Trigon Vanguard II: Mysteriöses Erdungsproblem

  • Meine Bedenken entstanden dadurch, das ich ein seltsames mechanisches knackig gehört habe beim Stecken der Cinchstecker. Ich denke der wackler kam eher durch das Tonarmkabel bzw dessen RCA.

    Mein Trigon VANGUARD hab ich nie geöffnet.

  • Das sieht doch aber amtlich aus!

    Hast du schon mal gemessen????


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Bin ich gemeint?


    Falls ja:


    Ohne Volcano, Dr Fuss ersetzt das Netzteil des Trigons und fertig.


    Das Dr Fuss - Netzteil war wohl mein bester Kauf im Analogbereich. Vorher war ich auch schon zufrieden, ich wollte nur etwas neues ausprobieren. Jetzt will ich das alte Netzteil nicht mehr. Auf keinen Fall.

  • Das ist kein Bild von meiner. Ich habe das Bild angehängt wegen der RCA Buchsen zur Anschauung. Du kennst ja bestimmt den Innenaufbau. Zuuchr visualisierung für alle das Bild.

    Wie schon angemerkt, habe ich eher den Cinch Stecker in verdacht, den ich heute oder spätestens morgen mal nach oxidation und auch mechanische Beschaffenheit anschaue. Fühlt sich an, als sitzt der zu locker. Das kabel selbst hat kein Bruch. Wenn es die Stecker sind, kommen die entweder weg, oder der ganze Arm. Solle eh gegen SME getauscht werden. Aber danke dir für Dein mitwirken..

    messen kann ich auch zur Not, aber meisten sieht man schon was los ist. Glaube mittlerweile auch nicht, das an der vanguard die Buchse innen die Lötfahnen, bzw die Kontakte hin sind.