dieser weniger bekannte deutsche Komponist fiel im ersten Weltkrieg im Alter von nur 28 Jahren. Viele seiner angefangenen Werke konnte er nicht vollenden.

    Liegt bei bei mir in einer Aufnahme von 1984 mit Dietrich Fischer-Dieskau und Hans Zender vor. Trotz digitaler Aufnahmetechnik, guter Klang.


    Schwan Musica VMS 1623


    IMG_8299.jpg

  • Guten Morgen, lang nicht mehr hier reingeschaut.

    Zur Tageszeit passend ein Fundstück aus meiner Lehrzeit bei Schwann(!). Dieser Komponist gehört seit langem zu meinen Favoriten. Und ist einer der Wenigen nach dem 19. Jahrhundert dessen Kirchenmusik ich hören mag.


    90F1D746-13FA-4977-A183-7FF034B00425.jpeg


    Seht es mir und meiner Faulheit nach, dass ich mir um diese Tageszeit den "Stress" des Fotografierens spare und auch einfach ein Discogs-Bild nutze.

    Tollen Tag allen Insassen,

    Achim

    Bei Fragen nach der Ausstattung halte ich es inzwischen (auch weil sich das ja doch immer mal ändert) wie Rolls Royce in seinen Anfangsjahren auf Fragen nach der PS Zahl seiner Autos: Ausreichend!

  • Dieser Komponist gehört seit langem zu meinen Favoriten. Und ist einer der Wenigen nach dem 19. Jahrhundert dessen Kirchenmusik ich hören mag.

    Dann mal frühes 20. Jh.:


    Williams Mass53.jpg

    Kann man imho ganz gut hören ...

    Beste Grüße

    Gernot


    P.S.: Sorry, aber manchmal kann ich meine Klappe nicht halten – und solche Beiträge könnten dann Spuren von Ironie beinhalten ...


    Mehr als Musik – Fotos!

  • joe_connelly  
    Ich muss mich jetzt mal outen....mit Komponisten von der Insel tu ich mich schon immer sehr schwer. Obwohl oder vielleicht weil meine Mutter Schottin war ;)

    Es kann mir aber niemand nachsagen, dass ich es nicht versucht hätte! Den Rest hat mir wohl Ende der 60er als junger Mann eine total überkanditelte Aufführung des Billy Budd in der Rheinoper gegeben.

    Schönen Abend Euch!

    Achim

    Bei Fragen nach der Ausstattung halte ich es inzwischen (auch weil sich das ja doch immer mal ändert) wie Rolls Royce in seinen Anfangsjahren auf Fragen nach der PS Zahl seiner Autos: Ausreichend!

  • Den Rest hat mir wohl Ende der 60er als junger Mann eine total überkanditelte Aufführung des Billy Budd in der Rheinoper gegeben.

    Hätte ich als LP (nein, nicht diese Aufführung, unter Britten himself auf Decca) – willst du? ;)

    ...

    Nö, die behalte ich!

    OK, Britten ist zuweilen etwas sperrig. Man denkt: Jetzt beginnt die Melodie – was aber nie der Fall ist ...


    Aber Vaughan Williams ist doch wirklich gut hörbar, v.a. die geistliche Musik.

    Beste Grüße

    Gernot


    P.S.: Sorry, aber manchmal kann ich meine Klappe nicht halten – und solche Beiträge könnten dann Spuren von Ironie beinhalten ...


    Mehr als Musik – Fotos!

  • joe_connelly

    Es ist ja auch nicht so, dass ich sofort Pickel davon bekomme. Aber wenn ich Zeit, Lust oder freies Budget für Musik habe....wird keiner der Briten damit bedacht.

    Und auch mit diesen androgynen Stimmen von z.B. Pears oder Boostridge kann ich nichts anfangen. Aber es ist ja nicht das erste Mal, dass ich mich als Banause oute ;)

    Gruß Achim

    Bei Fragen nach der Ausstattung halte ich es inzwischen (auch weil sich das ja doch immer mal ändert) wie Rolls Royce in seinen Anfangsjahren auf Fragen nach der PS Zahl seiner Autos: Ausreichend!

  • Noch eine weitere Platte von Peter Pears und Benjamin Britten mit Liedern von Britten (als Arrangeur bzw. als Komponist der 6 Hölderlin Fragmente) und von Haydn -- zu dieser Decca Ace of Diamonds SDD 197 von 1969 gibt es keine SXL (die Aufnahmen von 1961 und 1962 sind zuvor auf 10 Zoll (Stereo) LPs erschienen).


    Viele Grüße


    Joachim


    pears-britten1.jpgpears-britten2.jpg

  • Und damit wir Achim nicht über Gebühr quälen eine Platte, von der ich gar nicht mehr wusste, dass ich sie habe:


    Sibelius56.jpg


    (P.S.: Es gibt auch Musik, mit der ich nichts anfangen kann: Wagner, Brahms und – am schlimmsten – Bruckner ...)

    Beste Grüße

    Gernot


    P.S.: Sorry, aber manchmal kann ich meine Klappe nicht halten – und solche Beiträge könnten dann Spuren von Ironie beinhalten ...


    Mehr als Musik – Fotos!

  • joe_connelly

    Bei Brahms und Bruckner stellt sich bei mir auch fast immer reflexartig Gähnen ein.

    Bei Wagner allerdings sieht es ganz, ganz anders aus. Der Ring ist für mich heute noch spannend. Und der Tristan ist pure Magie.

    Aber: Wem-auch-immer-sei-Dank, es ist Platz und Stoff für uns alle da. Oder wie der Rheinländer gerne sagt: "Jede Jeck iss anders!"

    Lasst uns einfach weiter Freude an Musik haben, in welcher Varietät auch immer.

    Gehabt euch, am besten wohl. (c) Heinz Erhard

    Gruß Achim

    Bei Fragen nach der Ausstattung halte ich es inzwischen (auch weil sich das ja doch immer mal ändert) wie Rolls Royce in seinen Anfangsjahren auf Fragen nach der PS Zahl seiner Autos: Ausreichend!

  • Alles eine Sache seiner Vorlieben. Hier die 2. Sonate für Violine und Klavier von Brahms mit Szeryng und Rubinstein bei Youtube (in einer etwas dürftigen Klangqualität, mein Exemplar dieser Living Stereo LSC 2619, klingt vorzüglich).


    Gähn?? Joachim