Van De Hul Colibri XGP S Laute

  • Welche Resonanzfrequenz erreichst Du mit Deiner jetzigen Kombination.(Tonarm / VDH)

    Ich hatte bei meinem Einpunkter mit Denon DL110 mal so ein Problem.

    Da lag die Frequenz über 12Hz.


    Gruß

    Bernd

  • es gibt von zB Clearaudio Einspielschallplatten, diese nutze ich speziell beim Colibri ganz gerne.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Evtl. besuchst du mal den Stammtisch in Mannheim. Ist ja nicht so weit weg vom schönen Bad Dürkheim an der Weinstraße.


    Vielleicht kann dir von dort jemand helfen.


    PS ich glaube nicht, dass die Resonanzfrequenz beim RB 1000 und dem Colibri ein Problem sein sollte.

    Der RB 1000 gehört doch zu den mittelschweren Armen, auf jeden Fall nicht zu den schweren.


    LG Hubert

  • Na vielleicht meldet sich ja jemand bei mir und kommt mal auf einen Sprung vorbei.

    Kaffee & Kuchen gibt es immer sowie die Möglichkeit die Sonus Faber Aida zu hören.....


    Viele Grüße

    Thomas

  • Die Weinstrasse ist zu weit weg, aber das System einfach mal ca 1mm im Headshell nach vorne schieben sollte auch selber machbar sein. (Auflagekraft dann wieder neu einstellen)

    Zumindest einen Versuch wert!

    gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Und vielleicht ist das System auch einfach auserhalb der Fertigungstoleranz.

    Wenn gar nichts hilft mal Hr. vdHul kontaktieren.

    Gruß Volker


    -------------------------------------------------------------
    Gewerblicher Teilnehmer und AAA-Mitglied

  • Hallo Thomas,

    meine Tochter war kürzlich in der Süd-Pfalz zum Wandern und entspannen. Sie hatte für 5 Tage eine schöne FeWo.


    Anpassung:

    Mit Parallelsteckern und den enstprechenden Widerständen kannst Du problemlos das System an die Phonovorstufe anpassen.

    Ich habe das schon mehrfach hier gepostet, mit Erklärung und Fotos.

    Gruss aus Erftstadt

    Horst

  • Thomas,

    laut LP 6/2017 braucht das vDH Colibri ca. 50 Std. Einspielzeit (also Ruhe bewaren ) ;)

    Abschlussimpedanz 50-600. Da würde mal mit 100-200 Ohm versuchen. Je niedriger, desto entspannter. Man muss natürlich sehen, dass es nicht müde und langweilig klingt. Mit den Paralallelsteckern kann man diverse Widerstände probieren. Sind nur ein paar Euro Invest.

    Wenn es gefällt, dann ist es o.k., andernfalls ist es für deinen Geschmack das falsche System...

  • Mal eine Frage,

    Wird so ein VDH nicht überbewertet und es will nur keiner zugeben.

    Wenn so viele Leute mit dem System ein Problem haben so stimmt doch etwas grundsätzliches nicht.


    Gruß

    Bernd

  • Horst, die 50 Stunden sind definitiv zu wenig und ich hab bestimmt schon ein Dutzend Colibri eingespielt. Richtig ist, dass die Verbesserungen nach 150 Std. nur noch marginal sind.

  • Die Impedanz gibt vdH individuell für jedes Modell an in der Holzkiste an, deswegen hilft es nicht den Wert aus der LP einfach zu übernehmen.


    Ich hab Colibri schon von 100Ohm bis 47K abgeschlossen.