2SK170 / 2SJ74, GR oder BL?

  • ich habe mal eine Frage bez. 2SK170BL im Vergleich zu 2SK170GR.

    Ich hätte Lust ein paar Mono Platinen für eine Vorstufe JC-2 Clone (soll auf orginalem Layout beruhen) aus China zu bestellen und aufzubauen, find die wegen der Monoauslegung, der verwendeten Transistoren und der kompakten Platinenmaße sehr interessant.


    https://www.ebay.de/itm/one-pa…ksid=p2055119.m1438.l2649


    Nun brauchen die ja pro Seite wie bekannt je zwei Päärchen 2sk170 und 2sj74.

    Nur welche, BL oder GR? Das ist nicht so klar, wird in der Teileliste auch nicht näher spezifiziert. Matchen ist sicher notwendig, aber worauf achten?

    Sie werden jedenfalls in der Bucht gematched von diversen Anbietern angeboten.

    Schematics bekomme ich erst bei einem Kauf zugesandt, deshalb bin ich ein wenig ratlos.

    Vielleicht weiß hier jemand ob die GR Versionen reichen, die werden preiswerter zB aus Israel angeboten.

    Gibt es alternative Transistoren für die SK170/SJ74?

    Mein 33 Jahre alter Electrocompaniet Pre ist defekt, es gibt keinerlei schematics dafür im Netz zu finden und Electrocompaniet repariert die auch nicht mehr.

    Ich bin kein gelernter Techniker, nur Hobbylöter und blicke auf der Platine ohne schematics so gut wie garnicht durch. Es fehlt mir dafür eine gewisse Symmetrie.


    Will nun einen neuen Pre bauen.

    Die JC-2 Clone sind ja schön einfach, kompakt und symmetrisch und sollen sehr gut klingen.


    Ferdinand












    "And sometimes there are barely perceptible nuances in its sound which do not allow it to cross the fine line between the good and the great sound."

  • Moin,

    da sie mich mal vor langer Zeit interessiert hatte, hier ein Lesezeichen zum einem alten Beitrag aus diyaudio.com (habe ich aber nie umgesetzt und weiter verfolgt).


    Alternative: => keine wirkliche, ansonsten soll es Leute gegeben haben die sie mit auch nicht mehr erhältlich FETs aufgebaut hatten, aber frage doch den Verkäufer einfach mal.

  • Ferdinand, was ist denn dran an der Electrocompaniet? Ich hab eine Preampliwire 2 und finde die sehr gut, allerdings ein rechtes Transistorengrab.

    lieben Gruss,


    Jürgen


    P.S.: Das Poti ist oft ein Verursacher von Problemen

    Ich habe nichts gegen Verzweiflung, damit kann ich leben. Es ist diese ständige Hoffnung, die einen fertig macht.

  • Ein echtes Transistorengrab, recht hast Du, ich habe eine Preampliwire 2a Bj. 85, also mit MM.

    Das orginale LS Poti hatte ich schon vor längerem durch ein Alps ersetzt.

    Ich habe damit lange sehr sehr gut gehört, allerdings nur Hochpegel, die Phonoabteilung funktionierte schon lange nur noch auf einem Kanal, hab einen Profi dran gehabt, ging trotzdem nicht. Hab jetzt durch einen kleinen dummen Fehler das Netzteil zerschossen, an den Netzteilelkos liegen +/-63V Betriebsspannung...

    Habe aber auch gesehen, daß alle Cinchbuchsen ziemlich fritte sind, da es kein Schaltbild irgendwo gibt, ich suche schon sehr lange danach. Weil Electrocompaniet die auch nicht serviced, habe ich beschlossen, weil irgendwann muß man einen Schlußstrich ziehen bei solch altem Gerät, was neues muß her unter Einbeziehung des alten Gehäuses, mit 6 Kanal Quellenumschaltung durch Relais, entsprechende Platine liegt schon länger hier rum.

    Z.Zt. werkelt ein kleiner chinesischer DIY Pre dort drin, der schon nicht schlecht ist, aber da soll was höherwertiges rein. Neugeräte in der Qualität meiner alten Vorstufe, da bin ich überzeugt, werde ich mir nicht leisten können.

    Die Platinen mit Frontplatte u. Trafo der Electrocompaniet Vorstufe werden in der Bucht landen.

    "And sometimes there are barely perceptible nuances in its sound which do not allow it to cross the fine line between the good and the great sound."