SME 3009er Serie MKI, II oder doch III?

  • Da ich mir aktuell eine neue Phono Sektion zusammen stellen mag, wollte ich fragen welchen der genannten SME Tonarme ihr favorisieren würdet.

    Er soll später mit einem Denon DL 103(R) betrieben werden, Laufwerk ist bisher noch unbekannt.

    Eventuell habt ihr auch noch andere Alternativen in der Preisklasse was den Tonarm für das Denon betrifft.


    Beste Grüße,

    Der Neuling8)

  • Hallo Neuling ohne Vornamen,


    ich habe ein DL103 (ohne R) an einem SME 3009 mit R (also 3009-R). Das Denon hat einen Holzbody, so dass Resonanzen gedämpft werden und zusammen mit einem schweren Headshell zusätzliche eff. Masse entsteht. Ich mag's. Das DL103 dankt einen guten Übertrager und Phono-Pre. Ich kann den kleinen Auditorium23-Übertrager und dem Moth 30 Phono Pre empfehlen... Ob beide aber auch gut am DL103 mit R laufen, weiss ich aus eigener Erfahrung nicht.


    Eine immer wieder gewählte Kombi ist das Denon mit einem SME 3012. Ein 12 Zöller passt bei mir aber nicht. Daher der 3009-R.


    Wenn Du ein Subchassis-Laufwerk (wie ich) betreiben willst, wäre bei einem 12 Zoll langen Tonarm auch darauf zu achten, dass dessen Gewicht (und Hebelarm) nicht allein durch eine der Federn des Subchassis ausgeglichen wird, da sehr ungleich vorgespannte Federn ein kolbenförmiges Schwingen erschweren/ verhindern. Wenn es bei Dir ein Masselaufwerk oder Brettspieler werden soll, würde ich einen 3012 in Betracht ziehen.


    VG

    Steffen

    And if you tolerate this

    then your children will be next

  • Der IIIer SME wird nicht sonderlich gut zum Denon passen. Je nachdem, was für ein Laufwerk es sein wird und was montiert werden kann, passt auch ein Jelco aus der 750er Serie, für den man auch unterschiedliche Gewichte bekommt, falls das Denon mit einem schweren Gehäuse versehen werden sollte. Vom Gefühl her würde ich allerdings auch zu einem gut gewarteten 3012 tendieren.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler




  • Für den Betrieb mit einem MC System ist nur der SME 3009 Series II und 3009-R bedingt geeignet, die eff. Masse liegt bei 12,5 und 12,8g und zählen zur mittelschweren Fraktion. Das Denon DL 103 verlangt eigentlich einen schweren Arm im Bereich um 17g eff. Masse um richtig gut sein Potential auszuspielen.


    Der SME III ist ein leichter Arm und für MC Systeme ungeeignet. Hast du mal über einen Jelco SA-750 nachgedacht, der erfüllt die Voraussetzungen, ist neu günstiger als einer der SME Arme und auf keinen Fall schlechter.


    Gruß Martin


    Sony tts-8000 - Ortofon MC 30 Super II - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B2014
    Pioneer PL-70 - Ortofon MC 30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B2014
    Kenwood KD-750 - Ortofon 2M Black - Trigon Vanguard II & Volcano III

  • Der SME III ist ein leichter Arm und für MC Systeme ungeeignet.

    Na dann mach ich ja seit Jahrzehnten etwas verkehrt. Erst hatte ich viele Jahre ein Dynavector Karat 23r dran und jetzt seit bestimmt 15 Jahren ein Denon DL160.

    Viele Grüße
    Micha


    AAA-Mitglied

    ...Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrißt… (Wilhelm Busch)

  • Mit der Dämpfungswanne geht auch ein Tonabnehmer mit niedriger Compilance am SME III. Optimal ists meiner Meinung nach nicht, da die "Spielfreude" weg ist.

    Darum bin ich ja auch umgestiegen ;)



    Mit freundlichem Gruß aus der friesischen Karibik


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Moin Moin,

    hatte auch schon einige MC s am 3009-2er z.Bsp Ortofon MC 200 oder besagtes Dynavector Karat jedoch kein Denon 103 könnte aber auch gut funktionieren.Bei mir lief es auch am 3012 er für den Preis des Systems ein super Kombi.

    Wenn 3009 er dann 1 oder 2er

    Ciao Frank

  • TLS

    Das Ortofon MC25E und das ELAC EMC2 kommen ja auch noch aus der Zeit der leichteren

    Tonarme und waren dafür ausgelegt, leider werden sie nicht mehr gebaut und auch gebraucht sind sie kaum noch zu bekommen.


    AC+

    Es ist natürlich bei jeder Kombi Voraussetzung, dass sie miteinander harmonieren. Dabei würde ich nicht so viel auf die Werte achten, wenn es klanglich passt.

    Gruß Martin


    Sony tts-8000 - Ortofon MC 30 Super II - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B2014
    Pioneer PL-70 - Ortofon MC 30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B2014
    Kenwood KD-750 - Ortofon 2M Black - Trigon Vanguard II & Volcano III

  • Für den Betrieb mit einem MC System ist nur der SME 3009 Series II und 3009-R bedingt geeignet, die eff. Masse liegt bei 12,5 und 12,8g und zählen zur mittelschweren Fraktion. Das Denon DL 103 verlangt eigentlich einen schweren Arm im Bereich um 17g eff. Masse um richtig gut sein Potential auszuspielen.


    Der SME III ist ein leichter Arm und für MC Systeme ungeeignet.

    Alle drei Arme tragen das Denon. Den IIIer kann man wunderschön schwer machen, dazu gibt es allerhand Gewichte. Ich habe mich anfangs auch irritieren lassen von dem Stummelarm.


    Noch was zum Forum und Teilnehmer: das Thema SME und TA´s lief hier schon öfters und ich finde es schön, das immer wieder darauf geantwortet wird. Vielleicht ein Hinweis zur Suchfunktion, die leider nicht immer alles findet. das sollte ein konstruktive Kritik sein.

  • Erstmal Danke für all die Rückmeldungen, wirklich toll hier (ist man auf Facebook nicht gewöhnt).

    Ich heiße übrigens Florian und komme aus dem Ruhrgebiet.

    Nachdem ich nun meine Lautsprecherwand fertig gestellt habe (hänge mal ein Bild mit an) möchte ich nun eben meine Phono Sektion aufwerten, die möglichen Kombinationen sind hier ja endlich.

    Wichtig ist mir eben das es als Tobabnhemer ein Denon DL-103 wird.

    Tonarm ist mir somit egal, solange es mit dem Denon harmoniert.

    Preislich sollte es aber eben nicht den Ramen sprengen da mit 16 das Budge einfach stark begrenzt ist. Vorschläge zu Laufwerken sind ebenfalls erwünscht (bitte nur kein Thorens).


    Wie ich aber nun rausgelesen habe schätzen viele einen SME in Kombinantion mit dem Denon als schwierig ein aufgrund der Masse des Tonarmes.

    Wäre somit das Jelco 750 hier die bessere Wahl oder sollte ich lieber auf etwas ganz anderes zurückgreifen?


    Beste Grüße,

    Florian

  • HornJunkie : Hallo und willkommen nochmal. Ich heisse Gaetano. Also könntest du bitte für mich, falls du kannst etwas über deine Lautsprecher schreiben? ich finde die sehr interessant. was für Treiber und wie diese angetrieben werden. Endstufen usw...ich müsste noch mal zurück blättern, aber ich glaube es stand nichts. Ich schaue noch mal...Gratulation zu den LS. Geile Sache!!

  • HornJunkie

    Hi Florian,

    schließe mich bzgl. der Lautsprecher an. Erfrischend unmainstreamig.

    Vielleicht fährst Du mal in Essen Rüttenscheid bei Musik im Raum vorbei.


    Ich komme ursprünglich aus Bochum (wohne mittlererweile im Rhein-Main-Gebiet), kenne Heinz-Dieter und Alois aber seit jetzt bummeligen 25 Jahren.


    Als ich auf den DL103 gewechselt habe, hat mir Heinz-Dieter den A23 Übertrager besorgt. Ich könnte mir vorstellen, dass Dir dort sachkundig geholfen werden kann.


    VG

    Steffen

    And if you tolerate this

    then your children will be next

  • baltaman


    Danke Steffen, ja die Größe meines Lautsprechers ist nicht wirklich alltäglich.:)


    Zudem Danke für den Tipp, schaue ich mir gleich mal im Netz an.

    Ich hänge zudem mal ein Bild von meinem Phono Pre am.

    Habe allerdings keine Daten und Namen dazu, soll laut meinem Patenonkel ein inoffizielles Produkt aus dem Hause Ortofon Deutschland sein...

    Würde mich aber mal interessieren wie gut dieser an einem Denon DL103 spielen würde.


    Beste Grüße,

    Florian

  • Philip69

    Alleine das Klima ist ein ganz anderes und es ist mehr Wissen vertreten.

    Dennoch Danke.


    tophop

    Klanglich spielt das schon in einer hohen Liga und damit zu hören macht verdammt viel Spaß, könnte mir nichts besseres für mich vorstellen.


    rolandpower

    Danke Danke, komm doch mal vorbei und höre es dir selber an;)