Welche Klassik-LP habt Ihr das letzte Mal aufgelegt?

  • Moin


    Habe heute mal die LP 'Olivier Messiaen - Quatuor pour la fin du temps' aufgelegt. Schöne Aufnahme! Freue mich trotzdem schon wieder auf das X-te Live Konzert dieses Stücks demnächst.


    BTW: Weil zu diesem Stück auch sehr leise Töne der übersichtlichen Instrumentierung gehören, die fein ziseliert im ruhigen Raum stehen, habe ich flugs einen Audio Technica Tonabnehmer mit Shibata Nadel eingewechselt, um den Preis eines etwas kräftigeren Klangbilds vom Pearl Tonabnehmer.

    Ich höre alle Stereo-Platten -- insbesondere auch Kammermusik -- mit Rundnadeln (SPU, DL103). Aber auch Violinkonzerte.


    -- Joachim


    mozart-grum.jpg

  • Ich höre alle Stereo-Platten -- insbesondere auch Kammermusik -- mit Rundnadeln (SPU, DL103). Aber auch Violinkonzerte.

    Joachim,


    das machen ja viele. (Ich habe fast 20 Jahre lang nur mit DL 103' ern gehört)


    Das AT mit Shibata löst halt etwas feiner auf, klingt mir aber auf dem Technics GR eher etwas zu hell.

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • Schön! Auch wenn er in dieser LP-Box wohl nicht dabei ist, an den Chefdirigent Anfang der 60er Jahre des Bolschoi-Theaters dachte ich die Tage ein paarmal. Sowohl im Zusammenhang mit Mahler als auch mit Scheherazade.


    Angeregt hierdurch

    ... Es gibt wohl nur das Klavierquartett a-Moll, von dem – neben Skizzen zu einem Scherzo – lediglich der 1. Satz überliefert ist. ...

    lag heute u.a. der Quartettsatz, ein Jugend-Werk aus Mahler´s Zeit als Musikstudent, mal auf.


    IMG_8792.jpg


    LG, Tom

    Einmal editiert, zuletzt von blatthaller ()

  • Kürzlich lief mal bei France Musique in meiner Lieblingssendung, kuratiert von Denisa Kershova, ein wunderbares Piano-Stück von Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow. Ich habe dann gleich mal recherchiert, was für eine Aufnahme es war und mir daraufhin die entsprechende Schallplatte gekauft. Sonst habe ich ja nicht so viele neuere Schallplatten.


    Diese ist von 2020. Inhaltlich und vom Klavierspiel her finde ich sie ganz ok, von der Aufnahmequalität bin ich aber doch enttäuscht. Ganz unten im Tieftonkeller höre ich Störgeräusche. Schwingt da irgendwas mit? Bühnenboden vielleicht? Wird auf den Pedalen herumgetrampelt? Ich höre es nicht genau heraus, aber es stört mich.


    Um sicher zu sein, habe ich die Aufnahme nochmal digital und über meine Neumann Monitore gehört und ja, das Nebengeräusch ist tatsächlich auf der Aufnahme. :(


    seguin.jpg

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • Ich höre es nicht genau heraus, aber es stört mich.

    Du bist einfach kein Audiophiler. Als solcher hätte man sich damals gefreut, heraus hören zu können, ob es nun die Underground unter dem Konzertsaal oder rumpelige Mikrofon-Positonierung gewesen ist. ;)

    Viele Grüsse,
    Mario


    It is good taste, and good taste alone, that possesses the power to sterilize and is always the first handicap to any creative functioning. (Salvador Dali)

  • Du bist einfach kein Audiophiler. Als solcher hätte man sich damals gefreut, heraus hören zu können, ob es nun die Underground unter dem Konzertsaal oder rumpelige Mikrofon-Positonierung gewesen ist. ;)

    Madame hört es auch, nachdem ich sie darauf aufmerksam gemacht habe. Sie meint aber zu mir: 'Das fällt wahrscheinlich nur dir auf, konzentriere dich doch einfach nur auf die Musik.' ^^


    Dann bat sie mich noch, ihr die Noten von dem Stück zu besorgen, damit sie es auf dem Klavier üben kann.


    Sergei Rachmaninov - Moment musicaux No.3, Andante cantabile in B minor

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • mit Mahler. Fängt schon gut an, auf der ersten Seite, mit viel Wumms!

    Hallo Jo,

    Mahler sagte über seine 5. Sinfonie, meine 5. Sinfonie ist ein verfluchtes Werk. "Niemand kapiert sie"

    Die geballte Klanggewalt von Mahlers 5. Sinfonie sollte man Live erlebt haben.


    Viele Grüße

    Reinhard

  • Danke Reinhard,


    ob ich sie kapiere? Naja, ich lasse mich mal darauf ein.


    Das letzte Mal als wir die 5. im Konzert hörten, war 2020 in Dresden. Vorher auch in Karlsruhe und Baden-Baden. (Habe gerade nochmal nach geschaut)


    Die 9. hören wir dann am 23. September wiederum im Kulturpalast.

    Aus meinen alten Unterlagen:



    ticket-mahler.jpg

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • also die Kombination Solti, Chicago und Decca ist auch immer druckvoll, emotional und klingt richtig klasse !!! Das Blech vom CSO ist ein Traum, da kommt von z.b. von niederländischen Orchestern nur ein schwacher dumpfer Wind ;-)

  • Hallo


    Beim CSO war ja auch Adolph Herseth prägend:


    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Adolph_Herseth


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Gruß von Eugen

    Einmal editiert, zuletzt von Jaromir Jagr ()

  • also die Kombination Solti, Chicago und Decca ist auch immer druckvoll, emotional und klingt richtig klasse !!! Das Blech vom CSO ist ein Traum, da kommt von z.b. von niederländischen Orchestern nur ein schwacher dumpfer Wind ;-)

    Ja, schön beschrieben, das fällt wirklich auf! Großes Klangkino auch über Lautsprecher.

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • Das muss kesseln

    Sorry für OT.


    Konrad, 'Das muss kesseln' war ein Spruch des Comiczeichners Rötger Feldmann für seine Kunstfigur 'Werner'.


    Passt vielleicht nicht so ganz zu Mahler - völlig anderes Milieu. Ich kenne Rötger übrigens noch aus den Siebzigern persönlich, wo der legendäre "Club No 68" in Kiel für eine Weile praktisch unser Wohnzimmer war und wo wir oftmals abends aßen. Der Club war eine Brutstätte für diverse Künstler und Kulturpreisträger.


    Zur Illustration: https://www.ndr.de/fernsehen/s…b-No-68,zeitreise775.html

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

    Einmal editiert, zuletzt von schnupperabo ()

  • Mario, das sieht ja gut aus!


    Bin am überlegen, ob ich mir auch noch eine LP mit der Turangalîla-Sinfonie anschaffen soll.


    (Hat einer von euch Klassikfreunden eine übrig?)


    Hier ein Video von France Musique zur Vorschau:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Mit freundlichen Grüßen, Jo

  • Hallo Jo, ähäm da traust Du mir ja was zu. Ganz so verblödet bin ich noch nicht, dass ich nicht wüsste, woher der Spruch stammt. Der Zusammenhang zu Mahler ergab sich für mich, als das druckvolle Blech vom CSO bei Mahler gepriesen wurde. Ich selbst mag es lieber etwas dezenter. Aber die Geschmäcker sind halt verschieden. BG Konrad